Bundestagswahl-Termin: Angst vor Gauck

AFPSeit Wochen gibt es Streit um den Bundestagswahltermin 2013. Den 29. September lehnt die SPD ab, weil das Datum in drei Ländern in der Ferienzeit liegt. Auch in der Union rücken manche nun von den Plänen ab - aus Angst vor einem Konter des Bundespräsidenten.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-867307.html
  1. #1

    Bundespräsident?

    Woraus (GG) ergibt sich denn, dass der Bundespräsident den vorgeschlagenen Wahltermin "kassieren" kann?
  2. #2

    Das wäre...

    ... so, als wollte ein Absteiger aus der Regionalliga Bayern die Bundesligaspieltage festlegen, damit seine 150 Zuschauer ungestört seine Spiele besuchen können. Bizarr.
  3. #3

    wo du wolle...gauck?

    ein lustiger beitrag - hat sich der herr bundespfarrer in der vergangenheit nicht immer als treuer erfüllungsgehilfe seiner kanzlerin gezeigt? lediglich für den fall, dass er nach medialer präsenz strebt, könnte es zum kleineren termingeplänkel kommen! deutschland wird von schwarzgelbgauck schon sicher geführt.... und durchregiert!! :)
  4. #4

    Habe ich gerade wirklich

    5 Minuten meines Lebens verschwendet das hier zu lesen ?! ....
  5. #5

    Hui, das wäre mal was. Der doofe Wähler wird quasi berechnet, ob des Datums diverser Wahlen. Partei und Prognose und Palmsonntag.
    Kann unser Bundespräsident, für 2013, sich entscheiden, dass es keine Taktik, keine Strategie, keine Berechnung haben kann?
    Wenngleich ich am liebsten Steinbrück, an einem Tag mehrmals nur, wählen wollen täte.
  6. #6

    Und wieder einmal ...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Seit Wochen gibt es Streit um den Bundestagswahltermin 2013. Den 29. September lehnt die SPD ab, weil das Datum in drei Ländern in der Ferienzeit liegt. Auch in der Union rücken manche nun von den Plänen ab - aus Angst vor einem Konter des Bundespräsidenten.

    Union fürchtet Gaucks Einspruch in Streit um Bundestagswahl-Termin - SPIEGEL ONLINE
    ... Neues aus dem Kindergarten. Ich schlage vor, grundsätzlich den 3. Oktober zu nehmen, und zusätzlich eine Wahlpflicht einzuführen. Dann ist niemand benach- oder bevorteilt.
    Jetzt krieg' ich gleich Prügel ;-)
  7. #7

    Bayern treibt die Kosten

    Ein eigener Wahltermin für Bayern ist eine verschenkte Gelegenheit, Steuergeld zu sparen. Mit diesem Argument sollte man Seehofer bei den Ohren packen und schütteln bis er umfällt.
  8. #8

    Bayern will also mit Gewalt Geld verschwenden?

    Günstiger wäre es Bundestags- und Landtagswahl an EINEM Termin zu haben. Sind ja nur Steuergelder, die die CSU da raushauen will...
  9. #9

    Termine tauschen!

    Vorschlag: Wieso die beiden Termine nicht tauschen? BTW am 15.09.2013, Bayerische Landtagswahl am 29.09.2013.