Koalitionsspekulationen: Plötzlich Schwarz-Grün

DPACDU-Bundestagsabgeordnete fordern eine Annäherung an die Grünen. Im Blick haben sie die großen Städte des Landes, doch auch die Koalitionsspekulationen für das Wahljahr 2013 werden befeuert. Einen Plan für Schwarz-Grün gibt es nicht. Doch beide Parteien sind auf den Ernstfall vorbereitet.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-867297.html
  1. #1

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    CDU-Bundestagsabgeordnete fordern eine Annäherung an die Grünen. Im Blick haben sie die großen Städte des Landes, doch auch die Koalitionsspekulationen für das Wahljahr 2013 werden befeuert. Einen Plan für Schwarz-Grün gibt es nicht. Doch beide Parteien sind auf den Ernstfall vorbereitet.

    Warum Schwarz-Grün nach der Bundestagswahl möglich ist - SPIEGEL ONLINE
    Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, das Der Spiegel sich diese Konstellation der nächsten Bundesregierung herbeiwünscht. Ich kann nur hoffen, dass das nicht passiert. Eine vermeintliche Naturschutzpartei ohne jeglichen naturwissenschaftlichen Sachverstand möchte ich nicht in der Regierung sehen.
  2. #2

    also

    irgendwie kommt mir die cdu bald so vor wie manch eine bank .... :
    macht mit jedem geschäfte und ruiniert dabei die vertragspartner ...
  3. #3

    sind..

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    CDU-Bundestagsabgeordnete fordern eine Annäherung an die Grünen. Im Blick haben sie die großen Städte des Landes, doch auch die Koalitionsspekulationen für das Wahljahr 2013 werden befeuert. Einen Plan für Schwarz-Grün gibt es nicht. Doch beide Parteien sind auf den Ernstfall vorbereitet.

    Warum Schwarz-Grün nach der Bundestagswahl möglich ist - SPIEGEL ONLINE
    ..schon verständlich, diese Gedankenspiele.Zumindest von Unionsseit, da denen ja der Koalitionspartner abhanden gekommen ist, bzw. sein wird.
    Da die FDP mit Sicherheit nicht über 5% kommt.
  4. #4

    Nach einem solchen Traumduo

    Zitat von spiritof81 Beitrag anzeigen
    Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, das Der Spiegel sich diese Konstellation der nächsten Bundesregierung herbeiwünscht. Ich kann nur hoffen, dass das nicht passiert. Eine vermeintliche Naturschutzpartei ohne jeglichen naturwissenschaftlichen Sachverstand möchte ich nicht in der Regierung sehen.
    für 4 Jahre kann eigentlich nur noch Armageddon schlimmer sein.
    Wenn der deutsche Michel dann aber immer noch nicht begriffen hat was gespielt wird, wäre das auch egal.
    Dann herrscht in Europa längst Anarchie.
  5. #5

    Schwarz - Grün ?

    Bin zwar kein Freund von Schwarz-Grün, aber zur Not müsste man die Kröte eben schlucken. Vielleicht harmoniert das eher als Schwarz-Rot.
  6. #6

    mal fast egal

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    CDU-Bundestagsabgeordnete fordern eine Annäherung an die Grünen. Im Blick haben sie die großen Städte des Landes, doch auch die Koalitionsspekulationen für das Wahljahr 2013 werden befeuert. Einen Plan für Schwarz-Grün gibt es nicht. Doch beide Parteien sind auf den Ernstfall vorbereitet.

    Warum Schwarz-Grün nach der Bundestagswahl möglich ist - SPIEGEL ONLINE
    wie es kommt - Hauptsache, die FDP ist endgültig Geschichte. Wir wälen die Piraten!
  7. #7

    *lol*

    Zitat von snigger Beitrag anzeigen
    irgendwie kommt mir die cdu bald so vor wie manch eine bank .... :
    macht mit jedem geschäfte und ruiniert dabei die vertragspartner ...
    .... einfach aber brilliant zusammengefasst;)
  8. #8

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    CDU-Bundestagsabgeordnete fordern eine Annäherung an die Grünen. Im Blick haben sie die großen Städte des Landes, doch auch die Koalitionsspekulationen für das Wahljahr 2013 werden befeuert. Einen Plan für Schwarz-Grün gibt es nicht. Doch beide Parteien sind auf den Ernstfall vorbereitet.

    Warum Schwarz-Grün nach der Bundestagswahl möglich ist - SPIEGEL ONLINE
    Wie schon andere Foristen bemerkten..wünscht ihr euch diese Konstellation herbei?
  9. #9

    Zitat von spiritof81 Beitrag anzeigen
    Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, das Der Spiegel sich diese Konstellation der nächsten Bundesregierung herbeiwünscht. Ich kann nur hoffen, dass das nicht passiert. Eine vermeintliche Naturschutzpartei ohne jeglichen naturwissenschaftlichen Sachverstand möchte ich nicht in der Regierung sehen.
    Stimmt - dann doch lieber Asse-Angie ;o)