Kampf gegen Hamas: Israel bereitet Bodenoffensive im Gaza-Streifen vor

AFPDie ersten Truppen nehmen Kurs auf die Grenze, bis zu 30.000 Reservisten stehen vor der Einberufung in die Armee: Israel treibt die Vorbereitungen für eine Bodenoffensive im Gaza-Streifen voran. Die Regierung reagiert damit auf unverminderte Raketenangriffe, die sogar Tel Aviv erreichten.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-867561.html
  1. #1

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die ersten Truppen nehmen Kurs auf die Grenze, bis zu 30.000 Reservisten stehen vor der Einberufung in die Armee: Israel treibt die Vorbereitungen für eine Bodenoffensive im Gaza-Streifen voran. Die Regierung reagiert damit auf unverminderte Raketenangriffe, die sogar Tel Aviv erreichten.

    Krise in Nahost: Israel bereitet Bodenoffensive im Gaza-Streifen vor - SPIEGEL ONLINE
    vollkommen richtiger und logischer schritt. leider auch gewollt von den agressoren aus dem ausland.

    ich zitiere "Die Regierung reagiert damit auf unverminderte Raketenangriffe, die sogar Tel Aviv erreichten"

    bevor hier gleich wieder das ganze israel bashen losgeht, möchte ich anmerken, das wenn uns zb dänemark mit raketen beschiessen würde, ganz egal ob die in berlin oder sonstwo eintreffen, es die PFLICHT unserer bundesregierung wäre, dies zu unterbinden.

    nichts anderes findet in israel statt.
  2. #2

    Breaking the Silence

    Dann wird es bald wieder neues Futter für heldenhafte Menschenrechtsgruppen à la "Breaking the Silence"(http://www.breakingthesilence.org.il) geben und neue Terreristen werden heran gezüchtet um Rache für ihre Toten Freunde, Kinder und Eltern zu schwören.

    Was für eine dumme Politik auf beiden Seiten.
  3. #3

    geht doch!

    Lieber Redakteur,
    der auch immer diese Agenturmeldungen aufgenommen und in einen Artikel verfasst hat:

    Endlich mal wieder ein (wie es sich für einen Nachricht gehört) neutraler Artikel, der keine Position bezieht und vorurteilsfrei berichtet - besonders im Hinblick auf Aktion und Reaktion. Leider vermisse ich diese Artikel grade auf SPON nur zu häufig. Darum: weiter so!
  4. #4

    Zu Recht?!

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die ersten Truppen nehmen Kurs auf die Grenze, bis zu 30.000 Reservisten stehen vor der Einberufung in die Armee: Israel treibt die Vorbereitungen für eine Bodenoffensive im Gaza-Streifen voran. Die Regierung reagiert damit auf unverminderte Raketenangriffe, die sogar Tel Aviv erreichten.

    Krise in Nahost: Israel bereitet Bodenoffensive im Gaza-Streifen vor - SPIEGEL ONLINE
    Tja, Israel räumte den Gazastreifen. Dann war gut, EU-Mittel flossen in ein Spaßbad, ja sogar ein TV-Sender wurde gebaut. Es war vieles gut. Dann wurde dort die Hamas gewählt. Das Spaßbad wurde geschlossen, der TV-Sender zerstört. Jetzt erreichen Raketen von dort fast die Millionenmetropole Tel Aviv. Jetzt besetzt Israel wieder den Gazastreifen und bezieht international Prügel. Das Spiel geht von vorne los.
  5. #5

    Zitat von Methados Beitrag anzeigen
    vollkommen richtiger und logischer schritt. leider auch gewollt von den agressoren aus dem ausland.

    ich zitiere "Die Regierung reagiert damit auf unverminderte Raketenangriffe, die sogar Tel Aviv erreichten"

    bevor hier gleich wieder das ganze israel bashen losgeht, möchte ich anmerken, das wenn uns zb dänemark mit raketen beschiessen würde, ganz egal ob die in berlin oder sonstwo eintreffen, es die PFLICHT unserer bundesregierung wäre, dies zu unterbinden.

    nichts anderes findet in israel statt.

    Naja dein Vergleich passt nicht ganz. Denn Dänemark wird nicht von Deutschland unterdrückt und von der Außenwelt abgeschottet wie es im Gaza Streifen der Fall ist.
    Der Import von praktisch allem ist nach Gaza verboten.
    Vielleicht sollte man sich fragen warum Israel mit Raketen attackiert wird und nicht immer nur das Israel attackiert wird.
  6. #6

    Putzig

    [QUOTE=Methados;11357216]
    bevor hier gleich wieder das ganze israel bashen losgeht,

    Jaja, gleich der erste Beitrag ein geschichtsklitternder Versuch, Kritik an Israel zu delegitimieren...

    möchte ich anmerken, das wenn uns zb dänemark mit raketen beschiessen würde, ganz egal ob die in berlin oder sonstwo eintreffen, es die PFLICHT unserer bundesregierung wäre, dies zu unterbinden.

    nichts anderes findet in israel statt.
    Von der 'Kleinigkeit' abgesehen, dass das 'Deutschland' in Ihrem hinkenden Beispiel einen Teil Dänemarks hermetisch abgeriegelt hat und einen anderen Teil seit Jahrzehnten völkerrechstwidrig besetzt hält ...
  7. #7

    Zitat von Methados Beitrag anzeigen
    vollkommen richtiger und logischer schritt. leider auch gewollt von den agressoren aus dem ausland.

    ich zitiere "Die Regierung reagiert damit auf unverminderte Raketenangriffe, die sogar Tel Aviv erreichten"

    bevor hier gleich wieder das ganze israel bashen losgeht, möchte ich anmerken, das wenn uns zb dänemark mit raketen beschiessen würde, ganz egal ob die in berlin oder sonstwo eintreffen, es die PFLICHT unserer bundesregierung wäre, dies zu unterbinden.

    nichts anderes findet in israel statt.
    Sie müssen das Beispiel schon richtig geben:
    Das wäre so als wenn wir in Dänemark einfallen würden und die Dänemark sich nach Jahrzehnten immer noch nicht damit abgefunden hätten (natürlich nicht, wieso auch) und immer wieder Anschläge auf "Deutschland" führen würden. Da hätten wir ganz sicher nicht das recht den kleinen Teil Polen, den wir noch nicht eingenommen haben, nun auch noch platt zu machen.
  8. #8

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die ersten Truppen nehmen Kurs auf die Grenze, bis zu 30.000 Reservisten stehen vor der Einberufung in die Armee: Israel treibt die Vorbereitungen für eine Bodenoffensive im Gaza-Streifen voran. Die Regierung reagiert damit auf unverminderte Raketenangriffe, die sogar Tel Aviv erreichten.

    Krise in Nahost: Israel bereitet Bodenoffensive im Gaza-Streifen vor - SPIEGEL ONLINE
    ein paar anstandstage haben sie nach den wahlen in den usa gewartet; es als "reaktion auf die raketenangriffe" zu verharmlosen - nun, dieses argument kennt die geschichte.

    mein respekt vor diesem land, vor seiner bevölkerung der unterschiedlichsten religionen sinkt. sollten sie einen angriffkrieg anzetteln wäre er gänzlich verwirkt.


    gleichzeitig finde ich es sehr löblich, dass spon zu diesem thema überhaupt eine diskussion zuläßt.
    bisher wurden alle themen, die sich mit dem land israel befassten, aus welchem grund auch immer entweder erst gar nicht zur diskussion gestellt - oder sehr strikt zensiert.
    ich hoffe, dass spon nun auch die aktionen/reaktionen der deutschen politiker (inklusive des platzhalters im bundesministerium des äusseren) etwas kritischer begleitet und den angriff nicht unkommentiert lässt.

    danke spon!
  9. #9

    Richtig so!

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die ersten Truppen nehmen Kurs auf die Grenze, bis zu 30.000 Reservisten stehen vor der Einberufung in die Armee: Israel treibt die Vorbereitungen für eine Bodenoffensive im Gaza-Streifen voran. Die Regierung reagiert damit auf unverminderte Raketenangriffe, die sogar Tel Aviv erreichten
    Da die Hamas immer weiter provoziert, bleibt Israel wohl nichts anderes übrig als Bodentruppen nach Gazah zu schicken. Egal welche Regierung in Israel an der Macht ist, sie hat die Pflicht, ihre Bürger vor Raketenangriffen zu schützen. Die Arbeiterpartei würde es genau so machen! Die zukünftigen Toten gehen auf das Konto der Hamas - aber die hat sich ja noch nie um Menschenleben gekümmert!