Ärger ums Geld: Kuschelkonferenz kommt Piraten teuer zu stehen

SPIEGEL ONLINE8000 Euro für Dekoration, 5800 für Schäden am Hallenboden: Eine kleine Anti-Shitstorm-Konferenz kommt die Piraten teuer zu stehen - die Kosten haben sich plötzlich mehr als verzehnfacht. Der Schuldige scheint ausgemacht. In der chronisch klammen Partei kommt das Finanzdesaster nicht gut an.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-867288.html
  1. #1

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    8000 Euro für Dekoration, 5800 für Schäden am Hallenboden: Eine kleine Anti-Shitstorm-Konferenz kommt die Piraten teuer zu stehen - die Kosten haben sich plötzlich mehr als verzehnfacht. Der Schuldige scheint ausgemacht. In der chronisch klammen Partei kommt das Finanzdesaster nicht gut an.

    Flauschcon-Konferenz der Piraten sorgt für Finanz-Ärger - SPIEGEL ONLINE
    In Bayern lässt eine Justizministerin einen Mann zu unrecht in der Klapse verrotten, die Partei zeigt ihr undemokratisches Gesicht mit Anrufen bei der ÖRA und bei SPON wird seit 2 Wochen über die Piraten berichtet, als wäre diese Partei irgendjemandem etwas schuldig. Kann dieses sinnlose Bashing über jeder kleinere Meldung einmal aufhören? Kritische Berichterstattung gerne aber das ist wirklich lächerlich. Schreibt doch einmal über Frau Merk und ihre Lügengeschichten, die wirklich schaden anrichten. Die Piraten schaden doch niemandem, außer sich selber.
  2. #2

    Zurücklehnen und zuschauen ...

    Offensichtlich erleben wir gerade einen Schnellkursus in 'wie demontiere ich meine Partei schnellstmöglich', selten einen solchen Haufen von größtenteils realitätsfremden Warmduschern und nichtssagenden Gaga-Plaudertaschen erlebt. Nun ja, das dürfte auch bald überstanden sein, wenn es in dieser Taktung weitergeht ...
  3. #3

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    8000 Euro für Dekoration, 5800 für Schäden am Hallenboden: Eine kleine Anti-Shitstorm-Konferenz kommt die Piraten teuer zu stehen - die Kosten haben sich plötzlich mehr als verzehnfacht. Der Schuldige scheint ausgemacht. In der chronisch klammen Partei kommt das Finanzdesaster nicht gut an.

    Flauschcon-Konferenz der Piraten sorgt für Finanz-Ärger - SPIEGEL ONLINE

    Die Piraten schaffen sich ebenso selbst ab, wie die FDP. Dabei hatte ich auf eine ernsthafte, neue Partei gehofft. Schade.
  4. #4

    Alles genau wie

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    8000 Euro für Dekoration, 5800 für Schäden am Hallenboden: Eine kleine Anti-Shitstorm-Konferenz kommt die Piraten teuer zu stehen - die Kosten haben sich plötzlich mehr als verzehnfacht. Der Schuldige scheint ausgemacht. In der chronisch klammen Partei kommt das Finanzdesaster nicht gut an.

    Flauschcon-Konferenz der Piraten sorgt für Finanz-Ärger - SPIEGEL ONLINE
    bei den etablierten Parteien, nur ein paar Nummern kleiner...Aber mal ehrlich, das da Hotelkosten für 1800 Euro erwähnt werden, ist sowas von lachhaft in der Grössenordnung..wenn solche Grössenordnungen schon finanzielle Probleme macht, dann Tschüss Piraten, ihr seid schon am Ende bevor ihr richtig angefangen habt...
  5. #5

    Bällebad

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    8000 Euro für Dekoration, 5800 für Schäden am Hallenboden: Eine kleine Anti-Shitstorm-Konferenz kommt die Piraten teuer zu stehen - die Kosten haben sich plötzlich mehr als verzehnfacht. Der Schuldige scheint ausgemacht. In der chronisch klammen Partei kommt das Finanzdesaster nicht gut an.

    Flauschcon-Konferenz der Piraten sorgt für Finanz-Ärger - SPIEGEL ONLINE
    das Wichtigste bei "Piraten" Veranstaltungen scheint das Vorhandensein eines Bällebades zu sein.
  6. #6

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Eine kleine Anti-Shitstorm-Konferenz kommt die Piraten teuer zu stehen - die Kosten haben sich plötzlich mehr als verzehnfacht.
    Früh übt sich, wer mal so was wie eine Elbphilharmonie, einen Hauptstadtflughafen oder einen Provinzbahnhof errichten will.
  7. #7

    Mein lieber Herr Gesangsverin...

    ...Die Vorstellung, diese "Genies" könnten in diesem Land etwas zu sagen bekommen, ist nicht schön.
    Das wäre womöglich noch schlimmer als die jetzt schon schlimme schwarz-gelbe Gurkentruppe
  8. #8

    Gibt es sonst nichts zu berichten?

    So langsam wird´s lächerlich mit den Geschichtchen die ihr hier zu Top-Storys aufzubauschen versucht.
    Ihr seid keine Fans der Piraten, dies ist nun fast jedem Leser klar geworden und das Ziel eine Partei wieder klein zu schreiben ist geglückt.

    Hoffe nur das ihr dies dann auch vor der Bundestagswahl im kommenden Jahr bei der Splitterpartei FDP auch durchzieht, aber daran habe ich meine Zweifel. Wie überhaupt an der journalistischen Ausgewogenheit in letzter Zeit bei euch-
  9. #9

    Ich bezweifle ernsthaft, dass die Piraten einen Staat organisieren können, wenn sie es nicht bei sich selber schaffen.