"Rocky"-Premiere in Hamburg: Die Nase hält's aus

Lange Trainingsphase, dann ab in den Ring: Das Boxer-Musical "Rocky" hatte in Hamburg Weltpremiere auf der Reeperbahn. Die Konkurrenz der Singspiele ist hart, aber dieses Fighter-Epos kann gewinnen. Sicherer Punktsieg dank ausgefeilter Technik. Das gefiel auch Star-Gast Sylvester Stallone.

http://www.spiegel.de/kultur/gesells...-a-867906.html
  1. #1

    Rocky III

    Dann lieber noch einhundert Mal die Rocky-Filme bis Teil III einschließlich - aber bitte nicht als Musical :-)
  2. #2

    Rocky, und dann?

    Schauspieler die sich singend auf die Glocke hauen finde ich super. Wie wäre es als nächstes mit "Apocalypse Now"?
  3. #3

    genau,

    Zitat von Käptn Blaubär Beitrag anzeigen
    Schauspieler die sich singend auf die Glocke hauen finde ich super. Wie wäre es als nächstes mit "Apocalypse Now"?
    oder Rambo.
    So einen Terz um diese peinlichen Filme.
    Aber das RTL Musical "Babera Salesch"ist glaub ich schon in Arbeit.
  4. #4

    Loser

    Zitat: "Drew Sarich, der US-amerikanische Darsteller des Musical-Balboas, erweist sich hier als Glücksgriff"
    ALLE deutschen Schauspieler sind Loser, klar nä.
  5. #5

    Und wer hat am besten ausgeteilt?

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Das gefiel auch Star-Gast Sylvester Stallone.
    Richtig, Sylvester Stallone mit seinem grandiosen Haken gegen das Kinn des Deutschen Fernsehens, hier namentlich Beckmann. Er fragte, ob die Deutschen Geld dafür erhalten, sich solchen langweiligen Müll anzusehen. Klasse Fight!
  6. #6

    Da gebe ich Dir Recht...

    Zitat von Peter_Lublewski Beitrag anzeigen
    Dann lieber noch einhundert Mal die Rocky-Filme bis Teil III einschließlich - aber bitte nicht als Musical :-)
    Musicals sind ein Graus!
  7. #7

    Flachkultur

    Kann dieses unsägliche Musical nicht gleich bei McDonalds oder Burger King aufgeführt werden ? Dann spart sich das Publikum einen Weg .
  8. #8

    Zeit- und v.a. Geldverschwendung

    Gut, zugegeben: wir hatten Freikarten, aber darüber war ich sehr froh, weil ich den Hype über dieses Stück nicht versteh. Wenn man die Bühnentechnik als erstes lobt, dann frag ich mich, warum die Leute überhaupt noch ins Theater statt ins Kino gehen. Weder die halbgare Story, die drittklassigen Sänger noch die wirklich lausige Musik sind die astronomisch hohen üblichen Eintrittspreise wert. Mal ehrlich: warum dann nicht lieber den originalen Rocky-Film anschauen, dann muss man die doofen Songs und die unerträglich platten Dialoge nicht mehr ertragen.... Was sagte schon Shakespeare 1599: "Viel Lärm um Nichts"!