Schwarzgelbe Wahlgeschenke: Koalition der Angsthasen

dapdSchwarz-Gelb fürchtet den Zorn der Bürger und will sich kurz vor dem Wahljahr 2013 mit vermeintlich populären Entscheidungen bei der eigenen Klientel einschmeicheln. Dabei vergisst das Bündnis seine eigenen Prinzipien. Die Beschlüsse des Koalitionsgipfel können sich noch bitter rächen.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-865301.html
  1. #1

    Land der Nörgler

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Schwarz-Gelb fürchtet den Zorn der Bürger und will sich kurz vor dem Wahljahr 2013 mit vermeintlich populären Entscheidungen bei der eigenen Klientel einschmeicheln. Dabei vergisst das Bündnis seine eigenen Prinzipien. Die Beschlüsse des Koalitionsgipfel können sich noch bitter rächen.

    Kommentar zum Koalitionsgipfel und zur Praxisgebühr - SPIEGEL ONLINE
    Da geht mal kein Geld in die Taschen von Mövenpicks, Bankiers, griechischen Fakelakis und Co. und schon bricht wieder das große Jammern aus.
  2. #2

    Is doch klasse wenn sowas beschlossen wird...mir ist es lieber wenn das Geld beim Buerger bleibt als wenn gierige Sozen das Geld an Ihre Klientel schustern!
  3. #3

    sch... logik

    Wenn du Geld zum Fenster rauswerfen darfst, darf ich auch was rauswerfen. Da aber aber scheinbar alle Politiker so handeln, gibt es irgendwie keine alternative, sondern nur wer ist das kleinere übel. Die große Koalition hat auf jedenfall nicht so viel sch... gebaut wie die jetzige.
  4. #4

    Bei der nächsten Wahl...

    wird das Wahlvolk diese Analyse schon wieder vergessen haben, und die jetzige Koalition alles versprechen, nur damit sie an der Macht bleiben. Wieso glauben wir eigentlich, dass eine SPD-geführte Koalition alles richtig machen wird?
    Bei der Wahl wird es wohl eher auf eine grosse Koalition hinauslaufen, und damit auf weitere Jahre des Stillstandes. Willkommen in der Bananenrepublik Deutschland.
  5. #5

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Praxisgebühr sorgt dafür, dass endlich jeder Kassenpatient mehr Eigenverantwortung und Disziplin im Umgang mit den Leistungen der Gemeinschaft üben muss.
    Halte ich wie jesaht für Bullshit. Es kann nicht im Sinne der Gemeinschaft sein, stundenlang sinnlos CO2 aus dem Auspuff zu verpulvern, während man Zettelchen von Arzt A holt und zu Arzt B bringt, weil man völlig überraschend irgendeine Krankheit bekommen hat. Besonders im ländlichen Raum ist das echt umweltschädlich. Da liegen Arztpraxen gerne mal etwas weiter auseinander.
    Außerdem dürfte es im Sinne der Gemeinschaft sein, wenn Arztpraxen nicht mehr ihre kostbare Zeit mit diesem Bürokratiewahn zubringen müssen.
    Das ganze Papier, was jetzt wegfällt ! Im 3. Jahrtausend lang überfällig.
    Und es ist ganz sicher im Sinne der Gemeinschaft, wenn arme Menschen mal zum Arzt gehen können ohne auf die 10 Euro zu schielen.
  6. #6

    Komisches, vermurkstes Zitat

    "Schwarz-Gelb fürchtet den Zorn der Bürger und will sich kurz vor dem Wahljahr 2013 mit vermeintlich populären Entscheidungen bei der eigenen Klientel einschmeicheln." Dabei verpisst das Bündnis seine eigenen Prinzipien...
  7. #7

    Geschenke auf Pump

    Geschenke auf Pump - die CDU/CSU- und FDP-Koalition macht munter weiter mit der Schuldenpolitik..

    Nichts aus der Schuldenkrise gelernt?.

    Was werden nur für furchtbare "politische Pfeiffen" nach oben geschwemmt.

    Unfaßbar.
  8. #8

    Zu wenig, zu spät...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Schwarz-Gelb fürchtet den Zorn der Bürger und will sich kurz vor dem Wahljahr 2013 mit vermeintlich populären Entscheidungen bei der eigenen Klientel einschmeicheln. Dabei vergisst das Bündnis seine eigenen Prinzipien. Die Beschlüsse des Koalitionsgipfel können sich noch bitter rächen.

    Kommentar zum Koalitionsgipfel und zur Praxisgebühr - SPIEGEL ONLINE
    Meine Kreuze werden nächstes Jahr dorthin wandern, wo sie eine erneute Regierungsverantwortung dieser Katastrophenkoalition verhindern werden.

    Wie sagte William Wallace doch so schön:
    "Fool me once shame on you, fool me twice shame on me".

    Ich erspar mir diese Scham und ich hoffe viele Wähler, die noch vor 4 Jahren schwarz-gelb an die Macht gebracht haben, denken ähnlich. Wir brauchen Reformen das es kracht, damit wir wettbewerbsfähig bleiben und kein Rückwärtsrudern (Praxisgebühr!).

    Und an all die "Die-Reformen-sind/waren-sozial-ungerecht-Heuler" (Agenda 2010, usw.):
    Liebe Grüße von euren BeitragszahlerInnen, wenn wir keine Jobs mehr haben, könnt Ihr eure Sozialleistungen, da unfinanzierbar, auch vergessen.
  9. #9

    SPD-Nähe

    Dass der Spiegel SPD/grünennah ist, ist nicht neu, der Kommentar also könnte auch von Sigmar Gabriel sein. Ich stimme zwar weitgehend zu, die Herdprämie ist nach der Abwrackprämie wieder so eine unsägliche und in der Tat wirklich falsche weitere bürokratische Fehlleistung (ich kriege ja auch kein Geld von der GEZ dafür, dss ich keinen Fernseher habe), bei der Abschaffung der Praxisgebühr (die ja auch nur aufgrund Kuhhandels abgeschafft wird) sehe ich es aber als durchaus richtig an (auch wenn das Argument nicht das ist, was die FDP angeführt hat): Sie ist bürokratisch, kostet in der Verwaltung mehr als sie einbringt und hat nicht zur Regulierung von Arztbesuchen geführt. Überhaupt: Was ist das überhaupt für eine Unterstellung gewesen, dass Leute "zu oft" zum Arzt gehen. Das ist etwa so, als wenn jeder, der nur ein Radio bei der GEZ angemeldet hat, automatisch Schwarzseher ist.