Autogramm Porsche 911 Carrera 4: Grip, Grip hurra!

PorschePower statt Slide - wer um die Kurven driften will, ist mit dem neuen Porsche Carrera 4 eher schlecht bedient. Denn die Ziffer im Modellnamen steht für Allradantrieb. Der wiederum macht aus dem Auto einen Ganzjahressportwagen - und damit fast narrensicher.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/p...-a-862712.html
  1. #1

    Na denn...

    Da wird der 911er Carrera 4 unmittelbar nach dem SLS GT Roadster vorgestellt. Da können sich die "Wer-braucht-so-ein-Auto"-Fraktion und die Prius-Langweiler ja wieder richtig austoben :-)
  2. #2

    schönes Auto

    noch immer ein richtig schönes Auto, die neue Generation hat Porsche echt gut hinbekommen. Optisch, technisch gab es da glaube ich noch nie Diskussionsbedarf.
  3. #3

    Entertainment pur

    Zitat von trader_07 Beitrag anzeigen
    Da wird der 911er Carrera 4 unmittelbar nach dem SLS GT Roadster vorgestellt. Da können sich die "Wer-braucht-so-ein-Auto"-Fraktion und die Prius-Langweiler ja wieder richtig austoben :-)
    Ganz genau :) Manchmal besser als jeder Kinofilm!
  4. #4

    Puristen fahren Heckantrieb.....

    In wirklich schneereichen Situationen bringt einen der Allradantrieb beim 911 auch nicht weiter. Mathematisch leicht nachweisbar ist, dass auch vier in der Luft drehende Räder keinen Vortrieb erzeugen. Wegen der schlechten Achslastverteilung dürfte die Vorderachse eh keine nennenswerten Anteile der 390Nm übertragen.
  5. #5

    Ja, genau...

    Zitat von zensorsliebling Beitrag anzeigen
    In wirklich schneereichen Situationen bringt einen der Allradantrieb beim 911 auch nicht weiter. Mathematisch leicht nachweisbar ist, dass auch vier in der Luft drehende Räder keinen Vortrieb erzeugen. Wegen der schlechten Achslastverteilung dürfte die Vorderachse eh keine nennenswerten Anteile der 390Nm übertragen.
    ...wenn nämlich ein Sportwagen Allradantrieb hat, muss er sich sofort mit Geländewagen messen lassen. Au weia!
    Wer den Unterschied mal erfahren hat, der weiss auch um die Vorteile.
  6. #6

    Geschmackssache

    Wie am 911 selbst, scheiden sich ja beim Thema Heck vs. Allrad beim 911 die Geister....
    Hab zwar beides in einem älteren Modell schon mal gefahren jedoch ohne in Grenzbereiche vorzudringen wo man hätte einen Unterschied merken können.
    Spätestens seit dem 964 aber mindestens seit dem 993 sind die 11er dermaßen "zahm" das auch der reine Heckantrieb von jedem Normalo beherrschbar ist....
  7. #7

    Prius-Langweiler

    Zitat von trader_07 Beitrag anzeigen
    Da können sich die "Wer-braucht-so-ein-Auto"-Fraktion und die Prius-Langweiler ja wieder richtig austoben :-)
    sind das die Leute, die mit einem Toyota Prius oder VW Touran ihren Nachwuchs ("Generation Rücksitz") täglich von Termin zu Termin kutschieren (Kindergarten, Schule, Ballett, Reit- und Klavierunterricht etc.) und dabei selbstverständlich nur "gutes CO2" emittieren? ;-)
  8. #8

    Heck- Allradantrieb

    kein normaler Mensch fährt einen Porsche im Grenzbereich! Schon zweimal nicht auf öffentlichen Straßen! Ich kenne jetzt nur den 996er jeweils mit und ohne Allrad. Und der Unterschied ist spürbar, nicht das der Heckantrieb langweilig wäre, sicher nicht ;). Aber es ist einfach erstaunlich wie bolzgenau das Auto eben auch auf wirklich rutschigem Untergrund fährt, von daher darf ein 911er durchaus einen Allradantrieb haben. Ob man ihn braucht? Keine Ahnung, wären es meine eigenen Porsche würden die bei schlechtem Wetter eh nicht aus der Garage dürfen, ergo würde der Hecktriebler sicherlich mehr als ausreichen.
  9. #9

    Aufwachen...

    ...liebe Weltenretter. Böses, schnelles Auto, das mehr als 6 Liter verbraucht. Pfui, SPON, und so etwas direkt hinter dem SLS...das sorgt wieder für Schnappatmung bei einigen. Jetzt aber ganz schnell drei Kia, Hyundai und Dacia hintereinander testen.