Neues Modell: China enthüllt zweiten Tarnkappen-Kampfjet

REUTERSChina modernisiert seine Streitkräfte mit enormer Geschwindigkeit. Jetzt hat das Land seinen zweiten Tarnkappen-Kampfjet vorgestellt. Er stammt aus eigener Produktion - hat aber verblüffende Ähnlichkeit mit einem US-Modell.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/t...-a-865031.html
  1. #1

    Copycats

    Früher warens die Japaner (bei Autos) heute sind es die Chinesen. Die Japaner haben eine Staatsverschuldung gemessen an ihrem BIP von 245%. Das Land liegt quasi am Boden.

    Auch China sieht großen Problemen entgegen. Das Land ist im Kern faulig und eine große Revolution schwebt über dem Land stetig mit. Ebenfalls hat China ein demografisches Problem. Zu viele Menschen, die über die Zeitachse altern und nur noch von der "Einkind-Generation" versorgt werden kann, bieten für sich genommen schon genug sozialen Sprengstoff in 20-30 Jahren.

    Auch wenn viele Menschen mit Bewunderung nach China schauen, das Land wird stets überschätzt. Bewunderung ist dabei das letzte was mir dabei in den Sinn kommt.
  2. #2

    ach

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    China modernisiert seine Streitkräfte mit enormer Geschwindigkeit. Jetzt hat das Land seinen zweiten Tarnkappen-Kampfjet vorgestellt. Er stammt aus eigener Produktion - hat aber verblüffende Ähnlichkeit mit einem US-Modell.

    China enthüllt Tarnkappen-Kampfjet J-31 - SPIEGEL ONLINE
    tatsächlich? der chinesische tarnkappenbomber hat ähnlichkeit mit einem us modell? na dann wird wohl die auslands und industriespionage der KP auf hochtouren gelaufen sein.....oh man spiegelonline, was sollen, diese ständigen unterschwelligen unterstellungen? natürlich sieht ein chinesischer tarnkappenbomber einem aus der usa ähnlich. das liegt wahrscheinlich daran, dass die fähigkeit vom radar unendeckt fliegen zu können, keinen sonderlich grossen spielraum für änderungen lassen. 1777 als james cook in der südsee rumschipperte, hatten die boote der insulaner dort auch ähnlichkeit mit ruderbooten in europa. ganz ohne spionage.
  3. #3

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    So hat kein geringerer als der frühere US-Verteidigungsminister Robert Gates noch 2009 prophezeit, dass der erste chinesische Stealth-Kampfjet nicht vor 2020 fliegen würde. 2011, neun Jahre früher, wurde Gates eines besseren belehrt: Die J-20 absolvierte ihren Jungfernflug, passend zu Gates' Besuch in Peking.
    "China’s fifth generation fighter will not occur before 2020"

    Na dann dürfen die Chinesen sich aber beeilen wenn sie neun Jahre von dem Prophezeiten Datum diesen einsatzfertig haben wollen.

    Gut recherchiert SPON. Und der Jungfernflug ist ja erst zwei Tage her. Brandaktueller Artikel ;)
  4. #4

    Nicht viel

    "Wie viel ist von den USA geklaut?"

    Nicht viel, höchstens 98 Prozent.
  5. #5

    Alles nur geklaut

    ... die Zeit der Tarnkappentechnologie geht seit Entwicklung des Passivradars ohnehin zuende.

    Was die chinesische Waffentechnik taugt, wird man beim Angriff auf den Iran sehen. Ich hoffe, v.a. die Antischiffraketen halten das, was sie versprechen.
  6. #6

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Er stammt aus eigener Produktion - hat aber verblüffende Ähnlichkeit mit einem US-Modell.

    China enthüllt Tarnkappen-Kampfjet J-31 - SPIEGEL ONLINE
    Das tun U-Boote auch! Das hängt mit dem Einsatzgebiet zusammen. Selbst die Zusammensetzung der absorbierenden Beschichtung ist bekannt.
  7. #7

    jammern und lamentieren hilft nicht

    jaja, die bösen Chinesen, klauen Alles, was nicht niet und nagelfest ist.
    Na und?! Da müssen die Amis und die Europäer halt besser aufpassen. Wie heißt es so treffend: Gelegeheit macht Diebe!
    Außerdem: Der letzte Schrei sind doch Drohnen. Bemannte Flugzeuge sind doch sowas von 1990... Und gerade im Hightechbereich sind die Chinesen eben noch nicht konkurrenzfähig.
    Deswegen: Besser aufpassen, Amerika und Europa!
  8. #8

    aha...

    und wieder schön den F-22 Raptor kopiert. Die können wirklich nix selbst entwickeln!
  9. #9

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    China modernisiert seine Streitkräfte mit enormer Geschwindigkeit. Jetzt hat das Land seinen zweiten Tarnkappen-Kampfjet vorgestellt. Er stammt aus eigener Produktion - hat aber verblüffende Ähnlichkeit mit einem US-Modell.

    China enthüllt Tarnkappen-Kampfjet J-31 - SPIEGEL ONLINE
    Zunächst zwingt das gewünschte Unterdrücken diffuser Radarreflexion zu gewissen Gestaltungsmerkmalen, wie Graten und flächigen Formen. Da sehen sich dann Flugzeuge auch mal ähnlicher als sie sind.

    Ansonsten wird sich noch zeigen ob das was nach "Stealth" aussieht auch "Stealth" ist. Da steckt viel im im Detail, in Beschichtungen und die letzten dB in der diffusen Restreflexion machen den Unterschied.

    Schließlich wird die Bedeutung der Stealth-Technik mit den kräftigen Fortschritten der Passivradartechnik auch zügig wieder zurück gehen.