Tarifverhandlungen: Textilarbeiter setzten Lohnerhöhung durch

dapdDie mehr als 120.000 Beschäftigten der westdeutschen Textilindustrie bekommen mehr Geld: Gewerkschaft und Arbeitgeber einigten sich in der dritten Tarifrunde auf Lohnerhöhungen und Einmalzahlungen in den kommenden zwei Jahren. Kurz zuvor hatte die IG Metall mit Warnstreiks gedroht.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soz...-a-865747.html
  1. #1

    Wahnsinnserfolg

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    ...Schiffchenstickmaschine in Plauen: Höhere Löhne für 120.000 Beschäftigte...
    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    ...Die ... Beschäftigten der westdeutschen Textilindustrie bekommen mehr Geld...
    Plauen liegt im Osten. Dazu noch "nah" an der "Zonegrenze" zum westdeutschen Tarifgebiet. Klasse Bild zu diesem Artikel ;-)

    Hach ja, auch 22 Jahre später sind alle Deutschen gleich, nur noch manche sind gleicher.

    P.S.: Ich will jetzt hier keine Diskussion über unterschiedliche Lebenshaltungskosten lostreten und damit gerechtfertigte Tarifunterschiede Ost-West (nebenbei: Im wenige Kilometer benachbarten Hof auf "westdeutscher" Seite sind diese genauso hoch wie im dargestellten "ostdeutschen" Plauen).
  2. #2

    ...........

    Zitat von Kometenhafte_Knalltüte Beitrag anzeigen
    Plauen liegt im Osten. Dazu noch "nah" an der "Zonegrenze" zum westdeutschen Tarifgebiet. Klasse Bild zu diesem Artikel ;-)

    Hach ja, auch 22 Jahre später sind alle Deutschen gleich, nur noch manche sind gleicher.

    P.S.: Ich will jetzt hier keine Diskussion über unterschiedliche Lebenshaltungskosten lostreten und damit gerechtfertigte Tarifunterschiede Ost-West (nebenbei: Im wenige Kilometer benachbarten Hof auf "westdeutscher" Seite sind diese genauso hoch wie im dargestellten "ostdeutschen" Plauen).

    das ist auch besser so-- wenn Sie keine Diskussion lostreten. Textilarbeiter waren schon immer- lange vor Mauerbau, sehr schlecht bezahlt und das im Westen. Wenn endlich einmal alle verlorenen Textilarbeitsplätze der letzten Jahrzehnte als Gesamtsumme veröffentlicht werden würden, würde ich mich sehr freuen.

    Es sind wesentlich mehr Arbeitsplätze verloren gegangen als in der gesamten Metallindustrie. Aber kein Wunder, unsere Klamotten dürfen ja auch nix mehr kosten.
  3. #3

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die mehr als 120.000 Beschäftigten der westdeutschen Textilindustrie bekommen mehr Geld: Gewerkschaft und Arbeitgeber einigten sich in der dritten Tarifrunde auf Lohnerhöhungen und Einmalzahlungen in den kommenden zwei Jahren. Kurz zuvor hatte die IG Metall mit Warnstreiks gedroht.

    120.000 Beschäftigte der Textilindustrie erhalten Lohnerhöhungen - SPIEGEL ONLINE
    Lohnerhöhungen im Westen... Bildunterschrift: Lohnerhöhung für 120.000 Beschäftigte.. im Westen. Seit wann liegt Plauen im Westen? Oder ist ein anderes Plauen gemeint, nicht das mit der Spitze? Und warum wird zwar ein Bild ostdeutscher Textilarbeiter gezeigt, dazu aber keine Wort verloren? Sowas sollte selbst der Jounalistenpraktikant im ersten Jahr hinbekommen.