Energiekonzern: RWE überrascht mit höherem Gewinn

APDie Befürchtungen bestätigten sich nicht: Der Energiekonzern RWE hat seinen Gewinn im Zeitraum von Januar bis September trotz der Marktturbulenzen steigern können. Für das Gesamtjahr hob das Unternehmen die Prognose überraschend an.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...-a-867163.html
  1. #1

    Warum?

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Befürchtungen bestätigten sich nicht: Der Energiekonzern RWE hat seinen Gewinn im Zeitraum von Januar bis September trotz der Marktturbulenzen steigern können. Für das Gesamtjahr hob das Unternehmen die Prognose überraschend an.

    RWE macht von Januar bis September mehr Gewinn als erwartet - SPIEGEL ONLINE

    Warum sollten dann ständig die Strompreise erhöht werden?

    Die deutschen Bürger haben noch nie so wenig Strom verbraucht wie heute. Doch damit der Gewinn und die Dividende der Stromkonzerne nicht einbricht, werden einfach die Strompreise erhöht.

    Um jeden 1 Cent, den die Verbraucher einsparen, wird der Strompreis um 2 Cent erhöht!!!

    Banditen in Wirtschaft und Politik!!!
  2. #2

    Bitte das Foto checken

    Die RWE Zentrale ist in Essen und auch das Bild, das zu Beginn im Artikel abgebildet ist, ist aus Essen. Ich habe da Jahrelang in der Nähe gewohnt und bin jetzt dementsprechend ein wenig überrascht herauszufinden, dass ich anscheinend in Düsseldorf gelebt haben soll. Es ist sehr enttäuschend, dass Spiegel Online noch nicht einmal die einfachsten Angaben überprüft.
  3. #3

    überraschend???

    Überraschend ist ja mal wieder wie dumm die Bevölkerung geschätzt wird. Nachdem die Strompreise gestiegen sind, der Verbrauch aber nicht ist das doch überhaupt nichts überraschendes oder bin ich zu blöd?
  4. #4

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Befürchtungen bestätigten sich nicht: Der Energiekonzern RWE hat seinen Gewinn im Zeitraum von Januar bis September trotz der Marktturbulenzen steigern können. Für das Gesamtjahr hob das Unternehmen die Prognose überraschend an.

    RWE macht von Januar bis September mehr Gewinn als erwartet - SPIEGEL ONLINE
    Bei seinen Braunkohlekraftwerken profitierte der Konzern ebenfalls vom Atomausstieg: Die Stromerzeugung aus Braunkohle erhöhte sich in den ersten neun Monaten 2012 um neun Prozent.

    Siehe da, so sieht das also aus. Und grün/rot in NRW räumt die Hindernisse weg:

    Braunkohle-Tagebau Hambach bei Kerpen: Polizei räumt Waldbesetzer-Camp

    Etwas verlogeneres als die Deutsche "Energiewende" muss man noch suchen!!
  5. #5

    Zitat von CHANGE-WECHSEL Beitrag anzeigen
    Warum sollten dann ständig die Strompreise erhöht werden?

    Die deutschen Bürger haben noch nie so wenig Strom verbraucht wie heute. Doch damit der Gewinn und die Dividende der Stromkonzerne nicht einbricht, werden einfach die Strompreise erhöht.

    Um jeden 1 Cent, den die Verbraucher einsparen, wird der Strompreis um 2 Cent erhöht!!!

    Banditen in Wirtschaft und Politik!!!
    Durch ungedeckelten Einspeisevorrang für EE, steigt bei geringeren Stromverbrauch die EE-Umlage. Denn der Strom muß zu festen Preisen eingespeist werden, auch wenn er nicht benötigt wird.
  6. #6

    Wieso überraschend

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Befürchtungen bestätigten sich nicht: Der Energiekonzern RWE hat seinen Gewinn im Zeitraum von Januar bis September trotz der Marktturbulenzen steigern können. Für das Gesamtjahr hob das Unternehmen die Prognose überraschend an.

    RWE macht von Januar bis September mehr Gewinn als erwartet - SPIEGEL ONLINE
    Wieso überraschend? Es war doch von Anfang an klar, dass das Gezeter der Energiekonzerne in Sachen Energiewende zweckgesteuert ist - man merkte die Absicht und war gleich verstimmt.
    Es ist nur zu hoffen, dass "die Politik" das nun auch zur Kenntnis nimmt und entsprechend reagiert!
  7. #7

    Es kommt nur auf die Sichtweise an ...

    Zitat von ir² Beitrag anzeigen
    Bei seinen Braunkohlekraftwerken profitierte der Konzern ebenfalls vom Atomausstieg: Die Stromerzeugung aus Braunkohle erhöhte sich in den ersten neun Monaten 2012 um neun Prozent. [...] Etwas verlogeneres als die Deutsche "Energiewende" muss man noch suchen!!
    >>Deutschland exportiert so viel Strom wie nie<<
    Deutschland schafft Stromexport-Rekord trotz Atomausstieg - SPIEGEL ONLINE
    Auch in diesem Artikel wird RWE zitiert ...
    Und jetzt darf noch darüber philosophiert werden, wie der exportierte Strom erzeugt wurde .....
  8. #8

    Zitat von CHANGE-WECHSEL Beitrag anzeigen
    Warum sollten dann ständig die Strompreise erhöht werden?

    Die deutschen Bürger haben noch nie so wenig Strom verbraucht wie heute. Doch damit der Gewinn und die Dividende der Stromkonzerne nicht einbricht, werden einfach die Strompreise erhöht.

    Um jeden 1 Cent, den die Verbraucher einsparen, wird der Strompreis um 2 Cent erhöht!!!

    Banditen in Wirtschaft und Politik!!!
    Eine Umsatzrendite von rund 5% (auf das Nettoergebnis bezogen) ist nun wirklich nicht als überzogen zu bezeichnen.

    Der Strompreis steigt vor allem durch die zum größeren Teil unsinnige Förderung durch das EEG.

    Und, natürlich haben Sie im Anssatz nicht ganz unrecht: Bei Energieerzeugung und -verteilung liegt ein gewaltiger Fixkostenblock vor. Wenn Sie dann ordentlich Strom einspaern, verändert sich der Fixkostenblock gar nicht und muss durch eine geringere Verbrauchsmenge geteilt werden, damit steigt dann der Preis pro Einheit.

    Aber natürlich nicht so radikal, wie Sie da behaupten.
  9. #9

    Zitat von ir² Beitrag anzeigen
    [I]Bei seinen Braunkohlekraftwerken profitierte der Konzern ebenfalls vom Atomausstieg: Die Stromerzeugung aus Braunkohle erhöhte sich in den ersten neun Monaten 2012 um ....
    Ich warte gespannt auf die Erklärungen der Grünen, die uns erzählen wollen, warum CO2 aus Braunkohle für das Klima nicht schädlich ist . ;-)