Vergleichsstudie: Schlechte Noten für Flugportale

Mieser Service, fehlende Transparenz, hohe Preise: Flugportale im Internet sind mit Vorsicht zu genießen. So kommt laut einer neuen Studie der Anbieter mit den billigsten Einstiegspreisen letztendlich den Kunden am teuersten zu stehen.

http://www.spiegel.de/reise/aktuell/...-a-867590.html
  1. #1

    Fly.de ist Mist, weil

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Mieser Service, fehlende Transparenz, hohe Preise: Flugportale im Internet sind mit Vorsicht zu genießen. So kommt laut einer neuen Studie der Anbieter mit den billigsten Einstiegspreisen letztendlich den Kunden am teuersten zu stehen.

    DISQ-Studie Flugportale 2012: Portale teurer als Fluggesellschaften - SPIEGEL ONLINE
    ich immer den Zielort kenne, nie aber den günstigsten Flug angezeigt bekommen. ohne mich auf einen Start-Flughafen festzulegen.
    Das ist Murks und wenig Kundenfreundlich.
    So ist es purer Zufall, den tatsächlich günstigsten Flug zu finden.
    Bei der Verkehrsanbindung deutscher Flughäfen ist es völlig egal von
    welchem Airport im Westen Deutschlands der Flug geht:
    Köln
    Düsseldorf
    Frankfurt
    Stuttgart
    Saarbrücken
    Hahn
    Zweibrücken
    Weeze
    Paderborn
    Dortmund usw.
  2. #2

    fly.de ist auch Mist, weil

    ich nicht nachvollziehen kann wie die auf ein "günstig" kommen. Ich habe mal interessehalber mein Glück mit einem Zeitraum versucht, zu dem ich fliegen wollte. Problem 1 ist, dass ich mich auf ein konkretes Datum festlegen musste. Ich habe keine Ahnung ob es günstiger wäre einen Tag früher oder eine Woche später zu fliegen, muss dazu jedes Datum einzeln prüfen.
    Dann auf ein Datum festgelegt, bei ein paar günstigen Airlines und guten Suchseiten geschaut. Fly.de schafft es, auf der Strecke BER-DUB gleich beide günstigen Carrier (Ryanair und Aer Lingus) zu ignorieren. Das günstigste Angebot von fly.de war doppelt so teuer (und dauerte doppelt so lange), als wenn man direkt geflogen wäre. Wie die für "günstige Flüge" gelobt werden konnten ist schleierhaft ....
  3. #3

    .

    Man weiss als denkender Mensch, das im Intenet zu verteiben nur über Täuschung und beinahe-Betrug wirtschaftlich funktioniert.
    Und solange das als Innovation gelobt wird, ändert es sich nicht. Jeder weiss, dass ein Businessplan nichts sagt, ausser dass man z.B. mit Billiglohn-Mitarbeitern auf Steuerzahlerkosten einen bekanten Versandhadel betreiben kann und nochdazu faktisch steuerfrei.
    Das muss beendet werden.

    Nebenbei gesagt, im Reisebüro bekommt man jeden Flug zu gleichen ENDpreis, da wird eine nur nicht imner ein nie verfügbarer "$/€19,99 -Tatif" genannt, im Internet dagegen, ohne Nebenkkosten zu nennen, ohne die AGB Unterschiede zum Reisebürangebot zu bezeichenen (im Internet keine Umbuchbarkeit, im Internet immer Zahlungsfrist immers sofort... etc,)
  4. #4

    Keine Aussagekraft

    Wo bleiben außerdem die Anbieter wie opodo, elumbus und swoodoo, m.M.n. drei der besten Portale, je nachdem auf welche Weise man suchen möchte.
  5. #5

    Abofalle !!

    bei fluege.de wird mit Abschluß einer Reiseversicherung direkt ein Abo abgeschloassen:
    "Vertragslaufzeit: Der Versicherungsvertrag hat eine Vertragslaufzeit von 12 Monaten und
    verlängert sich anschließend jeweils um ein Jahr, sofern der Vertrag nicht spätestens drei
    Monate vor Ende des Versicherungsjahres gekündigt wurde."
    Das halte ich für unlauter und buche dort nicht mehr.