Massenrückrufe bei Toyota: Der Fluch des Gleichteile-Dogmas

Getty ImagesIn der Autoindustrie grassiert der Sparwahn. Das Zauberwort heißt Gleichteilestrategie - um die Kosten immer weiter zu drücken, entwickelt man immer mehr Modelle mit identischen Fahrzeugteilen. Die Kehrseite: Schleicht sich in der Produktion ein Fehler ein, sind die Auswirkungen fatal.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/m...-a-867216.html
  1. #50

    Zitat von chrimirk Beitrag anzeigen
    Und der Verbraucher: Hat bereits entschieden, s. Zulassungsstatistik!
    Stimmt, deswegen ist T. nach dem letzten Naturkatastrophenjahr 2011 in diesem Jahr weltweit schon wieder auf Platz 1.
  2. #51

    So kenn ich das auch...

    Zitat von ergoprox Beitrag anzeigen
    ...ggf. auftretende Defekte würden als "Einzelfälle" abgetan und dann den Kunden mit horrenden Beträgen in Rechnung gestellt - siehe Lenkung 1800,- (in der Garantiezeit wurde es als "normal" abgetan, danach war es plötzlich ein Defekt
    ... von anderen deutschen Herstellern. Auch bei lupenreinen Garantiefällen wird in der Werkstatt erstmal getestet, wieviel Sachverstand der Kunde denn mitbringt. Ist das eher wenig wird versucht, einem den Schaden so weit als nichtig/normal zu verkaufen bis die Garantiezeit abgelaufen ist.
  3. #52

    Zitat von LDaniel Beitrag anzeigen
    Langsam habe ich das Gefühl, dass Toyota wöchentlich tausende Autos zurück ruft. Naja, wer deren "Qualitäts"-bekundungen geglaubt hat... .
    Nur mal "kurz" die Rückrufe von 3 Herstellern diesen Jahres:
    VW Touran Eco-Fuel (= Erdgas-Version) Oktober 2012
    VW Crafter Juni 2012
    VW Caravelle Juni 2012
    VW T5 Multivan Juni 2012
    VW Crafter Juni 2012
    VW Crafter April 2012
    VW Passat mit 2,0-l-Dieselmotor Februar 2012
    VW T5 mit 2,0-l-Dieselmotor Februar 2012
    VW Golf mit 2,0-l-Dieselmotor Februar 2012
    VW Jetta mit 2,0-l-Dieselmotor Februar 2012
    VW Tiguan mit 2,0-l-Dieselmotor Februar 2012
    VW Scirocco mit 2,0-l-Dieselmotor Februar 2012
    VW Eos mit 2,0-l-Dieselmotor Februar 2012
    (allein der 2,0l Diesel VW, Audi wurde doppelt so oft zurückgerufen wie jetzt Toyotamodelle in Dt. 2012)



    BMW X5 (E70) August 2012
    BMW X6 (E71) August 2012
    BMW 5er mit R6-Ottomotor N53 Juli 2012
    BMW 3er mit R6-Ottomotor N53 Juli 2012
    BMW 6er mit R6-Ottomotor N53 Juli 2012
    BMW 1er mit R4-Ottomotor N43 Juli 2012
    BMW 3er mit R4-Ottomotor N43 Juli 2012
    BMW 5er mit R4-Ottomotor N43 Juli 2012
    BMW 7er mit V8- und V12-Motor Mai 2012
    BMW 6er mit V8-Motor Mai 2012
    BMW 5er mit V8-Motor Mai 2012
    BMW X5 mit V8-Motor Mai 2012
    BMW 5er April 2012
    BMW 6er April 2012


    Mercedes-Benz SL-Klasse (R231) Oktober 2012
    Mercedes-Benz G-Klasse Oktober 2012
    Mercedes-Benz M-Klasse (mit Allwetter-Fußmatten aus dem Zubehörprogramm) Oktober 2012
    Mercedes-Benz Vito (639) August 2012
    Mercedes-Benz Viano (639) August 2012
    Mercedes-Benz Intouro August 2012
    Mercedes-Benz Integro August 2012
    Mercedes-Benz Tourismo (RH, RH-M/ 2A, RHD, RHD-M/2A) mit Motor OM 457 hLA August 2012
    Mercedes-Benz Integro (inkl. M und L) mit Motor OM 457 hLA August 2012
    Mercedes-Benz Vito (639) Mai 2012
    Mercedes-Benz Sprinter Mai 2012
    Mercedes-Benz Viano (639) Mai 2012
    Mercedes-Benz C-Klasse mit R4- (OM 651) oder V6-Diesel (OM 642) Februar 2012
    Mercedes-Benz E-Klasse mit R4- (OM 651) oder V6-Diesel (OM 642) Februar 2012
    Mercedes-Benz CLS-Klasse mit R4- (OM 651) oder V6-Diesel (OM 642) Februar 2012
    Mercedes-Benz S-Klasse mit R4- (OM 651) oder V6-Diesel (OM 642) Februar 2012
    Mercedes-Benz GLK-Klasse mit R4- (OM 651) oder V6-Diesel (OM 642) Februar 2012
    Mercedes-Benz ML-Klasse mit R4- (OM 651) oder V6-Diesel (OM 642) Februar 2012
    Mercedes-Benz G-Klasse mit V6-Diesel (OM 642) Februar 2012
    Mercedes-Benz GL-Klasse mit V6-Diesel (OM 642) Februar 2012
    Mercedes-Benz C-Klasse mit R4- (OM 651) oder V6-Diesel (OM 642) Februar 2012
    Mercedes-Benz E-Klasse mit R4- (OM 651) oder V6-Diesel (OM 642) Februar 2012
    Mercedes-Benz CLS-Klasse mit R4- (OM 651) oder V6-Diesel (OM 642) Februar 2012
    Mercedes-Benz S-Klasse mit R4- (OM 651) oder V6-Diesel (OM 642) Februar 2012
    Mercedes-Benz GLK-Klasse mit R4- (OM 651) oder V6-Diesel (OM 642) Februar 2012
    Mercedes-Benz S-Klasse (W221) Januar 2012
  4. #53

    Unzerstörbare Langzeitqualität....

    Zitat von MashMashMusic Beitrag anzeigen
    Naja, Freunde meiner Eltern hatten einen der ersten W201. Dessen 122 PS-Zweiliter-Vierzylinder hatte nach 80.000 km Risse in der Nockenwellenlagerung,
    .... dann nach sechs Jahren und 80.000 km ein wirtschaftlicher Totalschaden. Mag sicherlich nicht Standard sein, kommt aber offensichtlich vor.
    Mein 190D 2.5 lief in 18 Jahren über 400.000km, erster Motor, erste Kupplung - trotz häufigem Anhängerbetrieb. Hab das Ding dann verkauft, weil die Dieselsteuer so hoch war und überall Umweltplaketten drohten.

    Ich würde sofort 40.000€ für ein modernes Auto in dieser Qualität bezahlen.