Parkhaus-Test des ADAC: Garagen des Grauens

DPAWenige Orte sind so unangenehm wie Parkhäuser - der ADAC hat nun 40 der Großgaragen in ganz Deutschland auf ihre Benutzerfreundlichkeit geprüft. Jede vierte fiel komplett durch, viele sind unsicher, verwinkelt, überteuert.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/a...-a-866629.html
  1. #210

    Zitat von vulcan Beitrag anzeigen
    Abstellboxen? Bügel? Wozu braucht man die? Für's Fahrrad findet sich immer ein Platz - notfalls eben mal 20m entfernt. .-)
    Ich finde ehrlich gesagt das Wort 'Parkplatz' im Zusammenhang mit Fahrrädern etwas affig. Ist aber wohl politisch korrekt soweit...
    Bügel zum Anschließen. Hilft gegen Klauen und gegen Umkippen.

    Abstellbox erstens als Wetterschutz. Schließlich muss ich mit meiner Hose auf den Sattel, und auch die Kette und die Bowdenzüge sind gegen Nässe empfindlicher als Lack und Scheiben eines Autos. Zweitens als Diebstahlschutz.

    Und 20 Meter weiter ist nur Gehweg. Da darf ich das Rad nicht abstellen.
  2. #211

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Wenige Orte sind so unangenehm wie Parkhäuser - der ADAC hat nun 40 der Großgaragen in ganz Deutschland auf ihre Benutzerfreundlichkeit geprüft. Jede vierte fiel komplett durch, viele sind unsicher, verwinkelt, überteuert.

    ADAC-Test von Parkhäuser offenbart viele Mängel - SPIEGEL ONLINE
    Sehr geil sind auch die Angaben zur Durchfahrtshöhe. So mancher Kleintransporter oder etwas höhere Minivan ist für viele Parkhäuser bereits zu hoch. Das entsprechende Verkehrsschild zur Einschränkung auf 1,90 oder 2 Meter findet sich dann oft erst unmittelbar an der Schranke zur Einfahrt (sehr schön, wenn man nicht der Einzige ist, der dort hinein will) oder sogar dahinter - manchmal auch gar nicht...
  3. #212

    Ist schon schade...

    Zitat von MarkInTosh Beitrag anzeigen
    Sehr geil sind auch die Angaben zur Durchfahrtshöhe. So mancher Kleintransporter oder etwas höhere Minivan ist für viele Parkhäuser bereits zu hoch. Das entsprechende Verkehrsschild zur Einschränkung auf 1,90 oder 2 Meter findet sich dann oft erst unmittelbar an der Schranke zur Einfahrt (sehr schön, wenn man nicht der Einzige ist, der dort hinein will) oder sogar dahinter - manchmal auch gar nicht...
    ...hätte natürlich schon gerne mal gesehen, wie ein Van oder SUV die Leuchtstoffröhren und Leitungen im damaligen "Parkbunker" des Ihme-Zentrum in Hannover abräumt - die Einfahrten waren zum Teil groß genug für ein F-18-Kampfflugzeug, aber die Decke in Teilen des eigentlichen Parkbereichs derart niedrig, daß sogar die Dachantenne meines Renault 9 gegen die oben erwähnten Teile schlug.
    Von der von einem Teller Spaghetti inspirierten und mindestens so durchsichtigen Verkehrsführung einmal abgesehen, aber zumindest die Parkebene ist schon seit Jahren Geschichte.

    Ach ja - so ein R9 war bestimmt nicht "extrabreit", aber nichtsdestotrotz war es speziell in älteren Parkhäusern nicht immer einfach, ohne Geschlängel aus dem Auto herauszukommen. Auch dann, wenn die Nachbarn ihre Fahrzeuge ordnungsgemäß abgestellt hatten.

    Zum Glück gibt es ja jetzt die "Mutter&Kind"-Parkplätze. Die sind genau so breit, wie alle Parkplätze sein sollten.
  4. #213

    Tja...

    Zitat von tzdv9000 Beitrag anzeigen
    ...hätte natürlich schon gerne mal gesehen, wie ein Van oder SUV die Leuchtstoffröhren und Leitungen im damaligen "Parkbunker" des Ihme-Zentrum in Hannover abräumt - die Einfahrten waren zum Teil groß genug für ein F-18-Kampfflugzeug, aber die Decke in Teilen des eigentlichen Parkbereichs derart niedrig, daß sogar die Dachantenne meines Renault 9 gegen die oben erwähnten Teile schlug...
    Kleine Beispiel: Fiat Doblo Hochdach: Sehr praktischer und günstiger Kleintransporter/Minivan mit Platz für die ganze Familie und sehr viel Gepäck (m.E. ein ideales Familienauto). Länge und Breite etwas größer ein Golf, Höhe allerdings etwa 2,08 Meter. Bleiben Sie damit mal an der SChranke eines Parkhauses stehen, nachdem Sie sich schon dutzende Meter weit ins Kurvengeschlängel des selben gewagt haben und dann an der Ticket-Schranke lesen müssen: "Maximale Fahrzeughöhe 1,90 m". Hinter Ihnen zehn Autos...
  5. #214

    Zitat von Schnellleser Beitrag anzeigen
    Bei einer Stellplatzbreite von 2,30m ist das doch ein spürbarer Unterschied.
    Einmal haben sie ca. 40cm (Q5) und einmal ca. 50cm (Golf 7) Platz. Und von dieser Platz muss man noch die Tür abziehen. Beim Golf kommt man womöglich noch mit "Bauch einziehen" raus, beim Q5 aber sehr wahrscheinlich nicht mehr.
    Es gibt bekanntermaßen hüben und drüben, deshalb sind es pro Seite gerademal rund 5cm, darauf herumzureiten ist wirklich Korinthenkackerei.
  6. #215

    Mal zur Ursache

    Man muss kein Kommunalpolitiker sein um zu wissen daß die meisten Kommunen ausgeblutet sind und die Gelder nicht mal fürs Nötigste reichen. Und Parkhäuser für viele Deutsche dessen liebstes Kind rechts dann eben auch nicht. Fragt sich schon ob das nun wirklich so wichtig ist. Die zweite Ursache ist wohl auch nicht zu übersehen: die Autoindustrie produziert immer größere Klötze von PKWs manche nennen sie inzwischen Panzer oder Straßenwalzen. Für diese Grösse wurden die früheren Parkhäuser und Parkplätze natürlich nicht ausgelegt. Und geht man nach dem Verursacherprinzip müsste dann nicht die Autoindustrie zumindest einen Teil der durch diese Fahrzeuge verursachten Koste übernehmen - ganz zu schweigen von den anderen Kosten die durch sie verursacht werden? Wäre doch mal eine Überlegung wert.
  7. #216

    Auch zur Ursache

    Zitat von schreiberling101 Beitrag anzeigen
    Man muss kein Kommunalpolitiker sein um zu wissen daß die meisten Kommunen ausgeblutet sind und die Gelder nicht mal fürs Nötigste reichen. Und Parkhäuser für viele Deutsche dessen liebstes Kind rechts dann eben auch nicht. Fragt sich schon ob das nun wirklich so wichtig ist.
    Sorry, aber mittlerweile dürften die allerwenigsten Parkhäuser in kommunaler Hand sein. Da wurde schon lange vieles privatisiert bzw. verpachtet. Und: Parkhäuser sind in größeren Städten ein Riesengeschäft; ein Selbstläufer, der lange Zeit ohne jede Art von Renovierung oder Modernisierung warme Geldregen bedeutet. Was mich jedoch immer mehr wundert, ist, dass selbst allerneueste Parkhäuser oft noch 2,30 m breite Parkflächen, ultraenge, steile Auf- und Abfahrten und Einfahrthöhen von 1,90 m aufweisen. Hier geht es wohl eher um Gewinnoptimierung, als um Service und Nutzbarkeit.

    Die zweite Ursache ist wohl auch nicht zu übersehen: die Autoindustrie produziert immer größere Klötze von PKWs manche nennen sie inzwischen Panzer oder Straßenwalzen. Für diese Grösse wurden die früheren Parkhäuser und Parkplätze natürlich nicht ausgelegt.
    Polemik, die am Problem vollkommen vorbei geht. Schon ein ganz normaler, von Familien genutzter Minivan - kein bööööses SUV oder "Panzer" - bekommt in so manchen Parkhäusern ein Platzproblem.

    Und Parkhäuser, die dereinst für Opel Kadett A und VW Käfer ausgelegt waren, sollten schon lange der Vergangenheit angehören - tun es aber nicht, weil sich selbst mit solchen, nach Urin stinkenden, schlecht beleuchteten Ruinen in Innenstädten sehr viel Geld verdienen lässt.

    Und geht man nach dem Verursacherprinzip müsste dann nicht die Autoindustrie zumindest einen Teil der durch diese Fahrzeuge verursachten Koste übernehmen - ganz zu schweigen von den anderen Kosten die durch sie verursacht werden? Wäre doch mal eine Überlegung wert.
    Klar, die Parkhausbetreiber, die gigantische Gewinne einfahren, müssen ja nicht aus eigener Tasche investieren... Wieso sollten sie sich auch an die Bedürfnisse ihrer Kunden anpassen, wenn es auch ganz ohne Aufwand geht?
  8. #217

    Ich versichere Ihnen

    Zitat von schremserfrank Beitrag anzeigen
    Der tiefer sitzende "Standard"-Verkehrsteilnehmer wird zwar wohl in den wenigsten Fällen tatsächlich unter Komplexen angesichts größerer Autos bekommen, richtig aber ist, dass man wegen des Höhenunterschieds zu diesen großvolumigen Fahrzeugen diesen in Parkhäusern und Tiefgaragen in kleinen Fahrzeugen unwillkürlich mehr Abstand hält (meine bescheidene Erfahrung), selbst wenn die großen Autos nicht viel breiter sind. Die Höhe machts...
    ....Sie unterschätzen den Minderwertigkeitskomplex deutscher Männer ! Lesen Sie doch mal bei Spiegel-online die Beiträge über schwarze Fahrzeuge, angebl. aggressive Lichtgestaltung usw.usw. usw. Ihr Deutschen seid nun mal diesbezüglich nicht so entspannt wie in anderen Ländern. In den USA habe ich yumindest solche Erfahrungen nicht gemacht. Aber yum tieferen Verst;ndnis reicht auch schon die Lekt[re der endlosen Neiddebatten [ber den verdienst mancher Berufsgruppen. In Deutschland gibt es einfach eine stark ausgepr'gte Neidkultur. Und die ist oftmals die Triebfeder mancher Aeusserungen hier.