Charmeoffensive in London: Merkel blitzt bei Cameron ab

APIn Europa stehen wichtige Entscheidungen über EU-Haushalt und Bankenunion an, Kanzlerin Merkel war deshalb auf diplomatischer Mission in Brüssel und London. Doch die Charmeoffensive verpuffte, der britische Premier Cameron bleibt vorerst auf Veto-Kurs.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-865968.html
  1. #1

    Wenn der Merkelismus am ende sich als Zug in die Sackgasse

    erweisen sollte , dann werden wir nicht nur ein Finanzproblem haben sondern auch viele politischen Problemen in Europa haben.
  2. #2

    na sowas

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    In Europa stehen wichtige Entscheidungen über EU-Haushalt und Bankenunion an, Kanzlerin Merkel war deshalb auf diplomatischer Mission in Brüssel und London. Doch die Charmeoffensive verpuffte, der britische Premier Cameron bleibt vorerst auf Veto-Kurs.

    Merkel wirbt bei Premier Cameron in London für Ja zu EU-Haushalt - SPIEGEL ONLINE
    Wer kann denn dieser Charmeoffensive widerstehen ? Das muß wohl ein Brite sein !

    http://cdn4.spiegel.de/images/image-...thumb-ywok.jpg
  3. #3

    Einamal GB richte

    Bereist Maggy hat Europa geschadet mit ihren GB-Rabbat und der neuen Wirtschaftspoitik, Dh wer europa nicht wirklich will,der sollte austreten.
    Siehe Griechenland,sie wollen Europa und nehmen viele entberungen aufsicht. Der Sloggen lautet: GB go home
  4. #4

    Charmoffensive -

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    In Europa stehen wichtige Entscheidungen über EU-Haushalt und Bankenunion an, Kanzlerin Merkel war deshalb auf diplomatischer Mission in Brüssel und London. Doch die Charmeoffensive verpuffte, der britische Premier Cameron bleibt vorerst auf Veto-Kurs.

    Merkel wirbt bei Premier Cameron in London für Ja zu EU-Haushalt - SPIEGEL ONLINE
    bei Agitation und Propaganda mag das ja vorgemacht worden sein, da
    existierte die Angst vor den Folgen von Unbotmaessigkeit.
    Gluecklicherweise fiel Herr Cameron nicht auf den beruechtigten Merkel-Charm herein - und ich hoffe sehr, dass der standhaft bleibt und, im
    Interesse meiner Nachfahren, den verbrecherischen Euro-Verein in den Hades schickt und Merkel, Barroso, Schaeuble, Draghi und das ganze Gesindel dauerhaft entsorgt.
    Und fuer Herrn Weidmann wuensche ich mir einen Platz, von dem aus er den Dreck des Gesindels bereinigt.
    Tut mir leid, Herr Weidmann, ich wuensche Ihnen wirklich alles Gute, aber mir faellt niemand Besseres ein - absolut positiv gemeint.
  5. #5

    Wie bitte ?

    Zitat von Ulrich Berger Beitrag anzeigen
    bei Agitation und Propaganda mag das ja vorgemacht worden sein, da
    existierte die Angst vor den Folgen von Unbotmaessigkeit.
    Gluecklicherweise fiel Herr Cameron nicht auf den beruechtigten Merkel-Charm herein - und ich hoffe sehr, dass der standhaft bleibt und, im
    Interesse meiner Nachfahren, den verbrecherischen Euro-Verein in den Hades schickt und Merkel, Barroso, Schaeuble, Draghi und das ganze Gesindel dauerhaft entsorgt.
    Und fuer Herrn Weidmann wuensche ich mir einen Platz, von dem aus er den Dreck des Gesindels bereinigt.
    Tut mir leid, Herr Weidmann, ich wuensche Ihnen wirklich alles Gute, aber mir faellt niemand Besseres ein - absolut positiv gemeint.
    Die Dame ist so charmant wie ne Rolle S-Draht beim Bund.
  6. #6

    Alleinsein macht glücklich

    GB macht es richtig, wenn es aus dem sinkenden Schiff aussteigt. Die EU Grossmachtträume sind längst Geschichte. Der EURO ist tot, die Wirtschaft kaum noch konkurrenzfähig, nur das Heer der Bürokraten und System-Medienleute ist unendlich - wie im Ostblock kurz vor dem Ende.
  7. #7

    Cameron, bleib hart!

    Im gegensatz zu den Deutschen ist den brit. Parlamentariern klar, dass Europa zu einem degenerierten Wirtschaftsprojekt mutiert ist, das immense Geldbeträge verschlingt ohne auch nur irgendein Problem zu lösen.Den Briten ist die EU-;itgliedschaft einfach zu teuer, zumal sie selbst momentan soziale Kürzungsprojekte fahren und tagtäglich sehen, dass es sinnvoller ist, das Geld ins eigene Land zu investieren. Von Cameron könnte sich Frau Merkel eine Menge abschauen. Hoffentlich bleibt er hart und verweigert dem Moloch Brüssel das geforderte Steuergeld.
  8. #8

    GB go on

    Ich wette einmal, dass ein Grossteil der deutschen Bevölkerung bei einer Volksabstimmung ganz ähnlich votieren würde.
    Das darf natürlich nicht sein. Entsprechend werden "böse" Meinungen wegzensiert und alles auf "Europa" getrimmt.
  9. #9

    Wer für andere zahlt, ist selber schuld.

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    In Europa stehen wichtige Entscheidungen über EU-Haushalt und Bankenunion an, Kanzlerin Merkel war deshalb auf diplomatischer Mission in Brüssel und London. Doch die Charmeoffensive verpuffte, der britische Premier Cameron bleibt vorerst auf Veto-Kurs.

    Merkel wirbt bei Premier Cameron in London für Ja zu EU-Haushalt - SPIEGEL ONLINE

    In Geldsachen verstehen jedenfalls die Briten keinen europäischen Spaß.