Autogramm Ford Focus Electric: Schmetterlinge im Tank

Jürgen PanderIm Sommer nächsten Jahres wird mit dem Focus Electric das erste rein elektrisch betriebene Auto der Marke Ford in Deutschland angeboten. Eine Akkuladung reicht für 160 Kilometer Fahrt - oder noch weiter, falls der Fahrer unterwegs möglichst viele "Schmetterlingspunkte" sammelt.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/f...-a-864973.html
  1. #270

    Zitat von thedoctor46 Beitrag anzeigen
    Und Sie sind sicher, dazu wäre die Audi/VW-AG nicht in der Lage, bzw. deren Ingenieure nicht?
    Mit meinem Fuehrerschein Klasse 3 darf ich noch 7,5 Tonner fahren, warum also nicht gleich Naegel mit Koepfen machen und einen 4 Tonnen Akku rein, dann komm ich auch bis nach Spanien.

    Und 7,5 Tonner sind ja technisch nicht wirklich ein Problem. Nur ein bisschen langsam, aber was tut man nicht alles fuers gute Gewissen.

    Ich merk aber grad, zum Laden in die Tiefgarage - wird schwierig.

    Aber was solls, man muss ja nur vor grossen Urlauben alle 400 Teil-Akkus bis in den 3ten Stock schleppen, einmal im Jahr geht das schon.
  2. #271

    Zitat von radler2 Beitrag anzeigen
    Nur ein bisschen langsam, aber was tut man nicht alles fuers gute Gewissen.
    Welches gute Gewissen?

    Gutachten des Öko-Instituts: Die schlechte Klimabilanz der Elektroautos - SPIEGEL ONLINE

    Nur radeln wäre schlimmer, denn dazu braucht man Nahrung und die belastet das Klima laut WWF noch stärker als der Verkehr.
  3. #272

    Sie legen mir Worte ...

    Zitat von thedoctor46 Beitrag anzeigen
    Und Sie sind sicher, dazu wäre die Audi/VW-AG nicht in der Lage, bzw. deren Ingenieure nicht?
    ... in die Tastatur, das habe ich nie behauptet.
    Im Gegenteil: Bis vor kurzem wurde dieses Fahrzeug
    VW Constellation
    bei VW produziert. Mit dem Know How kann man jede Gewichtsklasse....
  4. #273

    ...

    Zitat von litholas Beitrag anzeigen
    ...Interessanterweise könnte gerade die Bahn wunderbar Akkus verwenden und dafür auf die gesamte Oberleitung verzichten. Wegen der hohen Zyklenzahlen würde man bei der Bahn auf Akkukosten von etwa 2 Cent pro verbrauchter kWh kommen.
    Ich stelle gerade fest, dass ich da von etwas unsicheren Kostenangaben aus gerechnet habe. Sicher kann man nur sagen dass die Akkukosten unter 15 Cent pro verbrauchter kWh gebracht werden können.
  5. #274

    Zitat von litholas Beitrag anzeigen
    Dafür hat der Motor auf Kurzstrecke einen extrem schlechten Wirkungsgrad und sehr hohen Verschleiss.
    Das haelt sich mittlerweile in Grenzen.
  6. #275

    optional

    Ganz ehrlich ich mag ja wirklich Ford. Hab jahrelang nur Ford gefahren und war damit stehts zufrieden. Fahre zwar jetzt gerade einen Audi A3, aber das nur weil er ein Schnäppchen war.Beim nächsten könnte sich das aber jederzeit ändern. Aber ganz ehrlich. 40000€ für ein Auto welches ich nicht für längere Fahrten benutzen kann und der Kofferraum ein schlechter Witz ist?!
    Da kann ich auch einen A3 e-tron kaufen. 50 km reichen mir für meine täglichen Wege und in den Urlaub kann ich damit dank zusätzlichen Benzinmotor auch fahren.
    Aber auch beim A3 ist der Preis einfach viel zu hoch.
    In dieser Fahrzeugklasse ist alles über 30000€ Einstiegspreis für die meisten Käufer völlig indiskutabel.