Lichtsteuerung per App: W-Lan-Lampen machen die Wohnung bunt

Matthias Kremp Die Heimvernetzung treibt seltsame Blüten. Jetzt soll man per Smartphone-App die Beleuchtung im Haus steuern, Farbe und Farbtemperatur jeder Lampe regeln und Lichtstimmungen erzeugen. Wir haben ausprobiert, ob das Spaß macht oder eher erschreckend ist.

http://www.spiegel.de/netzwelt/gadge...-a-866064.html
  1. #1

    .......

    wie gruselig, ich möchte weiterhin den Schalter an der Wand betätigen und mir nicht das Telefon um den Hals hängen müssen. Demnächst geht auch die Klospülung nur noch per App?
  2. #2

    Na, da hat ja mal wieder jemand sehr schlampig recherchiert. https://play.google.com/store/apps/details?id=com.philips.lighting.hue
    Das Philips Hue app gibts auch fuer den Android.
  3. #3

    Wunderbar,

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Heimvernetzung treibt seltsame Blüten. Jetzt soll man per Smartphone-App die Beleuchtung im Haus steuern, Farbe und Farbtemperatur jeder Lampe regeln und Lichtstimmungen erzeugen. Wir haben ausprobiert, ob das Spaß macht oder eher erschreckend ist.

    Philips Hue im Test - SPIEGEL ONLINE
    die richtiger Beleuchtung ist viel wichtiger als viele denken für das Wohlfühlklima im Haus/Wohnung, gerade jetzt in der dunklen Jahreszeit. Für jemanden wie ich, der sich viel mit Lichttechnik und Beleuchtung beschäftigt ist das ein toller Ansatz. Bisher gab es ja nur die übers Internet steuerbaren Steckerleisten, die es erlaubten ferngesteuert zu schalten, aber keine Veränderung der Beleuchtung zulassen. Philips ist da schon oft vorne weg gegangen, ich hoffe sowas setzt sich durch. Alleine schon die Veränderung der Farbtemperatur bei LED Lampen beim Dimmen (entspricht dann eher dem normalen Glühlampenverhalten) ist ein enormer Fortschritt Einzig der Preis ist ein Wermutstropfen (zum Ausprobieren zu teuer...).
  4. #4

    Wlan ist die falsche Technologie!

    Der Stromverbrauch von WLAN ist einfach zu hoch. Und solange es dafür keine Lichtschalter gibt die ebenfalls via Funk arbeiten kann man sich die Verkabelung nicht sparen. Nur das würde die hohen Investitionskosten rechtfertigen.
  5. #5

    Akku?

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Heimvernetzung treibt seltsame Blüten. Jetzt soll man per Smartphone-App die Beleuchtung im Haus steuern, Farbe und Farbtemperatur jeder Lampe regeln und Lichtstimmungen erzeugen. Wir haben ausprobiert, ob das Spaß macht oder eher erschreckend ist.

    Philips Hue im Test - SPIEGEL ONLINE
    Und was macht man, wenn der Akku des Phones leer ist?
    Bei Dunkelheit darüber nachdenken, dass früher die alten Schalter doch einfacher und zuverlässiger waren?
  6. #6

    Wenn das eh über Wlan läuft, wozu braucht man dann die "Bridge"? Die Lampen können doch den lokalen Wlan-Router nutzen.

    8,5W in diesem Gehäuse und ohne Kühlrippen dürfte für die LEDs eine echte Herausforderung bezüglich der Temperaturbelastung sein. Dann noch in einer Globe-Lampe wie auf den Bildern und das LED-Sterben kann beginnen.
  7. #7

    Ot

    Zitat von janne2109 Beitrag anzeigen
    wie gruselig, ich möchte weiterhin den Schalter an der Wand betätigen und mir nicht das Telefon um den Hals hängen müssen. Demnächst geht auch die Klospülung nur noch per App?
    Ihr Beitrag ist OT, es ist weder von Ihnen noch von Klospülungen die Rede.

    Ich halte das für eine sehr schöne Erfindung. Nie wieder aus dem Sessel aufstehen müssen um den Lichschalter zu betätigen, schon das alleine ist Komfort pur. Das gibt es übrigens schon lange und viel billiger als die Hue-Lampen.
  8. #8

    Zitat von janne2109 Beitrag anzeigen
    wie gruselig, ich möchte weiterhin den Schalter an der Wand betätigen und mir nicht das Telefon um den Hals hängen müssen. Demnächst geht auch die Klospülung nur noch per App?
    Also bis jetzt ersetzen diese ganzen Gimmicks nur DIE Tätigkeiten, die sowieso keine Anstrengung sind - Schalter anknipsen ist wohl nichts, womit die Menschheit nicht noch 100 Jahre mit leben kann.
    Erleichterung und Mehrerfüllung des Lebens sieht wohl anders aus. Das Händi an die Ladestation hängen, damit ich damit das Licht aus- und anknipsen kann? Ich spreche da jedem Beteiligten mein vollstes Beileid aus.
    Mein Fliesenleger sucht im übrigen händeringend noch Hilfskräfte.
  9. #9

    Da sind sie wieder..

    die Schlechtreder, Besserwisser und Es-sowieso-schon-immer-gewusst-Haber. Möglicherweise ist dieses Beleuchtungssystem nichts für Sie. Ich finde es interessant.
    Und die App gibt's tatsächlich im Play Store. Aber was nutzt die App ohne die Lampen. Und die gibt's nur im Apple Store. Warum auch immer.