Grünen-Parteitag: Roth mit überraschend gutem Ergebnis wiedergewählt

dapdDie Grünen-Vorsitzende Claudia Roth ist mit einem starken Ergebnis im Amt bestätigt worden. Sie erhielt am Samstag beim Bundesparteitag in Hannover 88,4 Prozent - mehr als vor zwei Jahren.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-867819.html
  1. #1

    No

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Grünen-Vorsitzende Claudia Roth ist mit einem starken Ergebnis im Amt bestätigt worden. Sie erhielt am Samstag beim Bundesparteitag in Hannover 88,4 Prozent - mehr als vor zwei Jahren.

    Claudia Roth als Grünen-Chefin wiedergewählt - SPIEGEL ONLINE
    Demokratie ist, wenn man auch die Wahl hat.

    Zu Claudia Roth gab es keinen Alternativkandidaten. Es wäre schön gewesen ein solcher wäre da gewesen.

    Warum hat man die Basis nicht zum Parteivorsitz befragt??

    Seit der Hamburg Abstimmung über die Schulreform haben die Grünen so recht sowieso keine Lust mehr auf direkte Demokratie.

    Nur wenn man sich gewiss ist, zu gewinnen.

    CR braucht keiner mehr!

    Vielleicht was die ganze Urwahl auch nur eine Finte um nach der krachenden Niederlage wenigstens den Mitleidsbonus der Partei zu bekommen.
  2. #2

    Unsere Basisdemokraten

    Da wird wochenlang die Meinung der Basis abgefragt, betont wie wichtig das sei und jetzt das....unglaublich. Eine reine Mitleidswahl statt echter Demokratie für die Dauerbetroffene C. Roth...nur noch peinlich das alles.
  3. #3

    Überraschend ist das

    "gute Ergebnis" nicht!

    Zumal Roth die einzige Kandidatin war! Das ist eine Wahl ohne Wahlmöglichkeit - toll! So viel zu Demokratie.

    Die Frage zu Trennung von Amt und Mandat nicht beantwortet.

    Das enttäuscht! Ein Wähler ist 2013 hiermit weg!
  4. #4

    Heulsuse

    Ein Kuschelergebnis von der Basis, die nicht mehr ertragen konnte wie verstockt und beleidigt sie die ganze Zeit demonstrativ rumsaß. Hoffentlich hört sie jetzt endlich auf rumzuheulen...

    Mit Ökologie haben die Grünen ohnehin nicht mehr viel am Hut. Es geht um Macht, dessen Erhalt und Ausbau und dies erreicht man durch Geschenke an die Lobby (Solar- und Wind). Währenddessen demonstriert die Basis gegen Windräder und beruft sich dabei auf den Green Big Brother:

    Hier nur mal ein aktuelles Beispiel welches ich vor ner halben Stunde gefunden habe:
    http://www.gegenwind-husarenhof.de/s...Stadtblatt.pdf
  5. #5

    So kurz

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Grünen-Vorsitzende Claudia Roth ist mit einem starken Ergebnis im Amt bestätigt worden. Sie erhielt am Samstag beim Bundesparteitag in Hannover 88,4 Prozent - mehr als vor zwei Jahren.

    Claudia Roth als Grünen-Chefin wiedergewählt - SPIEGEL ONLINE
    vor der BT-Wahl, für die als Zielkorridor der Machtwechsel in Berlin anvisiert ist, kann man nicht die Pferde wechseln.
    Die Fraktion braucht da schon eine wahlerfahrene Führung an der Spitze.
    Dem wird h.E. die Wiederwahl ROTHs geschuldet sein, nachdem man Spitzenkandidat Trittin schon mit Göring-Eckardt eine "Realo"-Frau zur Seite stellte.
  6. #6

    Grüne haben die Chance verpasst...

    ...die ewiggestrige intrigante Dauernörglerin Roth endlich ins politische Altersheim zu schicken und sich als moderne Partei zu formieren...
    Heute ging vielleicht die Bundestagswahl für die Grünen verloren ...
  7. #7

    Roth oder wie............

    Hatte echt gedacht das man sich mal überlegen müsste bei den nächsten Wahlen eventuell grün zu wählen. Mit solch einer Vorsitzenden wie Roth fällt das definitiv aus.
  8. #8

    Erwartungsgemäß

    Zitat von Criticz Beitrag anzeigen
    Da wird wochenlang die Meinung der Basis abgefragt, betont wie wichtig das sei und jetzt das....unglaublich. Eine reine Mitleidswahl statt echter Demokratie für die Dauerbetroffene C. Roth...nur noch peinlich das alles.
    Auf Candystorm folgt Mitleidsvotum. Und die grün-affine Presse verkauft uns das Ergebnis als Überraschung und als Demokratie. Business as usal!
  9. #9

    schade...

    Das war die Möglichkeit gewesen, sich der alten Gesichter und Themen zu entledigen. Nicht nur das die Roth extrem polarisiert, auch der agressive und permanent betroffende Tonage, passt nicht zum neuen Führungsduo! Schade das die Basis hier auch anders entschieden hätte. Aber eine Wahl gab es ja auch nicht wirklich. Schade das die anfänglichen, ersten demokratischen Gehversuche nun schon wieder passé sind und es weitergeht wie bisher. So wird das nichts werden!!!