Verdacht gegen John McAfee: Vom Viren-Jäger zum Gejagten

laif/ The New York Time/ ReduxJohn McAfee verdiente mit seiner IT-Firma Millionen, kaufte Häuser, ging riskanten Hobbys nach und forschte seit 2008 in Belize mit tropischen Pflanzen. Seit Monaten hat er Ärger mit Polizei und Anwohnern. Nun ist sein Nachbar tot - und McAfee abgetaucht.

http://www.spiegel.de/panorama/justi...-a-867031.html
  1. #1

    Ein cooler Typ. So ein Leben habe ich mir als kleiner Junge auch vorgestellt.
  2. #2

    Der Artikel machte mich Lächelnd.

    Nicht nur der Fall aus geschätzten 1000 Meter Höhe, die der Mann hinter sich hat, haben dieses Lächeln verursacht.
    Neid kann ich nur für die vermeindtliche Fitness dieses 67-jährigen entwickeln.
    Aber dieses Scheitern, das den Meisten ja aufgrund Ihrer Lebensbiographien, gar nicht vergönnt sein wird, relativiert für mich manches.
  3. #3

    Alltägliches aus einer Bananenrepublik

    Wer in so einem Land lebt, sollte sich besser anpassen. Für "normale" Einwohner sind die meisten Karibikstaaten keine Paradiese.... und wer sich auch noch in die lokale Politik einmischt, muß schon mal damit rechnen, auch was einstecken zu müssen.
  4. #4

    eine drogeninduzierte Psychose

    An anderer Stelle las ich, dass McAfee mit der gefährlichen Droge MDPV, auch bekannt als "Badesalz", experimentierte. Diese wirkt ähnlich wie Methamphetamin, ist ebenso schnell stark suchtbildend, und hat offenbar bei vielen Usern krasse Gewaltanfälle ausgelöst.
  5. #5

    Verstehe ich nicht...

    Da haben diese Menschen Erfolg und verjubeln Ihr ganzes Geld. Der Trend zu Girlys ist internatoinal ja bekannt. Man sieht es ja auch an den ganzen Girly-Pornoheften. Mir tun diese Menschen leid. Als ob Sie damit mit Absicht Ihren eigenen Efolg und sich zerstören wollen. Ich finde so kann kein Mensch leben und irgendwie hat auch eine Männergenartion schamlos versagt und sich an Frauen die im gleichen Alter sind vergangen. Von Außen betrachtet wirkt dieses ganze Leben dieser Meschen nur noch lächerlich. Es istabsolt irrational und ich Frage mich, ob sich solche Menschen je um den Sinn ihres Tuns Gedanken machen. Ich finde solche Männer einfach dumm! Ihre irrationale Intelligenz bringt sie um.
  6. #6

    super Artikel

    Sollte meiner Meinung nach verfilmt werden. Liest sich wunderbar, gute Unterhaltung garantiert!
  7. #7

    irrationale Intelligenz ...

    ... na klar. Der Mensch hat Millionen gemacht. Der hebt sich vom Durchschnittsmensch ab. Der Durchschnittsmensch kann das nicht verstehen. Und das ist gut so.
    BTW: mit solchen Menschen legt man sich lieber nicht an, das kann ganz böse enden, wie dieser Fall anschaulich zeigt. Aber gut, bisher gilt noch die Unschuldsvermutung.
  8. #8

    Zitat von AriadneMedea Beitrag anzeigen
    Da haben diese Menschen Erfolg und verjubeln Ihr ganzes Geld. Der Trend zu Girlys ist internatoinal ja bekannt. Man sieht es ja auch an den ganzen Girly-Pornoheften. Mir tun diese Menschen leid. Als ob Sie damit mit Absicht Ihren eigenen Efolg und sich zerstören wollen. Ich finde so kann kein Mensch leben und irgendwie hat auch eine Männergenartion schamlos versagt und sich an Frauen die im gleichen Alter sind vergangen. Von Außen betrachtet wirkt dieses ganze Leben dieser Meschen nur noch lächerlich. Es istabsolt irrational und ich Frage mich, ob sich solche Menschen je um den Sinn ihres Tuns Gedanken machen. Ich finde solche Männer einfach dumm! Ihre irrationale Intelligenz bringt sie um.
    Du/Sie Kommst/kommen aus der Schweiz?
    Ich sag mal du, das hast du es ja mit Heerscharen an lächerlichen Herren zu tun. Ein Paradies, für alle die ihre Einkommen nur bedingt versteuern wollen. Da ist dein Beitrag sicher richtig, aber auch ein Ausblenden dessen, was vor der eigenen Haustüre passiert. Oder?
  9. #9

    Na, da ist doch noch der Nachvollzug ...

    Zitat von dergepriesene Beitrag anzeigen
    ... na klar. Der Mensch hat Millionen gemacht. Der hebt sich vom Durchschnittsmensch ab. Der Durchschnittsmensch kann das nicht verstehen. Und das ist gut so.
    BTW: mit solchen Menschen legt man sich lieber nicht an, das kann ganz böse enden, wie dieser Fall anschaulich zeigt. Aber gut, bisher gilt noch die Unschuldsvermutung.
    offen. Mit wem legt man sich besser nicht an??
    Mit diesem Staat; oder dem öffentlich Beschriebenen?
    Welche Unschuldsvermutung?
    Warum scheint der Mann auf der Flucht zu sein?
    ... wenn sich manche zwischenzeitlich etwas oder sehr von der Gemeinschaft abheben, heisst das niemals, das sie außerhalb jediglicher Verantwortung, geschweige denn Rechtsprechung wären.
    Wie gesagt, Neid ist punktuell; niemals auf die gesamte Biographie bezogen.