Ärger um Hamburger Asta-Kalender: Mit der RAF ist nicht zu spaßen

SPIEGEL ONLINEIst es Satire oder eine Straftat, wenn Studenten in einem Uni-Kalender die Tode von Schleyer, Möllemann und Haider zynisch kommentieren? Auf dem Hamburger Campus tobt ein Streit über diese Posse. Jetzt hat ein Anwalt den Asta angezeigt.

Tod von Hanns Martin Schleyer: Hamburger Asta provoziert mit Kalender - SPIEGEL ONLINE
  1. #1

    Toleranz ist immer die Toleranz der Anderen

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Jetzt hat ein Anwalt den Asta angezeigt.
    So geht es halt zu in einer Gesellschaft, die nur zu gerne bereit ist jegliche Meinungen zu kriminalisieren, die nicht in den schmalen, alternativlosen Konsenzstreifen passen.
  2. #2

    Der Witz rechtfertigt hier eindeutig nicht den Tabubruch

    Mann was haben wir gelacht, der Kalender ist ja so witzig. Leider reicht es m.E. nicht um als schützenswertes Kulturgut durchzugehen. Bitte einstampfen - Nächster Versuch!

    Meinet wegen macht Witze über Nazis, Linke, Schwarze, Juden, Behinderte, Ostfriesen, Brillenträger, Blondinen usw. aber bitte so, dass man (das man schließt die Betroffenen ausdrücklich mit ein) darüber lachen kann. Tipp an die Kalenderbastler: Das klappt am sichersten mit Selbstironie.
  3. #3

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Ist es Satire oder eine Straftat, wenn Studenten in einem Uni-Kalender die Tode von Schleyer, Möllemann und Haider zynisch kommentieren? Auf dem Hamburger Campus tobt ein Streit über diese Posse. Jetzt hat ein Anwalt den Asta angezeigt.
    Naja, Möllemann dürfte da wohl noch der Harmlosteste im Bunde sein und ja, ich denke man darf durchaus mal ne zynische Anmerkung über (einen zwar unverurteilten aber glühenden) NS-Kriegsverbrecher machen. Sowas nimmt sich die Titanic (gottseidank) jeden Monat raus... meist ohne mit Strafanzeigen belästigt zu werden.
  4. #4

    Walter Scheuerl. Ach so. Ja dann ...
  5. #5

    ?

    Was soll man sonst von einem "Rechts"-anwalt erwarten dürfen?
  6. #6

    Lächerlich und typisch Neudeutsch

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Ist es Satire oder eine Straftat, wenn Studenten in einem Uni-Kalender die Tode von Schleyer, Möllemann und Haider zynisch kommentieren? Auf dem Hamburger Campus tobt ein Streit über diese Posse. Jetzt hat ein Anwalt den Asta angezeigt.

    Tod von Hanns Martin Schleyer: Hamburger Asta provoziert mit Kalender - SPIEGEL ONLINE
    Die Heider-Sache ist Bisschen witzig. Vermutlich sprang Herr Möllemann mehr als das er fiel. Die Aussage über Herrn Schleier, so traurig sie ist, ist wohl zutreffend. Über guten Geschmack lässt sich bekanntlich, je nach Gusto, trefflich oder gar nicht streiten. Sollte über Äusserungen dieser Art ein Prozess geführt werden, so wäre das ein neuer Tiefpunkt in der nach-Wende Rechtsgeschichte.

    Beklagenswert ist dass der AStA so was schreibt und dann halbherzig zurückrudert. Dass die sozi Studenten mit dem RCDS mitziehen ist nicht mal mehr beklagenswert.
  7. #7

    studentische Politmumien

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Ist es Satire oder eine Straftat, wenn Studenten in einem Uni-Kalender die Tode von Schleyer, Möllemann und Haider zynisch kommentieren? Auf dem Hamburger Campus tobt ein Streit über diese Posse. Jetzt hat ein Anwalt den Asta angezeigt.

    Tod von Hanns Martin Schleyer: Hamburger Asta provoziert mit Kalender - SPIEGEL ONLINE
    Ich finde immer wieder erstaunlich, wie es die ultralinke Studentenszene schafft, ihre Ansichten zu konservieren, um nicht zu sagen: mumifizieren. Auch nach Jahrzehnten der Abwesenheit kommt nicht der Eindruck auf, daß man irgendetwas verpaßt hat, weil sich absolut nichts verändert. Sind das etwa hoffnungsvolle Studenten im 70. bis 80. Semester der Soziologie und Politologie?

    Nein - Satire ist es nicht. Der SDS hatte noch nie Humor, denn der hat immer ein wenig mit Selbstironie zu tun, und nichts läge den Linken ferner. Hier geht es offensichtlich um Provokation durch Verunglimpfung einer Person, die inzwischen ein gleichermaßen mumifiziertes Feindbild abgibt - ob die RAF damit verherrlicht wird, sei dahingestellt - dafür halte ich die Protagnonisten in der vergessenen Nachgeburt einer Generation, der man noch eine gewisse Ernsthaftigkeit in der Forderung nach Aufklärung der Verbrechen des Dritten Reichs zugestehen muß, für zu unbedarft.
    Man sollte mit einem Achselzucken darüber hinweggehen.
  8. #8

    Auf dem linken Auge blind

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Ist es Satire oder eine Straftat, wenn Studenten in einem Uni-Kalender die Tode von Schleyer, Möllemann und Haider zynisch kommentieren? Auf dem Hamburger Campus tobt ein Streit über diese Posse. Jetzt hat ein Anwalt den Asta angezeigt.

    Tod von Hanns Martin Schleyer: Hamburger Asta provoziert mit Kalender - SPIEGEL ONLINE
    Die nachgelieferte Begründung für die Kalenderveröffentlichung weist auf eine klar linksradikale Gesinnung hin. Dass mit öffentlichen Geldern Feinde unseres Staates - egal ob von links, rechts oder religiös - Hetze betreiben können, finde ich relativ unerträglich.
  9. #9

    Bei Kommentaren wie Ihrem...

    Zitat von shatreng Beitrag anzeigen
    Ähh unabhängig davon wie Schleyer und Möllemann gestorben sind: Möllemann hat antisemitische Gülle verbreitet und Schleyer war mindestens bis 30 überzeugter Nazi. Im Vergleich zur schlechten Satire des ASTAs ist es wohl eher ein Skandal, dass ein berühmte Sporthalle nach diesem Typen benannt ist.
    läuft es mir kalt den Rücken runter.

    Wenn ein Mensch (Herr Schleyer war ein Mensch - und die Würde des Menschen ist unantastbar, egal wer und wie er "mindestens bis 30 war") ermordet wird, sollte jede Polemik aufhören.

    Ich möchte als Student nicht von Menschen vertreten werden, die eine so verächtliche Einstellung zum Wert menschlichen Lebens haben.