Sotheby's-Auktion: 75 Millionen Dollar für einen Rothko

DPADamit hatten selbst die Experten nicht gerechnet: Ein Gemälde von Mark Rothko ist für mehr als 75 Millionen Dollar versteigert worden. Auch andere Werke wurden bei Sotheby's in New York weit über Schätzwert verkauft - es war die bislang erfolgreichste Einzelauktion des Hauses.

http://www.spiegel.de/kultur/gesells...-a-867115.html
  1. #1

    Der Beweis:
    Wir haben keine Schuldenkrise, sondern eine Guthabenkrise.
  2. #2

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Damit hatten selbst die Experten nicht gerechnet: Ein Gemälde von Mark Rothko ist für mehr als 75 Millionen Dollar versteigert worden. Auch andere Werke wurden bei Sotheby's in New York weit über Schätzwert verkauft - es war die bislang erfolgreichste Einzelauktion des Hauses.

    Sotheby's-Auktion von Rothko-Gemälde: Erfolgreich wie nie - SPIEGEL ONLINE
    Da packt man sich doch an den kopf.
    Selbst 75 Euro wären für sowas zu viel.
  3. #3

    Das geht nach hinten los..

    Das geht nach hinten los.
    Sollten irgendwann mal mehrere Superreiche Ihre Sammlungen auflösen, wirds einen unglaublichen Kunstcrash geben.

    Zu Recht sogar.
  4. #4

    Geldanlage: Kunst

    Kunstgegenstände sind AUCH eine Geldanlage.
    Ob diese inflationär ebenso geschüttelt wird wie übliche Aktien, Goldbarren oder Wertpapiere? Vielleicht sind sie "sicherer" als Immobilien?

    Ansonsten ist es für mich nicht nachvollziehbar, wie ein solches Gemälde, welches abstrakt einige übereinandergestellte Farbflächen zeigt, - 75 Mio. wert sein soll. Selbst bei dem mir sympathischeren Cesanne und seinen Kartenspielern kann ich über die angegebene Verkaufssumme von 200 Mio. nur staunen. WER macht die Preise? Angebot und Nacchfrage? Freier Kunstmarkt? Die Spekulationen sind längst in der sogeannt f r e i e n Kunst angekommen.
  5. #5

    Ökonomie

    Frei umhervagabundierendes Kapital sucht Anlageform.
  6. #6

    Das ist so nicht ganz richtig:

    Zitat von Verun Beitrag anzeigen
    Da packt man sich doch an den kopf.
    Selbst 75 Euro wären für sowas zu viel.
    Es gab Zeiten, da kostete eine Zigarette 5 Milliarden.
    Das wären ca. 2,5 MIO Euro.
    Damals nannte man das Imnflation, heute heisst das Wertsteigerung.
  7. #7

    Gold wird durch Inflation "geschüttelt" ?

    Zitat von GinaBe Beitrag anzeigen
    Kunstgegenstände sind AUCH eine Geldanlage.
    Ob diese inflationär ebenso geschüttelt wird wie übliche Aktien, Goldbarren oder Wertpapiere? Vielleicht sind sie "sicherer" als Immobilien.....
    Wann, wo, wieso ?
    Gold hat jede Inflation unbeschadet und wertstabil überstanden und wird es auh zukünftig tun.
  8. #8

    letztes und tiefstes

    Dieser Preis resultiert aus einer Flut von ekstatischen Hymnen unserer Kunstobermacker,Kuratoren,Kritiker usw auf diese belanglose Malerei-als letztes und tiefstes,was in der Malerei erreichbar wäre- und das war
    in Hamburg bei der Rothko-Ausstellung auch zu lesen.
  9. #9

    Es klingt teuer aber für die Kunstfetischisten unter den 0,01% ist das relativ kleines Geld.

    Ist das übrigens der Käufer auf dem Foto? Der Painting-Guard? Rothko 1969?