Nato-Unterstützung: Bundeswehrsoldaten zum Einsatz in die Türkei

Die Nato will an der türkisch-syrischen Grenze Luftabwehrraketen stationieren. Einem Zeitungsbericht zufolge sollen dafür auch 170 Bundeswehrsoldaten in die Türkei verlegt werden. Ob dazu ein Mandat des Bundestags erforderlich ist, wird demnach derzeit geprüft.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-867770.html
  1. #1

    Das wollen wir doch stark hoffen...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Nato will an der türkisch-syrischen Grenze Luftabwehrraketen stationieren. Einem Zeitungsbericht zufolge sollen dafür auch 170 Bundeswehrsoldaten in die Türkei verlegt werden. Ob dazu ein Mandat des Bundestags erforderlich ist, wird demnach derzeit geprüft.

    Krieg in Syrien: Bundeswehr-Einsatz in der Türkei - SPIEGEL ONLINE
    ...dass der Bundestag bei einem weiteren Kriegseinsatz der Bundeswehr gefragt werden muss. In namentlicher Abstimmung bitte, ich möchte gern wissen, wer unsere Junges in einen weitereren nicht zu gewinnenden Konflikt schickt und wer die Verantwortung für die Särge übernimmt, die zurückkommen.
  2. #2

    Es geht los

    Zwar ist der Bündnisfall noch nicht eingetreten. Jedoch, die US-Wahl ist rum, die Israelis führen Luftschläge im Gazastreifen, bereiten eine Bodenoffensive vor, schießen ein wenig Richtung Syrien, die Türkei ein bißchen aus dem Norden nach Syrien und die aufzustellenden Patriot-Einheiten verstärken die Verteidigungsbemühungen. Die Zeit, wann Bodentruppen unter Natoeinsatz nach Syrien intervenieren, wird wohl vermutlich nicht mehr so fern sein. Mit künftigen UN-Resolutionen, falls die Vetos Russlands und Chinas kämen. Der Theater geht los, Hamas, Syrien und Iran werden versuchen, zurückzuschlagen. Die anderen arabischen Staaten stehen auf Seiten der Palästinenzer. Kommt einem alles irgendwie bekannt vor, wie in den letzten Jahrzehnten. In dieser Region wird es niemals Frieden geben.
  3. #3

    Titellos

    Wieso nicht?

    Die Türkei ist ein Bündnispartner und Patriot Raketen sind eindeutig Defensiv Waffen. Solange man die eigenen Soldaten ausreichend gut schützt, finde ich das legitim.
  4. #4

    Sollte hier nicht der Paragraph 80 greifen ?
    Diese Stellung dienen nur zur Vorbereitung eines Angriffskrieg gegen Syrien/Iran und haben keine andere Funktion. Keines dieser Länder gefährdet die Türkei ohne eine Aggression.
  5. #5

    Überflüssig

    Zitat: "Ob dazu ein Mandat des Bundestags erforderlich ist, wird demnach derzeit geprüft."

    Diese Prüfung kann man sich getrost sparen: Das Ergebnis steht eh schon fest.
  6. #6

    Kalter Krieg ade

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Nato will an der türkisch-syrischen Grenze Luftabwehrraketen stationieren. Einem Zeitungsbericht zufolge sollen dafür auch 170 Bundeswehrsoldaten in die Türkei verlegt werden. Ob dazu ein Mandat des Bundestags erforderlich ist, wird demnach derzeit geprüft.

    Krieg in Syrien: Bundeswehr-Einsatz in der Türkei - SPIEGEL ONLINE
    Mit dem Fall der Berliner Mauer wurde endgültig der kalte Krieg beendet, danach hatte die Phase des wirklichen Krieges mit realer Waffengewalt einzug gehalten und wir sind ständig mitten drin.
    Die Anzahl der Soldaten die man plant aus Afghanistan abzuziehen werden nicht lage zur Ruhe kommen, es stehen neue Aufgaben für sie bereit.
    Und ab jetzt geht es nicht mehr für die Deutschen in die Türkei in den Urlaub, sonder man wird nun auf den arabischen Agressor mit aller Macht zurückschießen.
    Nun kann die Frau Merkel doch noch ihre Soldaten in den Krieg in den arabischen Raum schicken, der Irakkrieg blieb ihr ja noch verwehrt.
    Das ist nun der Erfolg der internationalen Weltfriedenspolitik, es entsteht ein Kriegsherd nach dem anderen und der Wille nach Frieden ist nun verstummt.
    HR
  7. #7

    Da liegen wir ja dann mit Frankreich auf einer Linie: Frieden schaffen durch noch mehr Waffen.
    Wobei sich mir da jetzt grad die Frage stellt, wie das in der Praxis dann aussehen soll? Werden vom türkischen Territorium die Raketen auf Flugzeuge innerhalb des syrischen Luftraums geschossen?
    Letztlich bleibt es immer eine Frage des Blickwinkels. Momentan bombardieren die Luftwaffen zweier Staaten Terroristen (aus Sicht der jeweiligen Regierung) während sich die Angegriffenen als Freiheitskämpfer gegen die jeweilige Regierung sehen.
  8. #8

    Die Nato

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Nato will an der türkisch-syrischen Grenze Luftabwehrraketen stationieren. Einem Zeitungsbericht zufolge sollen dafür auch 170 Bundeswehrsoldaten in die Türkei verlegt werden. Ob dazu ein Mandat des Bundestags erforderlich ist, wird demnach derzeit geprüft.

    Krieg in Syrien: Bundeswehr-Einsatz in der Türkei - SPIEGEL ONLINE
    Was will man da prüfen? Die bundesregierunghat doch schon grünes licht gegeben und hat auch die mehrheit im bundestag ego wird kein NEIN kommen. Na ja ist wohl typisch deutsch UM zu zeigen das die deutschen dahinter stehen durch ihre demokratisch gewählten politiker.
  9. #9

    Vollmommen klar ...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Nato will an der türkisch-syrischen Grenze Luftabwehrraketen stationieren. Einem Zeitungsbericht zufolge sollen dafür auch 170 Bundeswehrsoldaten in die Türkei verlegt werden. Ob dazu ein Mandat des Bundestags erforderlich ist, wird demnach derzeit geprüft.

    Krieg in Syrien: Bundeswehr-Einsatz in der Türkei - SPIEGEL ONLINE
    Vollkommen klar, Syrien plant als nächtes Luftangriffe gegen die Türkei, weil man dort ja sowieso nichts anderes zuzeit vor hat und auch sonst total unausgelastet ist.