Sportler mit Handicap: Wenn die Karriere ins Rollen kommt

DPASie ist Leistungssportlerin, hat in London Gold geholt. Aber trainieren kann sie nur nach Feierabend. Marketingexpertin Gesche Schünemann spielt neben dem Beruf Rollstuhlbasketball auf Spitzenniveau. Vom Sport leben kann bisher fast kein Paralympic-Teilnehmer.

http://www.spiegel.de/karriere/beruf...-a-864808.html
  1. #1

    das Leid der falschen Disziplin

    Viele Sportler erbringen international Spitzenleistungen ohne jegliche finanzielle Unterstützung, egal ob mit oder ohne Behinderung. Beim Boogie Woogie beispielsweise müssen die Sportler auch Kosten für Anreise, Hotel, Wettkampfkleidung, Trainer u.s.w. selbst bezahlen. Alles weil ihre Sportart nichtmal olympisch ist und deshalb auch keine Förderung erfährt. Schade drum, denn in dem Bereich ist Deutschland mit sehr vielen Weltmeisterschaftskandidaten vertreten, von denen man leider nichteinmal etwas in der Zeitung geschweige denn im Fernsehen mitbekommt....
  2. #2

    optional

    Man sieht anhand der kommentare wie hoch das interesse ist. Die olympischen spiele werden beinah rund um die uhr gesendet und. Bei den paralympics muss man gezielt im programm suchen und auch noch zeit haben, da nicht die top-sendezeit zur ausstrahlung benutzt wird! Ich finde paralympische leistungen bemerkenswert! Bemerkenswert arm finde ich die vermarktung! Und dann redet die regierung von mehr integration. Nicht mal in großstätten ist jede bahn, restaurant ect. Behindertenfreundlich!