Cash aus dem Untergrund: NSU verschickte Geldbriefe an rechtsextreme Organisationen

Propaganda aus dem Untergrund: Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe haben aus ihrem Versteck offenbar Briefe an rechtsextreme Organisationen und Szene-Zeitschriften verschickt. Inhalt: Spenden für die Gesinnungsgenossen, von denen man sich wohl Unterstützung erhoffte.

http://www.spiegel.de/panorama/justi...-a-867632.html
  1. #1

    " In dem Umschlag hätten sich 500 Euro in bar befunden,"

    Nehmen wir mal an, es war nur ein Schein, der zudem gut versteckt war.
    In der sowjetischen Besatzungszone wurde jeder Brief kontrolliert...
  2. #2

    Verfolgungswahn ?

    Vielleicht handelte es sich einfach um allgemeine Unterstützung. Diese Zeitungen kruschtern doch teils finanziell wohl auf Schülerzeitungsniveau rum. Da sind 500 E. einiges Geld. Und um die 500er Stückelung aus den Überfällen nicht selbst auszugeben, haben sies halt verschickt. Man muss nicht gleich immer diese "die streben nach der Weltherrschaft" Ideen pushen. Verfolgungswahn kann auch heissen, dass die V-Behörde immer irgendwen verfolgen muss.
  3. #3

    Unsere tägliche Märchenstunde

    Zitat: "Der Versand des Geldes, das möglicherweise aus Raubüberfällen des NSU stammte, war den Verfassungsschutzbehörden seinerzeit offenbar verborgen geblieben - obwohl mehrere Empfänger damals unter Beobachtung standen."

    Wer glaubt denn noch solche Texte? Warum wird sowas überhaupt noch geschrieben? Warum schreibt nicht mal einer, wer oder was wirklich hinter dem ganzen Kasperltheater steckt? Warum wohl nicht?
  4. #4

    Zitat von bold_ Beitrag anzeigen
    Nehmen wir mal an, es war nur ein Schein, der zudem gut versteckt war.
    In der sowjetischen Besatzungszone wurde jeder Brief kontrolliert...
    da hat jemand die Wiedervereinigung verschlafen. 2002 waren die blühenden Landschaften von Kohl schon verdorrt und die Täterä nur noch Ostalgie
  5. #5

    Zitat von pseudo nym Beitrag anzeigen
    Zitat: "Der Versand des Geldes, das möglicherweise aus Raubüberfällen des NSU stammte, war den Verfassungsschutzbehörden seinerzeit offenbar verborgen geblieben - obwohl mehrere Empfänger damals unter Beobachtung standen."

    Wer glaubt denn noch solche Texte? Warum wird sowas überhaupt noch geschrieben? Warum schreibt nicht mal einer, wer oder was wirklich hinter dem ganzen Kasperltheater steckt? Warum wohl nicht?
    Hm... warum verraten SIE es uns nicht, wenn Sie es doch offenbar besser wissen als Polizei, Presse & Millionen Zeitungsleser zusammen?!
    BTW: Es werden doch im Text mindestens zwei Empfänger dieses Spendenbriefes genannt. Davon wird einer mit einer eindeutigen Zeugenaussage zitiert. Welche konkreten Belege haben Sie für Ihre Behauptung, dies stimme nicht??