Wechsel im Top-Management: Microsoft trennt sich von "Mr. Windows"

REUTERSDer Softwarekonzern Microsoft verliert einen seiner wichtigsten Manager: Windows-Architekt Steven Sinofsky verlässt den Konzern. Angeblich soll das Verhältnis zu Vorstandschef Steve Ballmer zerrüttet sein - für das Unternehmen ein schwerer Schlag.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...-a-866842.html
  1. #1

    Die falsche Person mit noch mehr Verantwortung

    Meine Güte!
    Die für dieses Kachel-Desaster Verantwortliche bekommt noch mehr Verantwortung?!

    Habe Windows 8 installiert. Es ist auf dem Desktop nur mit externen Hilf-Tools zu gebrauchen, und hat ein völlig inkonsistentes UI.
    Microsoft, Du bist auf einem sehr morschen Holzweg.
  2. #2

    MS demontiert sich selbst

    Ein weiterer Fehler Ballmers. Der Mann, der nur dank guten Verbindungen zu Gates an der Spitze von MS steht, hat also wieder einmal zugeschlagen. Jetzt wo ich wieder anfing Vertrauen zu dem Konzern aufzubauen..

    Jetzt stellt setzt man zwei Damen an die Stelle die vorher Rechnungswesen gemacht haben und fängt quasi wieder von vorne an. Ich hoffe Sinofsky geht zu google.
  3. #3

    .

    Warum es ein schwerer Schlag für MS ist, muss wohl spekuliert werden. Zumindest steht dazu nichts weiter im Artikel. Es geht nicht mal hervor, auf wessen Initiative "Mr. Windows" MS verlässt.
  4. #4

    Besser wird es daruch sicher nicht.

    Leider bedeutet dies sicher nicht, dass die gravierenden Fehlentwicklungen die mit Windows 8 begangen wurden sich in Zukunft ändern.
    Das aktuelle System ist mit dem Aero / Kachel Sachen absolut verspielt und für jemanden der ernsthaft arbeiten will fast nicht zu gebrauchen.
    Zum Glück kann man ganz einfach Classic Shell Installieren und damit den meisten Unsinn unterdrücken und hat dann ein ganz brauchbares System.
  5. #5

    Ballmer

    Ich habe eine PC mit Windows 8.
    Das Betriebsystem ist einfach nur schlecht, unlogisch und inkonsequent (meine ganz persönliche Meinung).

    Ihr Artikel erklärt nun ja auch endlich warum, das UI stammt von einer Frau, oh Gott ;)

    Es stellt sich die zwingende Frage ob diese Witzfigur Ballmer nicht ausgewechselt gehört. Er ist die peinliche Parodie eines CEO, ich könnte ihn mir nicht mal als Geschäftsführer einer Waschanlage vorstellen.
    Revolutionäre oder visionäre Ideen ala Steve Jobs waren ja noch nie von MS zu erwarten, aber frischer Wind ganz oben muss nun her.
  6. #6

    Windows versagt total

    0,3% Adaption bei Windows gegenüber 10% Adaption bei OS X von Apple bedeutet, dass Apple etwa 3.300 Prozent erfolgreicher ist als Microsoft. Genauer rechne ich hier: http://mac-harry.blogspot.de/2012/11/windows-8-erfolg.html
  7. #7

    Windows war schon immer Schrott ...

    Ich verwende schon seit Jahren Linux. Das spart pro PC-Kauf bares Geld, wenn man die Microsoft-Steuer nicht mitzahlen muss. Ausserdem läuft Linux auch auf älteren Rechnern sehr zügig, man kann also einen gebrauchten PC kaufen, die man fast geschenkt bekommt.
  8. #8

    Immer das Gleiche ...

    ... wann immer etwas Neues kommt, meckern sich spießige altbackene Nutzer aus. Das war bei XP und selbst bei Windows 7 genau so! Dass sich beim genauen Hinsehen gegenüber Windows 7 kaum etwas geändert hat, kommt einigen hier offenbar nicht in den Sinn. Äh ... ja ... doch: Ein Klick nach dem Anmelden vom Kachselscreen auf den Desktop. Und: Wir suchen jetzt direkt im Explorer anstatt über den Startbutton. Na großartig!
    Aber am besten finde ich ja, dass sich das kleinkarierte Spießbürgertum hier offenbar bestens mit Konzerninterna auskennt und Personalentscheidungen besser beurteilen kann, als diejenigen, die sich tagtäglich damit befassen.
  9. #9

    .

    Oder man betrachtet den Marktanteil und stellt fest, dass Microsoft ungefähr neun Mal besser dasteht als Apple.
    In diesem Sinne: Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast. Oder wie war das noch gleich?