Autogramm Ford Fiesta: Ford fährt schon mal vor

Ford Alle Hersteller reden von Verbrauchssenkungen, Ford spart schon mal los. Der runderneuerte Kleinwagen Fiesta sieht von außen fast aus wie der Alte, aber er trumpft mit der sparsamsten Motorenpalette seiner Klasse auf - und einem cleveren Feature zum Schutz von Fahranfängern.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/d...-a-868087.html
  1. #1

    Naja...

    ich muss sagen ich bin da fast froh noch den 2010er bekommen zu haben. Das neue Facelift gefällt mir eher nicht so besonders gut. Die Formgebung, insbesondere der Scheinwerfer, ist mir nicht mehr über die ganze Karosserie stimmig.

    Deswegen bin ich auch nicht unbedingt ein Freund dieser Art der Modellpflege, weil es meistens einen Grund hat warum der Vorgänger so gestaltet wurde wie es der Fall war. Wenn man dann einzelne Elemente herausgreift und diese anpasst, tut man sich mMn schwer das ganze noch einmal in sich schlüssig neu zu gestalten.

    Was der Kühlergrill nun aber mit Aston Martin zu tun haben soll bleibt wohl das Geheimnis des Autors, genauso wie die angebliche Komplexität der Mittelkonsole. Mal abgesehen davon, dass dort bei den Testwagen das Sony Multimedia System eingebaut ist, das wahrscheinlich so gut wie kein Fiesta Käufer in seinem Wagen haben wird. Die Standard-Mittelkonsole ist super zugänglich und qualitativ sicherlich nicht schlechter als das von Sony. Das Sony Gerät hat nur kleinere Knöpfe, ist offensichtlich nicht so klar strukturiert und kostet natürlich einen saftigen Aufpreis.
  2. #2

    optisch leider verschlimmbessert

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Alle Hersteller reden von Verbrauchssenkungen, Ford spart schon mal los. Der runderneuerte Kleinwagen Fiesta sieht von außen fast aus wie der Alte, aber er trumpft mit der sparsamsten Motorenpalette seiner Klasse auf - und einem cleveren Feature zum Schutz von Fahranfängern.

    Der überarbeitete Ford Fiesta ist sparsamer und billiger geworden - SPIEGEL ONLINE
    Schade - fand ihn bisher optisch stimmig & angenehm, habe immer gern hingeschaut, war mir sympathisch.
    Jetzt passt die Front irgendwie nicht mehr zum Rest des Autos. Der neue Grill wirkt deplatziert & aufgesetzt.
  3. #3

    Ford....

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Alle Hersteller reden von Verbrauchssenkungen, Ford spart schon mal los. Der runderneuerte Kleinwagen Fiesta sieht von außen fast aus wie der Alte, aber er trumpft mit der sparsamsten Motorenpalette seiner Klasse auf - und einem cleveren Feature zum Schutz von Fahranfängern.

    Der überarbeitete Ford Fiesta ist sparsamer und billiger geworden - SPIEGEL ONLINE
    ..Ford,sind das nicht die, deren Autos wesentlich besser ist, als der Ruf der Marke? Pber Geschmack läßt sich bekanntermßen nicht gut streiten. Ich verstehe auch, daß man, um das EU-CO2-Ziel zu erreichen Kompromisse machen muß. Aber drei statt vier Zylinder...
    Na ja, wem Verbrauch vor Laufkultur geht, der kann das ja tun.
    Interessant finde ich die in den Schlüssel programmierten Erziehungshilfen für Fahranfänger. Der Zweck ist gut - ich zweifele, ob das was bringt. Es sind die mit Testosteron überladenen Jungen, die in Vettel/Schumi-Manier ihren Freundinnen imponieren wollen. Deifahren die Mädchen auch mit 120 km/h in den Tod. Da müßten ganz andere Maßnahmen her! Technisch und in Kombination mit der Fahrerlaubnis und Versicherungen wäre da manches möglich. Ob das dann gewollt ist?
  4. #4

    Aston Martin?

    Wie Herr 'Grünweg' aus diesen merkelchen Mundwinkelanleihen des Kühlergrills auf Aston Martins Grilldesign kommt, erschliesst sich mir nicht wirklich. Das Design des Autos finde ich in Summe etwas plump, nur das Heck spricht mich an. Ich persönlich habe auch lieber ein paar Schalter als einen Drehknopf, der mich zwingt von der Fahrbahn weg auf ein Display zu schauen oder gar einen Fummelbildschirm, den ich alle paar Tage sauber machen muss, damit ich was drauf sehen kann. Ob die Knöpfe unbedingt so in der Gegend verteilt sein müssen, lasse ich ma dahin gestellt. Den MyKey finde ich bei so einem Auto sinnfrei, bis man bei den Motörchen über 140 gekommen ist, steht der Wagen eh' schon vor'm Haus der Freundin oder der Disko. Wo ich zu meinem nächsten Kritikpunkt an dem Bericht komme. Ich bezweifle, dass Leute, die sich einen Kleinwagen zulegen (ich weiss, manche sehen Golf&Co. anders, mir fehlt da einfach der Sinn dafür), grossen Wert auf die Autobahntauglichkeit legen, das Verhalten des Motors bei Höchstgeschwindigkeit werden die meisten zukünftigen Besitzer solch eines Autos als eh' nicht mitbekommen. Herrn 'Grünwegs' Kritik in die Richtung ist somit unpassend. Die ST Version wird das Problem wahrscheinlich nicht haben.
  5. #5

    Über Geschmack

    lässt sich bekanntlich streiten. Meiner Meinung nach kann sich der neue Ford Fiesta durchaus sehen lassen. Neben den eher kosmetischen Änderungen, scheint mir die neue Motorenpalette das Interessanteste zu sein. Ein Verbrauch von 3,3 l Diesel auf 100 Kilometer lässt die Vision von dem Drei-Liter-Auto ja beinahe wahr werden. In Zeiten knapper und damit teurer werdenden Öls wird ein niedriger Verbrauch immer wichtiger. Für die steigende Zahl der Singles in Deutschland reicht ein Fiesta doch eigentlich vollkommen aus. Und die Preise scheinen mir nicht überhöht zu sein.
  6. #6

    Zitat von Hypocrist Beitrag anzeigen
    Schade - fand ihn bisher optisch stimmig & angenehm, habe immer gern hingeschaut, war mir sympathisch.
    Jetzt passt die Front irgendwie nicht mehr zum Rest des Autos. Der neue Grill wirkt deplatziert & aufgesetzt.
    Er ist definitiv hässlicher geworden. Und wer brauch in einem Fiesta denn sechs Gänge?
  7. #7

    Ach,....

    das ist ein Fiesta? Ich dachte, das ist ein Fiat Punto oder Bravo; so von der Seite. Na ja, die sehen heute eh alle gleich aus. Da kann man sich in Ruhe auf die inneren Werte konzentrieren. Da hat Ford ja was getan. ;-)
  8. #8

    Genau das kann ich nicht bestätigen

    Zitat von kenterziege Beitrag anzeigen
    ..Ford,sind das nicht die, deren Autos wesentlich besser ist, als der Ruf der Marke? ...
    leider machte ich diese Erfahrung schon in den 90ern mit dem Wechsel von Fiat Uno zu Fiesta. Der deutlich jüngere Fiesta war mit leicht höherer Motorisierung schwerfälliger, (ok, etwas sparsammer) schlechter verarbeitet und Wartungsanfälliger. Irgendwie zog sich das weiter, egal ob Focus oder Mondeo, selbst wenn man einen Opel, Peugeot etc. bestieg, dann war man in einem Auto. Trotzdem, einmal Testfahren könnte man den kleinen... aber eigentlich liebäugle ich derzeit eher mit einem Wagen aus Japan oder Korea.
  9. #9

    Ford, die tun was!

    Die bauen einfach Autos. Werbung? Wozu? Mein Mietwagen auf Malle im Sommer war ein Fiesta.Die beste Werbung! Nagelneu, Diesel, bei einem Anbieter gemietet der das ach so gescholtene Preismodell mit dem vollen Tank zum ach so hohen Preis anbietet... . Reinsetzen, sofort alles finden und losfahren. Leise,zieht gut, braucht Drehzahl wenns bergauf geht. Alcudia, Deia, die Berge. Fun Fun Fun... sage ich als BMW-Fahrer! Nach 672 KM wirklich echt leer wieder abgegeben mit dem Wissen, dass der Kleine eigentlich alles hat was ein Auto so braucht. Danke, Ford. Auch dafür dass ihr jetzt wenigstens auch endlich eine moderne Automatik anbietet. Wir sehen uns am 27.04.2013 am Flughafen Palma ;-))