Autogramm Mercedes SLS GT Roadster: 20 PS mehr? Macht 20.000 Euro, bitte!

DaimlerBei Supersportwagen machen Nuancen den Unterschied. Nicht unbedingt auf der Rennstrecke, aber beim Vorfahren auf dem Golfplatz. Deswegen lancieren die Hersteller geschickt immer neue Versiönchen ihrer Nobelhobel. Jüngstes Beispiel: Der Mercedes SLS GT - mit um 3,5 Prozent gesteigerter Leistung.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/m...-a-864756.html
  1. #1

    591 PS... und wie viele Benzin-Nano-Feinstaubpartikel?

    Also ich wollte dieser Höllenmaschine nicht begegnen wollen, echt jetzt! Warum kann/will man solche Autos nicht mit Erdgasmotor bauen? Ein CNG-Unterbodentank würde den Schwerpunkt des Autos tiefer setzen und die Kurvenfahrt wäre noch schnittiger. Warum? Weil nicht sein kann, was nicht sein darf. Ich hoffe, die Brennstoffzelle kommt schnell auf den Markt; es wird höchste Zeit!
  2. #2

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Das werden wir nicht vergessen: Die Atemlosigkeit, wenn einem beim Kickdown mit offenem Verdeck urplötzlich der Fahrtwind ins Gesicht klatscht. Und den Moment, wenn man gewahr wird, dass Mercedes für die 20 Mehr-PS des GT fast 20.000 Euro Aufpreis verlangt.
    Was unsere Enkel nicht vergessen werden ist der Umstand das wir fossile Brennstoffe in solche Schwanzverlängerungen gekippt haben und sie die Kartoffeln jetzt wieder von Hand lesen dürfen... Hier noch ne kleine Lektüre zum Sonntag. Ganz offiziell von der Bundesregierung...

    Zentrum für Transformation - Aktuelle Projekte
  3. #3

    Lass die Alte zu Hause, dan fährst Du GT

    Da kauf ich mir glatt das Logo und ein rotes S dazu und mach nen

    GTs daraus

    Und mit den gesparten 19.900 Euros geh ich ins Fahrertraining ;-)
  4. #4

    Mr. Grünbohne

    Zitat von Hupert Beitrag anzeigen
    Was unsere Enkel nicht vergessen werden ist der Umstand das wir fossile Brennstoffe in solche Schwanzverlängerungen gekippt haben und sie die Kartoffeln jetzt wieder von Hand lesen dürfen... Hier noch ne kleine Lektüre zum Sonntag. Ganz offiziell von der Bundesregierung...

    Zentrum für Transformation - Aktuelle Projekte
    Da haben Wir nur noch das Steisbein übrig mein Lieber Scholli

    Und den besten Weiber im Bordell ist es eh egal. Hauptsache ich hab Spass..Spass...Spass und fühl mich stark.

    Scholli. Der Männer-Ausgang bringt mehr als die Selbstfindungs-Seminare und ist Summa Sumarum günstiger.
  5. #5

    Der neue Gerät in Absurdität.

    Vielen Dank für diesen unterhaltsamen Bericht. Ich musste so lachen, dass mir die Zahnfüllungen fast rausgefallen sind. Und auch schön, wie uns Normalsterblichen die Absurditäten unserer Oberschicht vor Augen gehalten werden. Im Detail: Die normalen Schwankungen der Motorleistungen eines Modells liegen ja schon allein bei etwa 5%. Ich denke die Schwaben verdienen sich hier eher eine Brise mehr Geld, ohne dafür etwas richtiges zu tun.
  6. #6

    Zitat von Hupert Beitrag anzeigen
    Was unsere Enkel nicht vergessen werden ist der Umstand das wir fossile Brennstoffe in solche Schwanzverlängerungen gekippt haben und sie die Kartoffeln jetzt wieder von Hand lesen dürfen... Hier noch ne kleine Lektüre zum Sonntag. Ganz offiziell von der Bundesregierung...
    Achso, sie meine also, weil in Sindelfingen pro Jahr veilleicht 200 SLS vom band rollen, die dann vielleicht 5.000 km (wenn überhaupt) pro Jahr bewegt werden, geht uns das Öl schneller aus und das Klima bringt uns alle um?

    Klimatische Veränderungen geschehen seit jeher häufig auf der Erde, aber nicht häufig genug, um sich im Bewusstsein der Menschheit durchzusetzen. Vor 10.000, 50.000 und 100.000 Jahren gab es noch keine Fabriken und auch der Verbrennungsmotor war noch nicht erfunden. Trotzdem kam es immer wieder zu teilweise extremen klimatischen Veränderungen. Und sowas wird immer wieder geschehen und zwar nicht weil die Menschheit Auto fährt, sondern weil es Teil des globalen Klimasystems ist.

    Es gab Zeiten, da war der CO²-Gehalt in der Atmosphäre ungleich höher als heute, vereiste Polkappen (Stichwort global warming) gabs in der gesamten Erdgeschichte übrigens eher selten.

    Das menschliche Industriezeitalter (ca. ab 1850) ist in weltgeschichtlichen Maßstäben nur ein Lidschlag, der das Klima ungefähr so sehr beeinflussen kann, wie wir die Sonnenaktivität beeinflussen können. Der "CO²-verursachte Klimawandel" ist nichts weiter als Panikmache von machtgeilen Politikern, geldgeilen Lobbyisten und sensationsgeilen Medien die sich auf Kosten des Steuerzahlers die Klinke in die Hand geben.

    Stichwort Umweltzone: Die Feinstaubplakette wurde unter dem Deckmantel des Umweltschutzes eingeführt und daran hat man gefälligst zu glauben wie man schon 45 an den Endsieg zu glauben hatte ...

    Wie Napoleon schon sagte:

    "Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie ... "
  7. #7

    Bitte kW anstatt PS!
  8. #8

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Bei Supersportwagen machen Nuancen den Unterschied. Nicht unbedingt auf der Rennstrecke, aber beim Vorfahren auf dem Golfplatz. Deswegen lancieren die Hersteller geschickt immer neue Versiönchen ihrer Nobelhobel. Jüngstes Beispiel: Der Mercedes SLS GT - mit um 3,5 Prozent gesteigerter Leistung.

    Mercedes SLS GT: Supersportwagen-Variante mit 20 zusätzlichen PS - SPIEGEL ONLINE
    Das ist ein Auto, wo mir sofort ein "Luxus" Steuersatz (oder beser Steuer für erwiesenen Schwachsinn) von 50%-100% einfallen würde. Die Einnahmen sollten zur Förderung von Hybrid-Fahrzeugen (nicht die SUV, sondern echte zum Kraftstoffsparen) verwendet werden. Und Mercedes sollte sein Entwicklungspotential lieber z.B. in CO2-Klimanlagen und echte Hybrid-Antriebe stecken. Aber das ist für die Stuttgarter sicher zu komplex.
  9. #9

    Mehr davon, bitte!

    Die Verbreitung möglichst reichhaltiger Information über die neuesten Ergebnisse der Spielzeugproduktion deutscher Hersteller sg. »Premium-Automobile« (zuletzt Aidi R8, nun diese Schleuder) ist Aufklärung allererster Güteklasse.

    Wenn es bisher für einige noch nicht so ganz nachvollziehbar war, weshalb Herr Oettinger dafür sorgen musste, dass die geplante neue EU-Richtlinie zum Schadstoffausstoss von KFz so nicht umgesetzt werden darf - nun müsste die Alternativlosigkeit auch dessen selbst für das schlichteste Gemüt einsehbar sein.

    Sollen sich unsere gesellschaftlichen Leistungsträger etwa in irgendwelchen Popelautos zu Tode langweilen, zumal solchen, die sich jeder Hanswurst mit ein paar Euro in der Tasche kaufen kann?

    Da müssen solche Lächerlichkeiten wie Klimaschutz einfach zurückstehen.