Studie: TÜV beklagt mangelnde Sicherheit von Bussen

dapdLaut TÜV haben gut 15 Prozent der Busse in Deutschland so schwere Mängel, dass sie bei der Hauptuntersuchung im ersten Anlauf durchfallen. Das Problem verschlimmert sich seit einigen Jahren - und gewinnt im Hinblick auf den liberalisierten Fernverkehr an Bedeutung.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/t...-a-867211.html
  1. #1

    vielleicht

    hätte der TÜV-Mensch den verschärften HU-Katalog erwähnen sollen, nach dem seitherige Pillepalle-Mängel zu erheblichen Mängeln wurden. Nicht, dass da die Prüforgiisationen was damit zu tun hätten...
  2. #2

    Die Politik will es nicht wissen!

    In Greiz (Kreisstadt in Ostthüringen) haben in den letzten 4 Jahren 3 Linien-Busse gebrannt, (Totalverluste). Die Aufsichtsratsvorsitzende (=CDU-Landrätin) will nicht davon wissen. Informationen an die Öffentlichkeit: keine. Alles ist perfekt. Anfragen werden abgebürstet, die Fragesteller dumm gemacht. Auch die Landesbehörden von Thüringen sehen bei so einer Häufung keinen Grund zun Handeln. So lang "Geiz ist Geil" regiert, wird sich da nichts ändern!
  3. #3

    Wenn man sieht, welche Mängel jetzt zu einer Verweigerung der Plakette führen (z.B. Nummerschildbeleuchtung defekt), dann wundert mich diese Quote nicht.

    Der TÜV hat doch selbst dafür gesorgt, daß die Regeln so verschärft werden. Und mal im Ernst, eine defekte Nummernschildbeleuchtung hat definitiv nichts mit Verkehrsscherheit zu tun.

    Der TÜV ist einfach nur Geldgeil und versucht, mit (teilweise) abstruser Panikmache Lobbyarbeit zu betreiben.
  4. #4

    optional

    Noch perfider finde ich eine defekte Nummernschildbeleuchtung aufzuschreiben wenn das Schild selbst leuchtet (von 3M, ganze Fläche mit LEDs hinterleuchtet) und deshalb natürlich keine Birnen mehr in den Fassungen sind.
  5. #5

    Wenn 0,2 Prozent der zur Hauptuntersuchung vorgeführten Busse verkehrsunsicher sind, dann sind 99,8% sicher. Der TÜV lanciert bewußt bad news. Es ist schlimm, daß die Presse dem TÜV stets auf den Leim geht.
  6. #6

    Warum dann die Arbeitslosenquote nennen,

    die Arbeitenden, die große Masse bildet? Die negative Quote zu verschweigen wäre fatal.
    Die Veröffentlichung der Zustände sollte doch selbstverständlich sein. Das das am positiv besetzten Image der Deutschen kratzt, sollte Ansporn sein und nicht der Grund für Hasstiraden. Es sind eben nicht nur die Fahrzeuge aus dem Osten, die in schlechtem Zustand auf unseren Strassen rollen.
  7. #7

    Nur 160 Busse vekehrsunsicher?

    Nach dem Titel des Artikels hätte man eher das zehn- bis hundertfache vermutet. Angesichts der Mengen an Bussen, die bei uns herumfahren, finde ich diesen Anteil sehr beruhigend.