Konflikt mit Palästinensern: Israel will 75.000 Reservisten mobilisieren

REUTERSIm Nahen Osten wächst die Gefahr eines neuen Krieges: Israel will wegen des anhaltenden Raketenbeschusses durch die Hamas 75.000 Reservisten zu den Waffen rufen - und damit seine Vorbereitungen auf eine Bodenoffensive im Gaza-Streifen verstärken. Großbritannien warnt vor den Folgen.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-867762.html
  1. #10

    optional

    Warum sollte Israel ständige Raketenangriffe hinnehmen? Ich halte es für absolut legitim, dass sich Israel dagegen zur Wehr setzt! Notfalls auch mit einem massivem Militärschlag! Welche andere Möglichkeit hätte Israel denn sonst? In ihrer Selbtherrlichkeit wird die Hamas ansonsten niemals aufhören zu versuchen Israel von der Landkarte tu tilgen!
  2. #11

    kurz & knapp

    Free Gaza from Hamas
    Free the Arab People from Jihadism and Terror
  3. #12

    Feiglinge

    Sie verstecken sich in Flüchtlingslagern, sie feuern Raketen aus Wohnsiedlungen heraus, sie töten fast nur Zivilisten, sie nehmen Soldaten als Geiseln, für sie gilt kein Kriegsvölkerrecht.
    Was für Tiere sind das eigentlich?
    Erkennt endlich den Staat Israel an und redet mit ihm!
    Steckt Eure Energie in die Bekämpfung der Extremisten und Terroristen in Euren eigenen Reihen.
    Der Staat Israel hat Euch schon so oft die Hand hingereicht und Ihr habt sie nur weggeschlagen.
    Erst dann kann Hoffnung auf Frieden in der Region entstehen.
  4. #13

    Ich bin des ganzen Themas mehr als müde. Der nahe Osten wird nie befriedet werden können, die jetzige Generation kennt doch gar nichts anderes als Krieg, Propaganda und Hass. Seit wievielen Jahrzehnten schlagen sich die beteiligten Parteien dort nun schon die Köpfe ein? Sind es vier, fünf, oder noch mehr?

    Und immer finden unter Artikeln zu diesem Thema dieselben Diskussionen statt: Israel drangsaliert die Palästinenser, nein, die Palästinenser haben Israel provoziert, oder wars doch wieder andersrum?!

    Ich kann mich erinnern, im zarten Alter von 8 Jahren in der Tagesschau schon genau dieselben Berichte gesehen zu haben. Das ist mittlerweile fast 30 Jahre her. Ich glaube es gibt nur eine echte Lösung: Palästinenser und Israelis in andere Länder umsiedeln. Alle. Und zwar möglichst weit weg voneinander.

    Das ist mein voller Ernst.
  5. #14

    Ergänzung

    Ich finde es auch nicht gut was die Hamas macht!! Es geht im allgemeinen um diesen Konflikt. Er wird nie!!!! Durch einen Krieg gelöst. Und man sollte sich doch mal fragen wer hier wen gefangen hält. Meines Wissens nach besiedeln die Israelis Land das nicht ihres ist. Ich finde das verhalten der Israelis und der Hamas nicht in Ordnung. Ich wollte eigentlich nur sagen das Gewalt keine Lösung ist. Da leben unschuldige Menschen, die das Pech hatten in diesem Gebiet der Welt geboren zu werden, die ihr leben in Angst leben müssen. Dagegen sollte die Welt was tun denn das hat keiner verdient. Und lasst die Kommentare das man das recht hat Menschen zu töten. Geht mal in ein Kriegsgebiet denn dann würde mich hinterher eure Meinung interessieren.
  6. #15

    israel

    der anschwellende konflikt in nahost erschreckt mich weniger wie die ganzen anti-israelischen kommentare. man muss nicht unbedingt pro-israelisch sein, aber wer palästinenser grundsätzlich zu opfern macht und israel zu kriegstreiber der hat die letzten 60 jahre verpennt.
  7. #16

    Iran

    Die Raketenangriffe auf Tel Aviv und Jeruslaem belegen, dass die Hamas (ebenso wie die Hisbollah im Libanon) von Iran ausgerüstet wird und nichts weiter ist als ein verlängerter Arm des Mullah-Regimes, das Israel provozieren will. Es geht dabei doch gar nicht mehr um die legitimen Rechte der Palästinenser. Den Iranern ist deren Schicksal vollkommen egal. Sie wollen Israel provozieren ohne selbst direkt involviert zu sein.
    Die Hamas-Führung ist ein Haufen von feiglingen, die ihre Bevolkerung bewusst israelischen Angriffen aussetzt und sich selbst feuge verkriecht.
    Das Israel auf die Raketenangriffe reagieren muss ist aus innenpolitischen Gründen verständlich. Dass es mit dem Feuer spielt ist aber auch klar.
    Und die ägyptische Revolution, über die im Westen alle so gejubelt, haben erweist sich als Phyrrussieg, denn die Moslembrüder werden sich natürlich auf die seite der Hamas schlagen.
  8. #17

    Danke Westen!

    "Dank" der aufopferungsvollen Hilfe für die "Freiheitskämpfer" in den arabischen Staaten, hat Israel jetzt ein Problem mehr, und das ist Ägypten. Und dass auch Syrien demnächst den Islamisten in die hände fallen wird, ist keine Frage des "ob", sondern nur noch des "wann". Dass sich da die Hamas im Aufwind fühlt, sollte doch kaum verwundern. Ebensowenig, dass Israel auf das einzige setzt, was ihm angesichts der Bedrohungslage bleibt - nämlich militärische Stärke - ebenfalls nicht. Warum jetzt ausgerechnet Großbritannien und die USA Israel die kalte Schulter zeigen, ist mir nicht begreiflich. Immerhin ist Israel der letzte Außenposten westlicher Werte inmitten einer Region, die sich immer mehr dem finsteren Mittelalter zuwendet.
  9. #18

    optional

    Wenn die Medien wahrheitsgemäß über das schändliche Verhalten von Hamas gegenüber der eigenen Zivilbevölkerung - z. B. militärische Objekte in Wohngebieten - berichten würden, hielte sich der Verlust an Unterstützung und Sympathie in aller Welt für Israel wohl in engen Grenzen.
  10. #19

    naja, ist ja nicht das erste mal, dass man Israel an die Existenz will!

    Sueskrise

    Sechstagekrieg

    Jom-Kippur-Krieg

    Auch diesmal wird's nichts mit dem ausradieren Israel's von der Landkarte!