Probleme mit den Bremsen: Renault ruft Elektromobil Twizy zurück

RenaultFür die französischen Autohersteller läuft es nicht rund: Renault rund 6250 Twizy zurückrufen, weil bei dem Elektromobil Bremsflüssigkeit austreten kann. Betroffen sind europaweit fast alle bisher produzierten Exemplare.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/r...-a-868218.html
  1. #1

    Na ja, produzieren und verkaufen sind 2 Paar Schuhe.

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Für die französischen Autohersteller läuft es nicht rund: Renault rund 6250 Twizy zurückrufen, weil bei dem Elektromobil Bremsflüssigkeit austreten kann. Betroffen sind europaweit fast alle bisher produzierten Exemplare.

    Renault Twizy: Franzosen müssen etwa 8000 Modelle zurückrufen - SPIEGEL ONLINE
    Wieviel müssen denn von Halde in die Nachbesserung ?
  2. #2

    555kg und Tempo max. 30 - braucht eh keine Bremse

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Für die französischen Autohersteller läuft es nicht rund: Renault rund 6250 Twizy zurückrufen, weil bei dem Elektromobil Bremsflüssigkeit austreten kann. Betroffen sind europaweit fast alle bisher produzierten Exemplare.[/url]
    Wofür braucht das 555 kg leichte Ding überhaupt eine Bremse? Die hier im Rheinland rumfahren, "brausen" gefühlt nur max 30 und die Rekuperation bremst offenbar eh schon gehörig ab. Jedenfalls ist es überraschend hinter einem Twizy oder anderen E-Autos herzufahren, keine Bremslichter zu sehen und trotzdem wird der Abstand ungewohnt-zügig kleiner. Während dieser Phase müsste das Bremslicht wenigstens leicht leuchten, wenn das nicht quasi die ganze Rekuperation wieder auffrisst. HaHa.
  3. #3

    Francaise

    Eine Totgeburt à la francaise, dank purem Aktionismus des
    Louis de Funes der Autoindustrie Ghosn !
  4. #4

    Der Twiggy ist ein interessantes Nischenfahrzeug und wenn die Joungsters unter 18 wüßten, dass man das Ding ab 16 fahren kann, wäre es sicher gefragter, als Alternative zu Rollern und Co. Dass an so einem Fahrzeug auch was kaput gehen kann oder durch die Qualitätskontrolle rutscht ist doch ganz normal.

    Die bissigen Kommentare hier gegen alles neue kann ich definitiv nicht nachvollziehen, oder ist es nur der neid, dass die Deutschen in die Richtung gar nix auf die Reihe bekommen? ;-)
  5. #5

    Bremsflüssigkeit bei einem ...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Für die französischen Autohersteller läuft es nicht rund: Renault rund 6250 Twizy zurückrufen, weil bei dem Elektromobil Bremsflüssigkeit austreten kann. Betroffen sind europaweit fast alle bisher produzierten Exemplare.

    Renault Twizy: Franzosen müssen etwa 8000 Modelle zurückrufen - SPIEGEL ONLINE
    ... Elektroauto? Das ist doch wohl ein Witz. Wirkliche Elektroautos bremsen mit den Motoren und gewinnen dabei Batterieladung. Das ist, richtige Regler vorausgesetzt, viel effektiver als die Energie herkömmlich als Wärme zu verschwenden. Fazit: Das Elektroauto ist bei den Firmen noch nicht durchdacht oder gar zuendegedacht.
  6. #6

    Beissreflex

    Zitat von Wofgang Beitrag anzeigen
    ...
    Die bissigen Kommentare hier gegen alles neue kann ich definitiv nicht nachvollziehen, oder ist es nur der neid, dass die Deutschen in die Richtung gar nix auf die Reihe bekommen? ;-)
    Sehe ich genauso, wenn der Twizzy von Smart oder VAG auf die Räder gestellt würde, wären die Kommentare mehr in die Richtung 'für mich ist es nichts, ist aber eine tolle Innovation'. Für die Innenstadt ist der Twizzy in meinen Augen sicherlich für den einen oder anderen ein praktisches Teil um zur Arbeit zu kommen. Und knapp 10000 Stück, also ca. 10 Mio. € Umsatz, sind in Anbetracht des relativ kurzen Zeitraums, der Vorurteile gegen E-Mobile und der Tatsache, dass das Auto eine sehr kleine Zielgruppe anspricht, schon mal eine beachtliche Zahl. Da kenne ich Mittelklasseautos, da würde der Hersteller von solchen Stückzahlen träumen.
  7. #7

    Technik

    Zitat von mborevi Beitrag anzeigen
    ... Wirkliche Elektroautos bremsen mit den Motoren und gewinnen dabei Batterieladung....
    Eine 100%ige Rekuperartion wäre zwar wünschenswert, ist aber technisch nicht so einfach machbar, da man die anfallende Energie zum Zeitpunkt ihrer Gewinnung speichern muss. So schnell können Sie aber eine Batterie bislang noch nicht aufladen. Da fehlt noch ein wenig Forschung, da müssen Sie sich also noch ein paar Jahre gedulden.
  8. #8

    Ich frag mich vor allem...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Für die französischen Autohersteller läuft es nicht rund: Renault rund 6250 Twizy zurückrufen, weil bei dem Elektromobil Bremsflüssigkeit austreten kann. Betroffen sind europaweit fast alle bisher produzierten Exemplare.
    ... welche anderen (Renault?)-Modelle sind auch betroffen und warum wird darüber nicht berichtet?
    Es kann m.E. nahezu nicht sein dass bei/für Renault eigens für dieses Nischenfahrzeug eine eigene Bremshydraulik entwickelt und gefertigt wird...
  9. #9

    Zitat von mborevi Beitrag anzeigen
    ... Elektroauto? Das ist doch wohl ein Witz. Wirkliche Elektroautos bremsen mit den Motoren und gewinnen dabei Batterieladung. Das ist, richtige Regler vorausgesetzt, viel effektiver als die Energie herkömmlich als Wärme zu verschwenden. Fazit: Das Elektroauto ist bei den Firmen noch nicht durchdacht oder gar zuendegedacht.
    Fahrzeuge auf deutschen Straßen und nicht nur dort, müssen zwie getrennte mechanische Bremskreise besitzen, ansonsten bekommen sie keine Zulassung. So ist das, wenn Bürokraten über Technik bestimmen, da können die Hersteller gar nix machen.

    Wollten sie übrigens ein Elektroauto selbst bauen, würde alleine die EMV Prüfung mit gut 10.000 Euro zu buche schlagen. Und jetzt raten sie mal, warum die Elektroautos so selten sind auf deutschen Strassen...