Mit Baby auf Weltreise: Eine Stadt, vier Abenteuer

Alexandra FrankWie erlebt eine Familie mit Baby eine Reise um die Welt? Bloggerin Alexandra Frank und ihre Lieben probieren es aus, den ersten Stopp legen sie in Buenos Aires ein. Dort urlaubte sie zuletzt als Single. Mit Kleinkindern im Schlepptau ist alles plötzlich anders - ist es auch schöner?

http://www.spiegel.de/reise/fernweh/...-a-865316.html
  1. #1

    ach, ich will auch mal wieder mit den Kindern los ... ;-)
    Ihr Glücklichen, alles Gute für eure Reise :-)
  2. #2

    Ich freue mich schon auf den naechsten Beitrag, viel Spass!
  3. #3

    Verantwortung?

    Hallo,

    mich würde interessieren, ob die Mutter mit einem Baby durch die Welt reist, ohne Sensibilität zu potentiellen Krankheiten und Gefahren.

    Es gibt so zahlreiche Krankheitserreger in unterschiedlichen Teilen der Welt und das Abwehrsystem eines Baby solchen Belastungen auszusetzen sollte nach gründlicher Abwägung erfolgen.

    Oder war einfach die Sucht nach Ruhm und Chance für Lau durch die Welt zu reisen indem man dann die verfassten Artikel vermarktet und ein Buch veröffentlicht?
    Vielleicht wurde das Kind sogar nur deshalb gezeugt, um interessante Geschichte zu haben.
    Welche Belastung wirkt auf das Baby allein die Strahlenbelastung durch das rumfliegen um die Welt ist zumindest fragwürdig.
    Eventuell sollte das Verantwortungsbewusstsein der Mutter infrage gestellt werden.
  4. #4

    Ich muss gestehen,ich war schon voller Erwartung,auf den naechsten Bericht.Die Einladung zum Kindergeburtstag,die Ihr angenommen habt,gefaellt mir am Besten.Ich hoffe Ihr habt weiterhin eine schoene Reise und bekommt die unterschiedlichen Interessen und Beduerfnisse unter einen Hut.Gruss aus Portugal
  5. #5

    optional

    Das kann ich gut nachvollziehen. Als wir mit unseren beiden Kindern (damals 5 Jahre und 7 Monate) in Vietnam waren ist es uns ähnlich gegangen. Mit Kindern hat man einen ganz anderen Zugang zu den Menschen. Einfach herzlich.
  6. #6

    An #3 levi izhac

    Goennen Sie den 4Menschen doch einfach die Reise.Solch ein Beitrag,gespickt mit Unterstellungen,kann nur aus Missgunst geboren sein?Bisher verlaeuft die Reise gut ,und ich wuensche,dass dies so bleibt.In oeffentlichen Verkehrsmitteln in Deutschland,im Winter,ist die Gefahr,dass Kinder krank werden aeusserst gross.Nicht zuletzt,weil die kranken Erwachsenen,ruecksichtslos niessen und husten...
  7. #7

    Sehr schoen :o)

    Ich wuensche weiterhin viel Spass und keinen Tyler Brulee im Flieger oder Hotel.
  8. #8

    Viel Glück

    Ach, was bin ich neidisch ;-) Wir waren mit unserem Sohn auch im Urlaub. Als er 5 Monate alt in Südafrika, mit 1,5 Jahren in Thailand, mit 4 Jahren auf Bali. Dazwischen Tunesien und Spanien. Und er fand es immer super, Probleme im Flugzeug gab es nie. Natürlich haben wir uns an das neue Tempo gewöhnen müssen. Aber wir haben die Länder auch neu entdeckt - und letztlich war dies viel authentischer. Und natürlich gab es auch in unserem Umfeld Menschen, die das doof fanden. Aber die können sich auch Backpacking generell nicht vorstellen und verbleiben in ihren gut geschützten All-Inkl-Burgen. Und ich habe mich immer gefragt, ob die sich in Deutschland auch so sehr um das Wohlwollen der Kinder einsetzen wie in diesen Kommentaren. Denn eine Erfahrungen haben wir auch gemacht: wir waren immer überall mit Kind herzlich willkommen, ganz anders als hier bei uns. Also wir sind sehr neugierig auf eure Erfahrungen. Viel Glück weiterhin.
  9. #9

    Viel Spaß und viele Abenteuer noch, und alles Gute!