Apokalypse-Jünger: Französische Gemeinde sperrt "Endzeitgipfel"

REUTERSEsoteriker deuten den 21. Dezember 2012 als Tag des Weltuntergangs. Im Hausberg des französischen Örtchens Bugarach sehen manche von ihnen die Rettung - dank einer angeblichen Ufo-Startbahn. Nun wappnet sich die Gemeinde vor den Apokalypse-Jüngern.

http://www.spiegel.de/panorama/pic-d...-a-867683.html
  1. #1

    Das wird im Dezember noch richtig spannend mit den ganzen Verrückten.
  2. #2

    Das ist der Beweis!

    Die französiche und internationale Elite wird dort am 20.12.2012 eintreffen. Das gemeine Volk muß draußen bleiben.
    Ich habe es immer geahnt!!!!!
    Die Euro-Krise ist und war nur eine Inszenierung, um die Menschen davon abzuhalten dort hin zu fahren!
  3. #3

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Esoteriker deuten den 21. Dezember 2012 als Tag des Weltuntergangs. Im Hausberg des französischen Örtchens Bugarach sehen manche von ihnen die Rettung - dank einer angeblichen Ufo-Startbahn. Nun wappnet sich die Gemeinde vor den Apokalypse-Jüngern.

    Pic de Bugarach: Französische Gemeinde sperrt Endzeitgipfel - SPIEGEL ONLINE
    Warum wird der Berg gesperrt?

    Na weil die Illuminaten und die Geheime Weltregierung dort ihre Ruhe haben wollen, wenn sie von den UFOs abgeholt werden.
    ;-)


    Mal im Ernst: Warum wird der Berg gesperrt?

    Die könnten doch 10000 Euro Eintritt verlangen, wer glaubt, dass die Welt eh untergeht, bezahlt das auch..
  4. #4

    Alternative Sirince

    Laut dieser durchgeknallten Gruppe ist angeblich auch das Dorf Sirince in der Westtürkei einer der Orte, der "verschont" wird. Die Gastronomen freuts, das Dorf klappt normalerweise spätestens Ende November die Bürgersteige hoch, in diesem Jahr scheint der Dezember komplett ausgebucht zu sein. Die Türken fühlen sich nicht belästigt und sind da etwas geschäftstüchtiger als die Franzosen....
  5. #5

    Ja, es ist unglaublich

    Man fühlt sich wirklich ins Zeitalter der Hexenverfolgung zurück versetzt. Das Seltsame ist, dass sich trotz zig nicht eingetretener Weltuntergänge immer wieder Menschen finden, die ihren Trost und Lebenssinn darin finden. Aber ich fürchte mit diesen verirrten Seelen muss man leben, sie tun mir eher leid.
  6. #6

    Bugarach

    Bugarach ist eigentlich ein kleines, verschlafenes Dörfchen, abseits der Weinberge und des Tourismus.
    Wir haben dort vor 10 Jahren in einem süssen Restaurant hervorragend zu Mittag gegessen. Wir kamen von dem noch wesentlich esoterischerem Dorf Rennes le Chateau. Dort hat der Pfarrer Sauniere irgendwie einen Schatz gefunden und aufwändige Gebäude gebaut. Von seiner Bibliothek sieht man unter einem bestimmten Winkel auf den Berg Bugarach. Das hat uns dann auch in dieses Restaurant geführt.
    Rennes le Chateau
  7. #7

    Nix da, der Wilseder Berg und Egestorf werden

    eine herausragende Rolle beim Ende der Welt spielen. Das hat Aldous Huxley schon 1933 in seinem Roman "Brave New World" voraus gesagt. Man nehme nur einmal eine Deutsche Übersetzung zur Hand: "Schöne Neue Welt". Da ist alles ganz genau beschrieben. Ein Sirince und Bugarach kommen darin leider nicht vor. Pech gehabt, wer dort hinreisen sollte.
  8. #8

    Schade

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Esoteriker deuten den 21. Dezember 2012 als Tag des Weltuntergangs. Im Hausberg des französischen Örtchens Bugarach sehen manche von ihnen die Rettung - dank einer angeblichen Ufo-Startbahn. Nun wappnet sich die Gemeinde vor den Apokalypse-Jüngern.

    Pic de Bugarach: Französische Gemeinde sperrt Endzeitgipfel - SPIEGEL ONLINE
    Warum den Berg sperren?
    So entgeht uns ein lustiges Spektakel - eigentlich schade
  9. #9

    Vor was haben die Behörden denn Angst dass die den Berg dicht machen? Ist ja nicht so dass Esotheriker und Verschwörungstheoretiker die Hooligans unter den Gläubigen sind. Jeder kann doch an den Blödsinn glauben den er für am wenigsten bescheuert hält.