Autogramm Mercedes SLS GT Roadster: 20 PS mehr? Macht 20.000 Euro, bitte!

DaimlerBei Supersportwagen machen Nuancen den Unterschied. Nicht unbedingt auf der Rennstrecke, aber beim Vorfahren auf dem Golfplatz. Deswegen lancieren die Hersteller geschickt immer neue Versiönchen ihrer Nobelhobel. Jüngstes Beispiel: Der Mercedes SLS GT - mit um 3,5 Prozent gesteigerter Leistung.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/m...-a-864756.html
  1. #80

    Zitat von cor Beitrag anzeigen
    Im Spon-Forum nicht unter 1 Liter. Nicht Hubraum, sondern Verbrauch. Ich empfehle ausserdem einen Prius. Mit dem Auto haben Sie vorneweg einen dicken Pluspunkt beim hiessigen Öko-Geschwader.
    Das geht viel leichter und schöner. Fahren Sie einfach einen Old- oder Youngtimer. Bis ich mit meinem MB W111 Bj 1970 die Energie und Ressourcen verfahren habe, die es kostet, einen nagelneuen Prius zu bauen, kann ich 10mal im Rückwärtsgang um die Erde fahren und zwar mit Super-100 Treibstoff.
  2. #81

    Zitat von dosmex Beitrag anzeigen
    Meine Güte, es gibt ne Menge unnütze und teure Dinge auf dieser Welt, also warum können diese Leute nicht einfach sagen: Nichts für mich, aber tolles Auto? Die Haltung vieler Kolumnisten hier ist typisch für Deutschland. Wer längere Zeit woanders gelebt hat, dem fällt das eben auf.
    Genau das ist das Problem... Konsum der nötig ist um ein stetiges "Wachstum" zu generieren und damit verbundene immer niedriger angesetzte Produktobsoleszenzen. Ein Handy das länger als 3 Jahre hält schmälert nunmal den Gewinn eines Herstellers. Erzählen sie das dochmal den armen Schweinen die in Afrika Coltan aus der Erde kratzen, insgesamt recht selten vorkommt und vornehmlich dazu verwendet wird den Facebook Account aktuell zu halten. Alles überflüssig aber die Ressourcen dazu sind alles andere als im Überfluss vorhanden. Der Konsum dieser Gesellschaft steht im absolut ungesunden Gegensatz zu den begrenzt natürlichen Ressourcen der nicht allzu großen Kugel die wir Heimatplanet nennen. Autos wie dieses sind die Krönung dieser sinnfreien Ressourcenverschwendung und Typen die hier mit "Neidhammel" oder "...lass uns doch unseren Spaß" kommen, sind die verantwortungslosesten Vertreter der scheinbar zu großen Teilen denkbefreiten Spezies Mensch.
  3. #82

    Zitat von Hupert Beitrag anzeigen
    Autos wie dieses sind die Krönung dieser sinnfreien Ressourcenverschwendung und Typen die hier mit "Neidhammel" oder "...lass uns doch unseren Spaß" kommen, sind die verantwortungslosesten Vertreter der scheinbar zu großen Teilen denkbefreiten Spezies Mensch.
    Dann bauen Sie sich bitte ein Raumschiff, verziehen Sie sich von dieser Kugel, nehmen die die komplette Grünen-Partei mit und gründen sie auf dem Mars ein Utopia.
  4. #83

    Mehrwert

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    ... Jüngstes Beispiel: Der Mercedes SLS GT - mit um 3,5 Prozent gesteigerter Leistung...[/url]
    Ich finde den SLS ein für seine Klasse ziemlich gelungenes Auto. Aber wen kümmert eine Leistungssteigerung innerhalb des gesetzlichen Toleranzwertes??? Zumal man diese (und noch mehr) bei Bedarf für weniger Geld in Affalterbach auch so sich draufsatteln lassen kann.. Oder hat uns unser 'Qualitätsjournalist Grünweg' da etwas Gewichtsverlust von knapp 150 kg(wenn meine Hauruckrecherche stimmt) verschwiegen??? :-)
  5. #84

    Zitat von JeeperWH Beitrag anzeigen
    Dann bauen Sie sich bitte ein Raumschiff, verziehen Sie sich von dieser Kugel, nehmen die die komplette Grünen-Partei mit und gründen sie auf dem Mars ein Utopia.
    Jaja, die Wahrheit tut schon weh, aber setzen sie bloß ihre Scheuklappen nicht ab. Ich würde dagegen aber vorschlagen SIE brechen in den Weltraum auf, denn mit zunehmender Flughöhe erweitert sich der Horizont zwangsläufig ganz von selbst. Das würde ihnen gut tun.
  6. #85

    Es ist schon schwer lächerlich, was hier teilweise von sich gegeben wird..
    Natürlich geht es hier um ein Auto mit exorbitantem Kraftstoffverbrauch und Schadstoffausstoß, das ist klar. Aber wie viele solcher Fahrzeuge gibt es denn überhaupt in Deutschland? Sicherlich nicht viele! Wenn man weiterhin einmal in Betracht zieht, wie viel Kraftstoff so ein LKW verbraucht und wie viele davon täglich auf unseren Straßen unterwegs sind, dann wird schnell klar, welchen verschwindend geringen Anteil solche Fahrzeuge am Verbrauch fossiler Brennstoffe o.ä. haben.

    Dann gab es noch das Argument "es ist doch überflüssig, so etwas zu entwickeln und lieber den Hirnschmalz für sinnvollere Dinge einsetzen"..
    Denkt man für zwei Cents nach, könnte man auf die Idee kommen, dass Kenntnisse aus der Entwicklung solcher Sportwagen, beispielsweise Konzepte zur Minderung des Fahrzeuggewichts, später auch in Serienfahrzeugen angewendet werden können. Was wiederum zu geringerem Kraftstoffverbrauch etc. führt.
    Abgesehen davon: Wenn man so argumentiert, dann ist es überflüssig, neue Smartphones zu entwickeln, Instrumente zu bauen, Wein und Whisky herzustellen, ... man könnte ja die ganzen Ressourcen für bessere, umweltfreundlichere, weltverbesserndere Dinge einsetzen!