Kann man Charisma lernen?

Ausstrahlung, Persönlichkeit, Überzeugungskraft: Alles, was Politiker gerne hätten, Popstars dringend brauchen und was eigentlich jedem im täglichen Leben nützen könnte, gibt es nur als ererbte Beigabe, in die Wiege gelegt. Oder? Sind diese Eigenschaften, die zusammengenommen im schönen Begriff Charisma den erfolgreichen Menschen kennzeichnen, eventuell doch erlernbar? Was kann man tun oder sich erarbeiten, um eine charismatische Persönlichkeit zu entwickeln?
  1. #10

    Kann man Charisma lernen?

    Zitat von Rainer Helmbrecht Beitrag anzeigen
    Da die Menschen immer auf der Suche nach einem Führer sind, werden sie auch einen Finden, besonders weil es genügend Menschen gibt die von so einem "gewählten" Menschen profitieren wollen.

    Wenn man an Hitler denkt, der wurde von interessierten Kreisen auf den Schild gehoben und zusätzlich auch noch finanziell gefördert. Der Asylant aus Österreich hatte de Möglichkeit einen Wahlkampf mittels Teuersten Autos (Daimler Benz) Bahnreisen durch Deutschland und sogar mit Flugzeugen zu führen, ein Mensch der Eigentlich in Festungshaft sitzen sollte.

    Der Weg war der selbe der auch heute noch die Menschen übertölpelt. Frau Dr. Merkel eine kleine FDJ Sekretärin wird zur mächtigsten Frau der Welt hochstilisiert. Das einzige Hilfsmittel war ihre immer perfekt sitzende Frisur;o).

    Nicht das ich Mutti mit Hitler vergleichen will, aber die äußeren Umstände sind vergleichbar. Auch die Aufwachphase, wenn die Rechnung kommt.

    MfG. Rainer
    Ich habe herzhaft gelacht, aber das hat doch m.E. nichts mit Charisma zutun. Frau Dr. Merkel hatte kein Charisma, Honecker, Ulbricht ,Pieck und Hitler auch nicht.
    Ich denke auch eigentlich , Charisma haben Menschen, die spannend erzählen können, die in sich ruhen und ein Gegenüber verzaubern können. Man kann das nicht lernen! Es hat auch nichts mit dem Aussehen zu tun. Offene ,fröhliche Menschen haben oft Charisma.
    Eigentlich könnte man sagen, diese Menschen sind unwiderstehlich oder diese Menschen ziehen andere in ihren Bann.
    Die Art zu sprechen, von der Stimme bis zur Aussage - und sich zu geben.
    Hitler hatte kein Charisma, der hat die Leute durch Versprechungen an ein besseres Leben eingefangen - nach der Pleite mit der Weimarer Republik. Übrigens, heute streiten sich wieder alle Politiker -wie in der Weimarer Republik und der Bürger wird nicht mehr wahrgenommen, es geht ihm immer schlechter , offensichtlich wird er nur benötigt, um die verlogenen Politiker zu finanzieren -mal sehen, wie lange das gut geht.
  2. #11

    das ist nur eine Seite der Medaille

    Zitat von spon-facebook-10000009156 Beitrag anzeigen
    Stimmt !!

    Doch es gibt ein Bewusstsein mit allem verbunden zu sein. Alles in dieser Schöpfung ist in Schichten oder Stufen der Manifestation aufgebaut
    [...]
    Ähnliches gilt auch für die Persönlichkeit.
    Alles wunderbar und unwidersprochen. Aber leider ist das nur die Theorie. In der Praxis sieht es nämlich so aus dass gerade die Menschen die die feinen und feinsten Schichten verkörpern immer und immer wieder dem aller gröbsten und gemeinsten Weltgeschehen zum Opfer fallen. Gerade die! Man muss auch nicht in die Vergangenheit zu schauen, in der hoch stehende Kulturen vertrieben, gejagt, vernichtet oder sogar völlig ausgelöscht, wurden. Mann kann sich das an Gegenwartsphänomenen sehr gut verdeutlichen. Zum Beispiel in Tibet. Wo ja bekanntlich Menschen leben, die diesen Ihren Ansätzen gedanklich und spirituell besonders nahe stehen. Die werden einfach platt gemacht. Durch die Ellbogen der chinesischen Besatzer. Und das ist nur ein Beispiel von vielen. Wenn man über Charisma diskutiert, sollte man m.E. nicht vergessen, dass es sich dabei um ein weltliches Phänomen handelt. Und das gilt auch für Personen, die diese spirituelle Tiefe von der Sie sprechen öffentlich leben. Von Charisma spricht man aber in der Regel nur dann, wenn sie nicht zum Opfer ihrer der Mächte geworden sind, die eben auch zu dem gehören, was wir Realität nennen. Weil man sie sonst gar nicht wahr nimmt. Es sei denn sie bewegen sich auf einer Ebene mit den allergrößten "Heiligen", deren Opfer dann mythologisch (oder ganz real, je nach dem) auch wieder einen Sieg bedeutet. Auch Figuren wie Gandhi oder Martin Luther King wird niemand ihr Charisma absprechen wollen. Aber auch die haben eben neben ihrer Feinsinnigkeit weltlich gesehen "Bedeutung" erlangt. Diese Ebene bleibt in Ihren Ausführungen außen vor.
  3. #12

    diese Zeiten sind langsam vorbei

    Zitat von schna´sel Beitrag anzeigen
    Alles wunderbar und unwidersprochen. Aber leider ist das nur die Theorie. In der Praxis sieht es nämlich so aus dass gerade die Menschen die die feinen und feinsten Schichten verkörpern immer und immer wieder dem aller gröbsten und gemeinsten Weltgeschehen zum Opfer fallen. Gerade die! Man muss auch nicht in die Vergangenheit zu schauen, in der hoch stehende Kulturen vertrieben, gejagt, vernichtet .....
    Auch das stimmt.
    Doch ein Mensch der diese Verbundenheit, die Einheit und Dualität lebt, muss nicht ein Fürst oder ein Adolf Hitler sein. Wie sagte Jesus so schön, jetzt kommt der Fürst der Welt, er wird Macht über die Welt und uns haben. Doch diese Zeiten sind langsam vorbei. Jetzt hat jeder einzelne Mensch es selbst in der Hand in welcher Welt wir zukünftig leben wollen.
  4. #13

    Zitat von Rainer Helmbrecht Beitrag anzeigen
    Wenn man an Hitler denkt, der wurde von interessierten Kreisen auf den Schild gehoben und zusätzlich auch noch finanziell gefördert. Der Asylant aus Österreich hatte de Möglichkeit einen Wahlkampf mittels Teuersten Autos (Daimler Benz) Bahnreisen durch Deutschland und sogar mit Flugzeugen zu führen, ein Mensch der Eigentlich in Festungshaft sitzen sollte.
    Die Leutchen, und nicht nur "interessierte Kreise" haben Hitler nicht nur geliebt, sondern vergöttert. Er wurde in die Famileingebete eingeschlossen. Gott möge die Mission des Führers unterstützen. Wir kennen alle die Faktoren, die dies ermöglichen konnten. Letztendlich war es aber auch der epochalen golbalen Entwicklungen zu schulden. Das was wir als irrsinnige Schreierei sehen, sahen die Leutchen damals als beseelte glühende Mission eines Erleuchteten. Durchaus Charisma.
    Der Weg war der selbe der auch heute noch die Menschen übertölpelt. Frau Dr. Merkel eine kleine FDJ Sekretärin wird zur mächtigsten Frau der Welt hochstilisiert. Das einzige Hilfsmittel war ihre immer perfekt sitzende Frisur;o).
    Ich habe schon einige Ihrer Beiträge hier gelesen und ihre kluge Besonnenheit geschätzt. Schade, dass ich mich so irren konnte. Klein sind wir alle mal angefangen und "mächtigste Frau" ist sowieso törichter Forbes oder Time Quark. Dieses dämliche Rumreiten auf ihrer Frisur kann nun wirklich niemand mehr hören. Man fragt sich hier unweigerlich wer denn hier die unterbelichtete Tussi ist und wer der richtige Kerl - sorry.
    Nicht das ich Mutti mit Hitler vergleichen will, aber ..
    Aua, autsch, gibts denn da keinen Rethorikkurs für Dummies?
    die äußeren Umstände sind vergleichbar. Auch die Aufwachphase, wenn die Rechnung kommt.
    Die Zeiten sind bekanntlich immer kritisch in Germanien, sonst wäre tatsächlich was faul. Wenn Frau Dr. Merkel nicht mit ihrer großartigen Politik das Ruder übernommen hätte, säßen wir noch ganz anders in der Sch.... .
    Aber alte Böcke werden wohl nie akzeptieren können, dass Mutti klüger und besser ist als sie und etwas von Politik verstehen kann.
  5. #14

    Zitat von annemarie5 Beitrag anzeigen
    Hitler hatte kein Charisma, der hat die Leute durch Versprechungen an ein besseres Leben eingefangen - nach der Pleite mit der Weimarer Republik. Übrigens, heute streiten sich wieder alle Politiker -wie in der Weimarer Republik und der Bürger wird nicht mehr wahrgenommen, es geht ihm immer schlechter , offensichtlich wird er nur benötigt, um die verlogenen Politiker zu finanzieren -mal sehen, wie lange das gut geht.
    Natürlich war Hitler eine extrem charismatische Figur. Charisma ist ja nichts was mit dem Geigerzähler oder Umfragen erkannt werden könnte. Man sieht es in den Augen derer, die davon geblendet sind. Ich empfinde es als äusserst beruhigend, dass unsere heutigen Politiker in Deutschland kein Charisma versrühen, sondern hart arbeiten. Allen vonran Angie. Ach , könnten wir sie nur klonen, dann wäre alles um Längen besser.
  6. #15

    Zitat von flowpower22 Beitrag anzeigen
    ..........
    Die Zeiten sind bekanntlich immer kritisch in Germanien, sonst wäre tatsächlich was faul. Wenn Frau Dr. Merkel nicht mit ihrer großartigen Politik das Ruder übernommen hätte, säßen wir noch ganz anders in der Sch.... .
    Aber alte Böcke werden wohl nie akzeptieren können, dass Mutti klüger und besser ist als sie und etwas von Politik verstehen kann.
    Ich wüsste nicht wo ich Ihnen Anlass für persönliche Beleidigungen gegeben hätte. Ob wohl Sie mich unter Dummis einsortiert haben, würde mich Mal interessieren, woher Sie wissen, wer diese großartige Politik von Frau Dr Merkel initiiert hat und wer ihr die finanziellen Möglichkeiten verschafft hat, in der CDU so groß und mächtig zu werden, dass sie alle (sogar in der CDU vorhandenen Hoffnungsträger) ratzfatz abzuschütteln vermocht hat.

    Ich glaube nicht, dass sie das durch Handauflegen erreicht hat. Eine Hausmacht aus der DDR wird sie wohl nicht mitgebracht haben. Zusätzlich verwundert mich, dass es von Mutti, die ja immerhin, in der DDR politisch mitgearbeitet hat, keinerlei Spuren gibt. Wenn man einen Wulff anpinkelt, dann gibt es Bilder und Zeitzeugen, von Mutti gibt es nichts und es interessiert offensichtlich auch niemanden, dass es nichts gibt;o).

    Sie scheinen da wohl mehr Durchblick zu besitzen, seien Sie so Großzügig und lassen Sie mich, an Ihrem Wissen teilhaben.

    MfG. Rainer
  7. #16

    Zitat von Rainer Helmbrecht Beitrag anzeigen
    Zusätzlich verwundert mich, dass es von Mutti, die ja immerhin, in der DDR politisch mitgearbeitet hat, keinerlei Spuren gibt. Wenn man einen Wulff anpinkelt, dann gibt es Bilder und Zeitzeugen, von Mutti gibt es nichts und es interessiert offensichtlich auch niemanden, dass es nichts gibt;o).
    MfG. Rainer
    Man muss nicht unter Merkel "Googeln" sondern unter den Namen ( der rote ) "Kasner".
    Geändert von ( um Uhr)
    In der Politik ist es wie in der Mathematik: alles, was nicht ganz richtig ist, ist falsch.
  8. #17

    Zitat von Rainer Helmbrecht Beitrag anzeigen
    Ich wüsste nicht wo ich Ihnen Anlass für persönliche Beleidigungen gegeben hätte. Ob wohl Sie mich unter Dummis einsortiert haben, würde mich Mal interessieren, woher Sie wissen, wer diese großartige Politik von Frau Dr Merkel initiiert hat und wer ihr die finanziellen Möglichkeiten verschafft hat, in der CDU so groß und mächtig zu werden, dass sie alle (sogar in der CDU vorhandenen Hoffnungsträger) ratzfatz abzuschütteln vermocht hat.
    C für Dummies, Oracle für Dummies ... das ist ein lange Serien an Büchern zum Schnelleinstieg. Dummy meint hier tatsächlich nur blutiger Anfänger und ist nicht beleidigend gemeint. Man kann aber durchaus grundsätzlich feststellen, dass diese ganzen NS Vergleiche durchweg extrem schlechter Stil sind, um es einemal vorsichtig auszudrücken. Auch Plitiker wie Kohl, Geissler, Däubler-Gmelin, obeohl die auch noch Recht hatte, usw. sind schon in dieses Fettnäüfen getreten.

    Über Monate war die CDU wie gelähmt und praktisch führunslos. Der Dicke wollte partout von seinem Schweigerecht gebrauch machen und sein Ehrenwort hochhalten. Da entschloss sich ein kleine untersetzte Frau aus MeckPomm sich dazu mit ihrer Betonfrisur der FAZ ein mutiges Interview zu geben. Damit löste sie eine Lawine aus, die zum Rücktritt Kohls als Ehrenvorsitzenden führte.

    Das hat die Führung gebracht. Ge- Behalten hat sie diese, weil sie eine blitzgeschete strategisch denkende Arbeiterin ist, die an den Themen interessiert ist und diese auch bewältigen kann. Glauben sie mir, diese ganzen Rettungsschirme und Steuern und und sind gar nicht so einfach zu verstehen. Und so verebbte Kritik an ihr schon an ihrer Frisur. Schltweg, weil die Leutchen zu faul und dumm und desinteressiert an den Themen sind und da gar nicht ansetzen wollten oder konnten. Erst kürzlich haben wir ja erstmalig das Wunder einer konstruktiven Kritik von Professoren der Wirtschaft gehört und prompt kam sie in Erklärungsnöte und ins Schleudern.
    Wenn man einen Wulff anpinkelt, dann gibt es Bilder und Zeitzeugen, von Mutti gibt es nichts und es interessiert offensichtlich auch niemanden, dass es nichts gibt;o).

    Sie scheinen da wohl mehr Durchblick zu besitzen, seien Sie so Großzügig und lassen Sie mich, an Ihrem Wissen teilhaben.
    Wenn Spiegel und Blöd Merkel und Gabriel und Steinbrück und .. weg haben wollten, dann wären die auch bald weg. Fragt sich nur, ob diese "Presseorgane" das Blatt nicht auch mal überreizen könnten. Vielleicht findet sich nichts, weil sie unermüdlich an ihrer wissenschaftlichen Karrier gearbeitet hat? Eine Promotion in Quantenphysik ist auch für eine Überfliegerin nicht mal so hinzulegen. Ausserdem wissen wir, dass sie regelmäßig in die Saumieren gegangen ist hihi.
  9. #18

    Verselbstständigt sich

    Zitat von flowpower22 Beitrag anzeigen
    Natürlich war Hitler eine extrem charismatische Figur. Charisma ist ja nichts was mit dem Geigerzähler oder Umfragen erkannt werden könnte. Man sieht es in den Augen derer, die davon geblendet sind.
    Es ist wohl eher zu vermuten, dass sich in der Massenpsychologie die Prozesse unabhängig von der realen Führerfigur entwickeln. Wissenschaftlich ist auch kein „Jesus“ zu beweisen, seiner Anhängerschaft genügt offensichtlich das Bild, das sie sich von ihm machen.
    Nehmen wir Angela Jolie, deren Haupttalent wohl darin besteht, der fiktiven „Lara Croft“ erstaunlich ähnlich zu sehen. Und schon sind die Medien voll mit Berichten über diese Dame. Oder Cassius Clay. Der repräsentiert ja nicht sich selbst, sondern die USA, wenn er einen Gegner aus dem Ausland umhaut. Die Fans feiern sich also selbst. Das ist auch beim Fußball ähnlich: Das Charisma entsteht durch Erfolg, an dem jeder ein wenig teilhaben will.
  10. #19

    Da ich niemals Charisma hatte, kann ich dazu wenig sagen.
    Diese Softskill-Esoterik ist mir fremd.
    Aber ich denke, Charismatiker sind überwiegend Blender.
    Man erinnere sich an Guttenberg.
    Der Mann war in der Bevölkerung beliebt, hatte eine Ausstrahlung wo jeder Geigerzähler versagt, bis herauskam, dass nichts dahinter war.
    Alles nur schöner Schein.