Dassault-Chef: Französischer Senator wettert gegen Homo-Ehe

REUTERS"In zehn Jahren gibt es keine Menschen mehr": Mit wilden Prognosen wie dieser kritisiert der französische Rüstungsmagnat Serge Dassault die Gesetzesinitiative der Regierung Hollande zur gleichgeschlechtlichen Ehe - deren Legalisierung habe gefährliche Folgen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...-a-865959.html
  1. #1

    Für ein titelfreies SPON-Forum

    ÄZT? Ist das die neue deutsche Schlechtschreibung für ätzt (von ätzen) oder hat der Typ geäst und sich einer vertippt?^^

    Aber von der Sache her gebe ich ihm recht.
  2. #2

    Interessante Auffassung

    Wie auch immer diese gute Mann auf die Idee kommen kann, dass es, in einer Welt in der Staaten ihre geborenen Kinder begrenzen müssen um nicht zu "überwuchern", zu wenige Menschen gibt, ist mir absolut schleierhaft. Und wieder ein Argument mehr für die Homo-Ehe. :P
  3. #3

    Glücklicherweise

    befreien uns biologische Umstände mittelfristig von solchen Bratzbacken.
    Erstaunlicherweise wachsen sie aber immer wieder nach, aber verweigern sich unglücklicherweise dem notwendig gewordenen Hirnschrittmacher, dennoch,
    und das wiederum glücklicherweise, sie werden weniger.
  4. #4

    Meinungsfreiheit

    Meinungsfreiheit in einer Demokratie, wir leben nicht dort wo Meinungen zensiert weren!
  5. #5

    Zitat von SirTurbo Beitrag anzeigen
    Aber von der Sache her gebe ich ihm recht.
    Echt? Sie glauben also wirklich, daß Männer die sonst eine Frau geheiratet und Kinder gezeugt hätten, nun durch die Möglichkeit, ihren besten Kumpel zu heiraten, davon abgehalten werden? In die Nation gefährdenden Größenordnungen?

    Der wahre Grund, warum Konservative so kategorisch gegen die Homo-Ehe sind, ist daß man den Haß gegen Homosexuelle nicht mehr so schön schüren kann, wenn demnächst in jeder Reihenhaussiedlung auch jede Menge spießige Homo-Paare leben und eben nicht Sodom und Gomorrha ausbrechen. Wenn jeder ein solches nettes Paar in der Nachbarschaft hat, dann war's das mit den Vorurteilen.

    Das kann man als Konservativer natürlich nicht riskieren.
  6. #6

    Zitat von SirTurbo Beitrag anzeigen
    Aber von der Sache her gebe ich ihm recht.
    Aha. Und wie kommen Sie darauf? Diese "Slippery Slope"-Argumentation hinkt doch von vorne bis hinten. Als würden mit der Legalisierung der Homo-Ehe schlagartig hunderttausende Menschen homosexuell werden und keinen Nachwuchs mehr erzeugen. Laut dieser Logik sind übermäßige Teile der Bevölkerung bereits schwul, und WARTEN nur darauf, dass sie endlich heiraten dürfen.

    Und was diesen "Herrn" angeht: Die alten Griechen hatten auch Wein...das antike Griechenland ist untergegangen, also müssen wir Wein verbieten! Oder wie jetzt?
  7. #7

    .

    Zitat von alibaba2011 Beitrag anzeigen
    Meinungsfreiheit in einer Demokratie, wir leben nicht dort wo Meinungen zensiert weren!
    Seine Meinung darf er gerne haben. Aber Schwachsinn ist sie trotzdem. Allein weil zumindest ich, im Gegensatz vermutlich zu ihm, in 10 Jahren noch da zu sein gedenke. Von meinen Kindern ganz abgesehen...
  8. #8

    ridicule!

    Die Mehrheit der Menschen ist also nur deshalb hetero, weil die Homo-Ehe verboten war? Und dreht ihre sexuelle Orientierung um 180°, sobald selbige legalisiert wird? Alles Zwangs-Heteros sozusagen?

    Und das Homosexualität der Grund für den Untergang des alten Griechenlands war: Weia - hätte ich in der Schule nur besser aufgepasst...
  9. #9

    Zitat von SirTurbo Beitrag anzeigen
    Für ein titelfreies SPON-Forum
    Dir ist schon klar, dass der Titel in Forenbeiträgen seit Monaten optional ist?