Mausstudie: Rothaarige auch ohne Sonne anfällig für Hautkrebs

DPASie bekommen schnell Sonnenbrand und haben ein erhöhtes Risiko für Hautkrebs: Menschen mit rotem Schopf produzieren zu wenig Farbpigmente, die vor UV-Strahlung schützen. Nach einer Mäusestudie kommen Forscher zu dem Schluss: Auch ohne Sonne sind Rothaarige offenbar anfällig für Melanome.

http://www.spiegel.de/gesundheit/dia...-a-864722.html
  1. #10

    Risikobewertung

    Die meisten Menschen haben keinerlei Verständnis für Risikobewertung. Das liegt zum einen daran, dass die Mathematik hinter Wahrscheinlichkeiten und Statistiken der Masse unbekannt ist und zum anderen an der Fähigkeit von Menschen, sich wie Vogel Strauß zu verhalten. Diese zweite Fähigkeit wird auch mit diesem Artikel genährt, aus dem dann gerne gelesen wird, dass das Hautkrebsrisiko nichts mit der UV-Bestrahlung zu tun habe. Die Gefahr von populärwissenschaftlichen Beiträgen ist eben leider, dass die Leute nur das Populäre daraus aufnehmen. Eine weitere - eher zivilisatorische - Gefahr besteht im Reflex zur Verallgemeinerung, die dann z. B. dazu führen könnte, dass Lebens- und Krankenversicherungen Rothaarige als ungünstige Kunden ansehen.
  2. #11

    Zitat von niemat Beitrag anzeigen
    lade ich Sie herzlich ins Labor ein. Hier können Sie dann einfach mal Ihre Hand für sagen wir mal 20 min unter die UV-Lampe der Workbench legen. Ich garantiere Ihnen neben schweren Verbrennungen auch die Entwicklung eines Melanoms. Dank der Konzentriertheit der Strahlung unter der UV-Lampe können wir den zeitlichen Rahmen etwas eindämmen.
    Wieso nehmen Sie nicht, wenn Sie schmerzen haben, anstatt von 1 Paracetamol 20 Stück auf einmal? Ich garantiere Ihnen, auch wenn Sie das überleben würden, ist Ihr Leber für immer kaputt.
    Was ich damit sagen möchte: Ein Sonnenbrand ist immer zu vermeiden! Von der anderen Seite sind UV-Strahlen lebenswichtig, der Mangel daran ist der Hauptgrund von Zivilisationskrankheiten. Der in der Haut gebildete Vitamin D senkt das Risiko von allen Krebsarten, auch Hautkrebs signifikant (es gibt z.B. eine Studie, die zeigt, dass amerikanische Marinesoldaten, wie sehr oft unter Sonne arbeiten, deutlich seltener Hautkrebs haben als durchschnitt der Bevölkerung). Auch gegen Herzkrankheiten, Diabetes und Depressionen ist Vitamin D in ausreichenden Dosen die beste Medizin.