Phantom der Tiefsee: Mysteriöser Wal aufgetaucht

NZ GovernmentEin geheimnisvolles Tier schwimmt in der Tiefsee: Seit mehr als hundert Jahren fahnden Biologen nach einem Schnabelwal. Bislang gab es nur wenige Knochenfunde und eine Phantomzeichnung von ihm. Jetzt ist der Wal aufgetaucht.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/n...-a-865309.html
  1. #1

    Mannomann....

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Ein geheimnisvolles Tier schwimmt in der Tiefsee: Seit mehr als hundert Jahren fahnden Biologen nach einem Schnabelwal. Jetzt ist der Wal aufgetaucht.

    Schnabelwale im Pazifik: Seltener Wal in Neuseeland erstmals gesichtet - SPIEGEL ONLINE
    ... kann der lange die Luftt anhalten!
  2. #2

    Es geht mir wie Ihnen:

    Zitat von westerwäller Beitrag anzeigen
    ... kann der lange die Luftt anhalten!
    Ich wundere mich über diesen Teil des Berichts über den Schnabelwal: Selten auftauchen, meist in der Tiefe versteckt...
    Ist doch ein Lungenatmer, der Wal braucht Luft. Wie stellt man sich das vor?
    In der Tat: Mysteriös.
    Also an dem Thema sollte noch gearbeitet werden. Entweder in der Redaktionsstube oder in den Denkfabriken der Wissenschaftler.
  3. #3

    Zitat von freidimensional Beitrag anzeigen
    Ich wundere mich über diesen Teil des Berichts über den Schnabelwal: Selten auftauchen, meist in der Tiefe versteckt...
    Ist doch ein Lungenatmer, der Wal braucht Luft. Wie stellt man sich das vor?
    In der Tat: Mysteriös.
    Also an dem Thema sollte noch gearbeitet werden. Entweder in der Redaktionsstube oder in den Denkfabriken der Wissenschaftler.
    Ich würde sagen, es gibt wesentlich weniger von diesen Walen als von anderen Walarten. Wenn es so wenig Potwale geben würde, würden wir die auch selten sehen, die tauchen bis 3000m und halten bis zu 90min die Luft (siehe Wikipedia).
  4. #4

    Schade, dass diese Art entdeckt wurde. Man wird nun versuchen, lebende Exemplare zu "Studienzwecken" zu fangen, vielleicht zu töten. Man wird sie wohl auch bald in den Zoos der Welt und als Sushi auf japanischen Feinschmeckertellern sehen. Wenn es diese Art nicht so weitverbreitet gibt, dann liegt es vielleicht an uns und dem von uns geschaffenen Klima. Mein Wunsch: Lasst sie in Ruhe. Sie sind uns so lange ausgewichen, sie haben es verdient. Wir haben doch schon so viele Arten ausgerottet, irgendwann muss es doch mal gut sein mit der Einmischung in die Natur.
  5. #5

    Die Japaner sind die absoluten Wal-Spezialisten. Wenn jemand diesen Wal lebend erlegen kann, dann die Japaner. Erst werden die Tiere radioaktiv markiert um sie zu verfolgen, dann gibs Sushi.
  6. #6

    Zitat von Oberleerer Beitrag anzeigen
    Die Japaner sind die absoluten Wal-Spezialisten. Wenn jemand diesen Wal lebend erlegen kann, dann die Japaner. Erst werden die Tiere radioaktiv markiert um sie zu verfolgen, dann gibs Sushi.
    Klar. Sushi aus Säugetieren. Wieder was gelernt im SPON-Forum.
  7. #7

    Kalter Fisch schmeckt eh nicht ...

    Zitat von spatenheimer Beitrag anzeigen
    Klar. Sushi aus Säugetieren. Wieder was gelernt im SPON-Forum.
    Sushi oder nicht Sushi, das ist keine Frage.
    Man kann aber davon ausgehen, dass die Japaner jetzt beginnen werden, natürlich aus rein wissenschaftlichen Gründen, mehrere Tausend dieser Spezies zu erlegen, um deren küchentauglichkeit zu untersuchen ...
  8. #8

    In den IPTC Daten des Fotos steht: "When two of the exceedingly rare spade-toothed whales washed up on a New Zealand shore, they were initially mistaken for the more common Gray's beaked whales (pictured here)." Also dürfte es sich auf dem Foto NICHT um den Bahamonde-Schnabelwal handeln
  9. #9

    In den IPTC Daten des Fotos steht: "When two of the exceedingly rare spade-toothed whales washed up on a New Zealand shore, they were initially mistaken for the more common Gray's beaked whales (pictured here)." Also dürfte es sich auf dem Foto NICHT um den Bahamonde-Schnabelwal handeln