Selbstversuch: Medikament macht Bettwanzen den Garaus

AFP/Jewel SamadBettwanzen sind in Hotels rund um den Globus eine Plage - und wer die Parasiten erst ins eigene Schlafzimmer eingeschleppt hat, wird sie so schnell nicht mehr los. Doch ein bereits bekanntes Medikament könnte zur Waffe gegen die Blutsauger werden.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/m...-a-867241.html
  1. #1

    Warum muss man auch im Deutschen "Bed Bugs" sagen?

    Schön, dass es ein wirksames Mittel gegen Bettwanzen zu geben scheint. Nur: Warum spricht der Artikelschreiber von "Bed Bugs" und bleibt nicht beim bewährten deutschen Wort "Bettwanzen"? Muss man jetzt hier auch wieder einen überflüssigen Anglizismus in die deutsche Sprache einführen?
  2. #2

    Totgelacht ...

    ... haben sich die drei Wanzen über diesen lächerlichen Versuch. wie kann man so etwas veröffentlichen und den Eindruck hervorrufen, hier gäbe es gegebenenfalls eine neue Behandlung.
    Kein Wort übrigens zu den Nebenwirkungen von Ivermectin. Bei Parasitosen ist es wegen der Nebenwirkungen mit Sicherheit nicht erste Wahl. Und bei Wanzen? Das weiß niemand - nichts anderes wäre (nicht) berichtenswert gewesen.
  3. #3

    -

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Bettwanzen sind in Hotels rund um den Globus eine Plage - und wer die Parasiten erst ins eigene Schlafzimmer eingeschleppt hat, wird sie so schnell nicht mehr los. Doch ein bereits bekanntes Medikament könnte zur Waffe gegen die Blutsauger werden.

    Bed Bugs: Ivermectin könnte gegen Bettwanzen wirken - SPIEGEL ONLINE
    Nun es gibt eine Lösung:
    Matratze wegwerfen, Bettzeug einfrieren.
    Alles andere ist nicht Zielführend
  4. #4

    Da mal wieder nur ein Artikel

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Bettwanzen sind in Hotels rund um den Globus eine Plage - und wer die Parasiten erst ins eigene Schlafzimmer eingeschleppt hat, wird sie so schnell nicht mehr los. Doch ein bereits bekanntes Medikament könnte zur Waffe gegen die Blutsauger werden.

    Bed Bugs: Ivermectin könnte gegen Bettwanzen wirken - SPIEGEL ONLINE
    abgeschrieben wurde und nicht weiter recherchiert wurde uebernehme ich mal diesen Part:
    "Ivermectin wird vorwiegend in der Tiermedizin als Arzneistoff zur Behandlung bzw. Vorbeugung gegen durch Ektoparasien oder Fadenwürmer verursachte Infektionskrankheiten (Parasitose, Helminthiasis) eingesetzt....Beim Menschen wird Ivermectin als orale Einmaldosis angewendet. Eine Zulassung für Humandiagnosen existiert in Deutschland nicht, eine Behandlung sollte also nur nach strengster Indikationsstellung durch einen Arzt erfolgen"

    aus Wikipedia Ivermectin
  5. #5

    Kammerjäger!

    Bettwanzen sind einndeutig ein Fall für den Kammerjäger. Ich kenne jemanden, der sich bei einem kurzen USA-Aufenthalt welche eingefangen hatte - und sehr froh ist, dass er den Kammerjäger schnell geholt hat. Die Insektizide sind sicher nicht toll aber Bettwanzen sind auf dei Dauer schlimmer. - Ich erinnere mich daran, einmal einen Bericht gelesen zu haben von einem Studenten, der verssucht hat, sein Zimmer auszuräumen und die Matratze mit Klebeband zu umranden... Der blanke Horror. Besser nicht probieren, das breitet sich aus und wird sehr teuer!
  6. #6

    Wasserbett

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Bettwanzen sind in Hotels rund um den Globus eine Plage - und wer die Parasiten erst ins eigene Schlafzimmer eingeschleppt hat, wird sie so schnell nicht mehr los. Doch ein bereits bekanntes Medikament könnte zur Waffe gegen die Blutsauger werden.

    Bed Bugs: Ivermectin könnte gegen Bettwanzen wirken - SPIEGEL ONLINE
    Wir haben seit 20 Jahren ein Wasserbett, da gibt es solche Probleme nicht.
  7. #7

    Cyanid hilft vielleicht auch

    Ivermetin bekam mein Hund mal zwei Wochen gegen Milben. Das funktionierte sehr gut. Als Nebenwirkung traten stark erweiterte Pupillen und Gangstörungen auf. Lufeneron bewirkt dass Insekten keine lebensfähige Eier legen können und hat keine Nebenwirkungen (laut Wikipedia und bei meinem Hund). Das sollte mal jemand gegen Bettwanzen probieren. Ich werde für den Versuch keine ins Haus hohlen.
  8. #8

    warum

    Warum gibts bei einem Wasserbett das nicht?
  9. #9

    Wenn man keine Ahnung hat ...

    Zitat von spon-facebook-10000344807 Beitrag anzeigen
    ... haben sich die drei Wanzen über diesen lächerlichen Versuch. wie kann man so etwas veröffentlichen und den Eindruck hervorrufen, hier gäbe es gegebenenfalls eine neue Behandlung.
    Kein Wort übrigens zu den Nebenwirkungen von Ivermectin. Bei Parasitosen ist es wegen der Nebenwirkungen mit Sicherheit nicht erste Wahl. Und bei Wanzen? Das weiß niemand - nichts anderes wäre (nicht) berichtenswert gewesen.
    Sie sprechen wie der Blinde von der Farbe, mutmaßen im luftleeren Raum herum.
    Selbstverständlich sind systemisch wirkende Arzneien/Gifte die Methode der Wahl, wenn der Zellstoffwechsel sich zwischen Wirt und Parasit/Krankheitskeim klar unterscheidet, das ist geradezu eine Idealsituation - sämtliche Antibiotika beruhen auf diesem Prinzip! Oder anders ausgedrückt: Was für den einen Organismus ein tödliches Gift ist, ist für den anderen eine stinknormale organische Substanz, die verstoffwechselt oder ausgeschieden wird.

    Avocados sind für Menschen eine bekömmliche und gesunde Frucht, die bedenkenlos in größerer Menge verzehrt werden kann. Füttern Sie damit mal einem Hund, der macht nach wenigen Stunden die Grätsche.