Debatte über Werte-Koalition: Schwarz-grüner Irrweg

dapdJa, sie haben eine Kirchenfunktionärin als Spitzenkandidatin. Aber wer nun meint, die Grünen seien unter die Bürgerlichen gegangen und ergo ein Bündnispartner für die Schwarzen, irrt gewaltig. Ein Blick auf die Steuerpläne der Biotheken-Bürger genügt.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-867460.html
  1. #1

    Ah, diesmal ein Kommentar vom Fleischhauer zum Thema Schwarz-Grün.
    Vorgestern gabs dazu nen Artikel, gestern und heute ebenfalls schon..hier jedenfalls..auf anderen Seiten / Medien nich.
    Soll diese Koalition hier herbeigeredet werden wie schon manche Mitforisten kommentierten?
  2. #2

    grüner zu sein als die grünen

    verprochen akw-laufzeitenverlängerung-

    beschlossen: verkürzung und 10-jahresplan -

    und die fdp hat sich förmlich überschlagen,ihr wahlversprechen nicht nur einfach zu brechen-sondern mit elan und begeisterung grüner zu sein als die grünen träumer
  3. #3

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Ein Blick auf die Steuerpläne der Biotheken-Bürger genügt.Schwarz-Grüner Irrweg - SPIEGEL ONLINE
    Wer die Anhänger "grüner" Politik als Biotheken-Bürger diffamiert, der hat definitiv schon vor längerer Zeit den Anschluss an die politische Realität verloren.
  4. #4

    Grüne Demagogen

    Die CDU sollte sich schnellstens wieder ein eigenes Profil zulegen, das sich deutlich von dem der Grünen abhebt. Eine Koalition mit den Grünen wäre der Untergang der CDU, dann hätte Trittin sein Ziel erreicht. Wenn sich so eine Koalition abzeichnet, gehe ich nicht mehr wählen. Man wählt CDU und bekommt die Grünen. Dann bekommen die Grünen in einer Koalition eine Machtfülle, die ihnen gar nicht zusteht. Es wird Zeit, daß unser Wahlrecht verändert wird, weg mit dem Verhältniswahlrecht und das Mehrheitswahlrecht eingeführt, das Grundgesetz läßt dies zu!
  5. #5

    Gottseidank sind nicht alle Bürger

    so blind und kurzsichtig wie der Autor. Steuersenkungen gab es genug und das Ergebnis ist die heutige Katastrophe einer überwuchernden Finanzmafia.
  6. #6

    In dem Artikel

    - und das spircht sowohl gegen die Qualität des Artikels, als auch unserer Parteienlandschaft - sind die Namen der Parteien an jeder Stelle beliebig austauschbar. Daher: Wählt und lest was anderes liebe Mitbürger!
  7. #7

    Tja, wo er Recht hat,

    hat er Recht, der Fleischhauer!
  8. #8

    Scheinriesen

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Ja, sie haben eine Kirchenfunktionärin als Spitzenkandidatin. Aber wer nun meint, die Grünen seien unter die Bürgerlichen gegangen und ergo ein Bündnispartner für die Schwarzen, irrt gewaltig. Ein Blick auf die Steuerpläne der Biotheken-Bürger genügt.

    Schwarz-Grüner Irrweg - SPIEGEL ONLINE
    In meiner aktuellen Heimatstadt hat der grüne Stadtbaurat gerade ein umfangreiches Gewerbegebiet durchgesetzt - gegen den Widerstand von Bürgerinitiativen.

    In meinem Geburtsort werden aktuell Windkraftstandorte ausgewiesen, die beiden grünen Abgeordneten enthielten sich wegen der Standortkonflikte ihrer Stimme. Ebenso wurde der vorherige CDU-Bürgermeister getadelt, dass er zu seiner Amtszeit nicht ausreichend Gewerbe angesiedelt habe...
    Die grüne Meinungsführerin in meinem Bekanntenkreis fliegt jährlich zum Wandern nach Korsika.
    Kretschmanns landeseigene EnBW betreibt ohne Wimpernzucken weiter Atomkraftwerke.
    Kommt man den Grünen näher, findet man ökologische Scheinriesen...
  9. #9

    Feiner Artikel

    Da kann man nur rundum zustimmen. In materieller Hinsicht kreisförmig verbogen verhallen nun die altbackenen Sprüche ehemaliger Öko-Spontis