Motorradmesse Eicma 2012: Italienisches Feuerwerk

Moto GuzziNach dem verhaltenen Auftreten auf der Kölner Motorradmesse im Oktober trumpfen die Italiener bei ihrer Hausmesse Eicma in Mailand groß auf. MV Agusta, Moto Guzzi, Aprilia und Ducati stellten mit ihren neuen Modellen die anderen Europäer in den Schatten.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/m...-a-867368.html
  1. #10

    Moto GUzzi

    Das einzig wirklich schöne Motorrad ist die Guzzi. Alle anderen sind nur Schrott. Was ist nur aus den wunderschönen "Duc's" geworden? Eine hässlicher als die andere. Die neue Reihe von Moto Guzzi ist der einzige Lichtblick. Warum habt ihr kein Bild von der wunderschönen 1400er Custom-Version veröffentlicht? Weil ihr keine Ahnung habt. Darum!
  2. #11

    optional

    Nach 10 schönen Jahren mit einer Ducati können mich die aktuellen Modelle nicht begeistern. Die Masse denkt aber anders, Ducatis verkaufen sich so gut wie nie zuvor. Nicht umsonst hat sich Audi diese Marke einverleibt. Für Guzzi könnt ich mich sofort erwärmen wenn sie doch nur ein flottes Nakedbike oder einen halbverkleideten Landstraßensportler wie die seelige Le Mans produzieren würden. Stattdessen versuchen sich sämtliche Hersteller durch elektronische Spielerein gegenseitig zu übertrumpfen. Schade
  3. #12

    Och Joh!

    Zitat von mk70666 Beitrag anzeigen
    Was macht ein echtes Motorrad aus?
    Das wenigstens das Design nicht einem Manga-Comic entsprungen ist!
  4. #13

    Zitat von nadennmallos Beitrag anzeigen
    als nur die W 800, z.B. die Bonnie ..., oder man sucht sich was Älteres.
    Honda hat mit der Honda | CB1100 | Highlights eine schön anzuschauende Retro geleistet, Haken: Nur knapp 15 Liter Tank und damit leider untauglich, wenn man die, so wie ich, als Allrounder einsetzen will. Die Tankreichweite wird leider relativ gering sein, verglichen z.B mit einer XJR1300 mit mehr als 20 Litern, Einspritzer gegen Vergaser hin oder her. Zudem mag ich keine zu schweren Maschinen über 220-230kg. Die Leistung (so um 90PS statt weit über 100PS) sagt mmir zu,

    Die Bonnie oder die Thruxton finde ich gelungen, meine Kritik an denen ist das die Modelle nur eine Scheibenbremse vorne haben. Seit dem ich Dreischeibenbremsanlagen bei Mittelklassemodellen gefahren habe möchte ich diese weiterhin gerne haben.

    In der Mittelklasse sind mir inzwischen praktisch alle Modelle schnuppe. Einzig in der BMW F800 GT sehe ich noch so etwas wie ein Modell was ich kaufen würde, obwohl ich mehr auf jap. Vierzylinder stehe. Ob Honda seine ältere CBF600F halten wird sagt unser Händler sei unwahrscheinlich denn es soll die NC700 Serie promotet werden.

    Meine Entscheidung: Ich fahre meine alte Maschine, eigentlich altersbedingt fällig für einen Ersatz, eben weiter. Sollen die ihre "Manga-" oder Streeghtfightermodelle weiterhin anbieten und sich wundern das die Stückzahlen seit der Jahrtausendwende stark nachgelassen haben.

    octopuss