Autogramm Jaguar XF Sportbrake: Lord Laderaum

JaguarWer als Autohersteller in der gehobenen Mittelklasse etwas werden will, braucht ein Kombimodell. Also präsentiert Jaguar den XF Sportbrake. Der kann mit den Lademeistern von BMW und Co. problemlos mithalten - und schlägt sie in einer Disziplin sogar um Längen.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/j...-a-865903.html
  1. #10

    Sir William Lyons

    Zitat von blut-graetsche Beitrag anzeigen
    Somit wird dieser äußerst gelungene Jaguar leider auch ein nischendasein fristen.
    Ja, das wird er wohl. Ich bin jedenfalls froh, dass sich Sir William Lyons diese Frontpartie nicht mehr ansehen muss.
  2. #11

    optional

    beschämendes Design
    eine weitere britische Marke hat ihre Identität verloren.

    besser tot und Mythos als lebendig und Zombie!

    Tschüss Jaguar, Tschüss Mini, Tschüss Lancia, Tschüss Porsche, Tschüss ihr vielen anderen Marken. Es ist Zeit, zu gehen.
  3. #12

    Zitat von DerBlicker Beitrag anzeigen
    Der Jaguar Kombi mit 200 PS und 450 Nm schafft nur 214 Spitze und braucht 8,8 s auf 100. Da ist ja der Audi A6 Avant mit 177 PS und Multitronic schneller, der braucht nur 8,5 s auf 100 und fährt 216 Spitze. Beim Jaguar versanden also mindestens 23 PS im Nirvana. Dafür ist er aber dann auch noch 5000 Euro teurer als der Audi, da wird der Jaguar ein Exot bleiben.
    Jetzt legen sie mal das Autoquartett mal beiseite. Anhand der gegeben Daten könne sie den vmax Wert gar nicht vergleichen. Hierfür wäre es notwendig, dass beide Fahrezeuge mit einem Standardgetriebe (nur kurz zur Erläuterung: D.h. das Vmax bei Nenndrehzahl erreicht wird. Weitere Erläuterung: Nenndrehzahl ist die Motordrehzahl, bei der die maximale Motorleistung abgegeben wird, kann auch schon mal ein Drehzahlband sein.) ausgerüstet sind, was allerdings heutzutage eher selten der Fall sein dürfte. Das gleich gilt für die Beschleunigung. Sie vergleichen eine Achtgang Automatik mit einer Variomatik. Wie schnell ist denn der der Audi mit einer normalen Automatik? Hinzu kommt, das dieser Wert eine Werksangabe ist, die ähnlich nichtsagend ist wie der Normverbrauch hier sogar noch schlimmer, da so weit ich weiß keine gesetztliche Bestimmung vorgibt wie der Test zu fahren ist.
  4. #13

    Toll...

    Tolles Design, dieser neue Kombi von KIA .... oder Hyndai? Ford? Renault?

    Das ist kein Jaguar. Aber Jaguar baut ja auch keine Kombis. Die Marke ist tot. Schade um so schöne Autos wie dem DoubleSix u. a.
  5. #14

    Mann o Mann

    natürlich werden sich die ganzen vergleichbaren Fahrzeuge optisch aneinander angleichen. Aerodynamik und Fußgängerschutz erforden bestimmte, sehr ähnliche Formen.
    Den Jaguar halte ich für glatt, rund und gut. Würde den, sofern eine solche Fahrzeugklasse anstehen würde, sofort in die engere Auswahl nehmen.
  6. #15

    Super

    das Boot! Kann man hoffen, daß dort der gute alte 5,3 Liter V12 verbaut werden wird?
  7. #16

    Nicht vergleichbar

    Zitat von DerBlicker Beitrag anzeigen
    Der Jaguar Kombi mit 200 PS und 450 Nm schafft nur 214 Spitze und braucht 8,8 s auf 100. Da ist ja der Audi A6 Avant mit 177 PS und Multitronic schneller, der braucht nur 8,5 s auf 100 und fährt 216 Spitze. Beim Jaguar versanden also mindestens 23 PS im Nirvana. Dafür ist er aber dann auch noch 5000 Euro teurer als der Audi, da wird der Jaguar ein Exot bleiben.
    Sie können doch einen Jaguar nicht mit einem Audi vergleichen: ein Audi ist ein einfach gestricktes Gebrauchsfahrzeug für Leute ohne Ansprüche. Jaguar ist etwas für Kenner und Genießer.
  8. #17

    Ich stehe gerade vor der Entscheidung welchen Kombi ich mir in der oberen Mittelklasse zulege.

    Bisher war mein Favorit der 530d von BMW.

    Der Jaguar V6 mit 240 PS ist jedenfalls eine interessante Alternative, die ich mir genauer ansehen werde.
  9. #18

    optional

    Der alte Sex-, sorry, Sechszylinder 4.2 Liter wäre ja schon was, natürlich auf die heutigen Abgaswerte angepasst
  10. #19

    "sagt Jaguar-Markenchef Axel Ecke"

    Zitat von DerBlicker Beitrag anzeigen
    Der Jaguar Kombi mit 200 PS und 450 Nm schafft nur 214 Spitze und braucht 8,8 s auf 100. Da ist ja der Audi A6 Avant mit 177 PS und Multitronic schneller, der braucht nur 8,5 s auf 100 und fährt 216 Spitze. Beim Jaguar versanden also mindestens 23 PS im Nirvana. Dafür ist er aber dann auch noch 5000 Euro teurer als der Audi, da wird der Jaguar ein Exot bleiben.
    "There's a time and place for evrything!" -Für Quartettspiele ist das der Pausenhof der Grundschule. Wen interssieren 0.3 Sekunden von Null auf 100 Unterschied? Dass der Jaguar diesen Wimpernschlag länger braucht kann auch gut an einer etwas größeren trägen Masse im Antriebsstrang liegen. Wen interessierts?

    "Pace and Space" mögen bei Jaguar ja geblieben sein, aber das Dritte da, das fehlt mir bei dem Wagen irgendwie. Die Ford-Jahre haben irgendwie des Jaguars Seele abgetötet. Dass diese Marke sich hier mit Massenware von Audi und BMW auf eine Stufe gestellt findet ist schon Symptom. Früher stand ein Jaguar in Punkto "Grace" einem Rolls kaum hinterher. Da konnte so eine profane Bauernschleuder wie ein Audi mal dran riechen, an diesen höheren Sphären, nur mithalten halt nicht..