Luftfahrt-Studie: Jeder dritte Pilot schon mal im Cockpit eingeschlafen

dapdEine Befragung der European Cockpit Association offenbart Beunruhigendes: Jeder dritte Pilot in Europa ist schon einmal ohne Absprache mit seinem Copiloten während eines Fluges eingeschlafen. Vier von fünf Piloten in Deutschland gaben an, sie hätten wegen Übermüdung Fehler gemacht.

http://www.spiegel.de/reise/aktuell/...-a-867880.html
  1. #1

    optional

    Da die eh mit Autopilot fliegen, find ich das jetzt eigentlich nicht sehr verwunderlich. Ist das nicht bei jedem so wenn man stundenlang dasitzt ? Aber beunruhigen tut's mich jetzt auch nicht wirklich.
  2. #2

    Wer hätte das gedacht

    "Mehr als zehn Stunden lange Flugdienste in der Nacht würden laut Wissenschaftlern zu Ermüdungserscheinungen führen." Sagenhaft, was Wissenschaftler heutzutage so alles rausfinden. Ich vermute: Zehn Stunden lang Nasebohren in der Nacht führt auch zu Ermüdungserscheinungen!
  3. #3

    Weniger arbeiten, weniger verdienen

    Insbesondere bei den billigeren Fluggesellschaften besteht das Gehalt zu einem wesentlichen Teil aus Überstunden- und Schichtzulagen.

    Diese Praxis müsste untersagt werden, um die Bedrohung der Flugsicherheit durch Überlastung einzudämmen.
  4. #4

    Standby-Zeiten

    Zitat von steve_burnside Beitrag anzeigen
    Da die eh mit Autopilot fliegen, find ich das jetzt eigentlich nicht sehr verwunderlich. Ist das nicht bei jedem so wenn man stundenlang dasitzt ? Aber beunruhigen tut's mich jetzt auch nicht wirklich.
    es wurden ja auch die Standby-Zeiten gekürzt. Ich finde das schon sehr gefährlich. Der Autopilot ist nicht das Problem, nur bei wenn die Piloten doch mal per Hand eingreifen müssen wird es gefährlich.
    Ein Gewitter reicht schon. Ich würde mich nie komplett auf die Technik verlassen da ich schon einige Überraschungen mit Technik erlebt habe, so sicher ist das nie.
    Auchsollten prinzipell die Piloten mehr per Knüppel fliegen, sonst verlernen sie wie die "Handfliegerei funktioniert. auch wird den Piloten nachgesagt dass öfter mal Alkohol während der Arbeit im Spiel ist.
    Fliegerei mach halt nur Spaß wenn sie nicht zum ständigen Begleiter wird. Meilenweit das gleiche dürfte wohl auch mit der Zeit langweilig werden.
  5. #5

    keine Probleme!

    Zitat von info@pierreschmitz.de Beitrag anzeigen
    "Mehr als zehn Stunden lange Flugdienste in der Nacht würden laut Wissenschaftlern zu Ermüdungserscheinungen führen." Sagenhaft, was Wissenschaftler heutzutage so alles rausfinden. Ich vermute: Zehn Stunden lang Nasebohren in der Nacht führt auch zu Ermüdungserscheinungen!
    nur mit dem Unterschied dass es dabei wohl nie Tote geben wird!
    Haben sie sic h mal ernsthaft mit dem Pilotenleben beschäftgit oder nur immer nur in der Kabine gesessen?
  6. #6

    Und die Ärzte?

    Die fragt lieber keiner. Aufgrund des Kostendrucks und fehlenden Personals sind überlange Dienstzeiten immer noch verbreitet. Max. 12h? Ein Traum! Immerhin hocken die Piloten zu zweit im Cockpit, da wird ja wohl eine gegenseitige Kontrolle möglich sein.
  7. #7

    Taktik

    Ist mal wieder eine andere Art, mehr Geld zu fordern, warum nicht, ist ja auch legal? Die Herrn Kapitäne sind sowieso unterbezahlt und nagen am Hungertuch. Busfahrer nebenbei gesagt, schlafen auch, während der andere arbeitet und der arbeitet wirklich hart. Er hat auch keinen A/P, vielleicht noch Auto thrust und muss alles per Handarbeit erledigen.
  8. #8

    Müde Autofahrer

    Fliegen ist mit und ohne müde Piloten mit Abstand nachweislich die sicherste Art, sich fort zubewegen. Im Gegensatz dazu kommt es TÄGLICH zu diversen schweren Unfällen mit Pkw´s und Lastwagen, weil Fahrer am Steuer einschlafen.
    Und das zwei Piloten zur gleichen Zeit einschlafen ist nahezu unmöglich, woher will ein Pilot dann wissen, dass sein Kollege eingeschlafen war?
    Allerdings sollte man in Interesse der Flugsicherheit auf jeden Fall davon Abstand nehmen, die Arbeitszeiten von Piloten zu verlängern und keine neuen unbekannten Risiken eingehen.
    Und den Fluggesellschaft, die ihre Piloten mangelhaft in der Bedienung von computergesteuerten Flugzeugen ausbilden sei ins Buch geschrieben, dass sie keine Fleischmassen von A nach B, fliegen sondern Menschen.
  9. #9

    Nur Piloten müde?

    Auch andere Berufsgruppen, die viel Verantwortung tragen, sind übermüdet! Wer schert sich darum, dass ein Großteil der deutschen Ärzte im Krankenhaus regelmäßig über 10 Stunden Dauerdienst macht ... ?