"Miniatur-Wunderland": Hamburg baut 82 Zentimeter große Elbphilharmonie

DPABeim Bau der Elbphilharmonie wird ein Schlag zugelegt - zumindest was das Spielzeug-Modell im "Miniatur-Wunderland" angeht. Die Touristenattraktion in der Hamburger Speicherstadt bastelt ein Pendant aus Plastik, das deutlich eher fertig sein dürfte als das reale Konzerthaus.

http://www.spiegel.de/reise/aktuell/...-a-867187.html
  1. #10

    82 cm h x 96 cm l für € 200.000?

    Zitat von effesste Beitrag anzeigen
    Für ein Eisenbahnmodellhaus? Da wird wohl die Kostenexplosion gleich mit nachgebildet.
    Aber ansonsten: Sehenswerte Geschichte, das Miniaturwunderland, auch wenn man sonst nichts mit Modelleisenbahnen am Hut hat.
    Wo kann ich mein Gebot über € 180.000 das Modell zu bauen/in China bauen zu lassen abgeben?
  2. #11

    Mit Pappkarton

    Zitat von nesmo Beitrag anzeigen
    Wo kann ich mein Gebot über € 180.000 das Modell zu bauen/in China bauen zu lassen abgeben?
    würde ich für Freddie und Gerrit Braun auch für 180 Euro bauen, Gewinn ca. 160 Euro.. Würde allerdings den Ansprüchen des MiWuLa gewiss nicht genügen.
    Gruß an den H0-Supermann.
  3. #12

    Zitat von felisconcolor Beitrag anzeigen
    H0 hat doch den Massstab 1:87
    der auch auf der Webseite des Miniatur-Wunderland genannt wird.
    hat das einen speziellen Grund das in einem abweichenden Massstab gebaut wird?
    Stellen Sie sich mal vor, die hätten das Matterhorn im Maßstab 1:87 da reingebaut. Dann müsste der Gipfel knapp 44 Meter oberhalb des Bahnhofes Brig liegen. Bisschen schwierig in dem Kaispeicher.

    Außerdem werden Sie so gut wie keine Anlage finden, bei der die Längen maßstabsgerecht sind - ICE-Bahnsteige haben in natura rund 400 Meter, macht 4,60 Meter in H0; 90 km Abstand zum nächsten ICE-Bahnhof macht 1 km in H0: da wird immer verkürzt.
  4. #13

    Tja...

    Schade nur, dass sie die Frage, ob die Aussage, dass ""Hamburg" baut" ein Indiz für die Qualität vn SPON-Mitarbeitern ist. Man kann sich nur wundern...
  5. #14

    Zitat von BettyB. Beitrag anzeigen
    Schade nur, dass sie die Frage, ob die Aussage, dass ""Hamburg" baut" ein Indiz für die Qualität vn SPON-Mitarbeitern ist. Man kann sich nur wundern...
    Gönnen Sie den Autoren doch etwas Ironie ;-)
  6. #15

    Während die Statik beim Original hinten und vorne nicht stimmt,

    kann man vermuten, daß dieser Miniatur-Nachbau nicht zusammenfallen wird. Es wäre gut, wenn beim Original richtige Fachleute die Statik berechnen würden, damit keine Wände durch schiefe Lasten einstürzen, notfalls muß man auch hier Leute aus dem Ausland anwerben.