Vesta: Einschläge verdunkeln Asteroiden

REUTERS / NASA / JPL-Caltech / UCLA / MPS / DLR / IDADie Oberfläche des Asteroiden Vesta gibt Forschern Rätsel auf. Jetzt haben sie herausgefunden: Sein helles Gestein vermischt sich offenbar mit Material, das Meteoriten mitbringen - der Himmelskörper wird dunkel.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/w...-a-864745.html
  1. #1

    Unwahrscheinlich

    Ich halte eine Verdunklung von Vesta durch mitgebrachtes Material für unwahrscheinlich. Viel wahrscheinlicher ist es, dass auf Vesta Raumvakuolen beheimatet sind, welche im zusammenspiel mit dem gravitativen Hintergrund den Asteroiden verdunkeln.
  2. #2

    Nein!

    Zitat von Mimimat Beitrag anzeigen
    Ich halte eine Verdunklung von Vesta durch mitgebrachtes Material für unwahrscheinlich. Viel wahrscheinlicher ist es, dass auf Vesta Raumvakuolen beheimatet sind, welche im zusammenspiel mit dem gravitativen Hintergrund den Asteroiden verdunkeln.
    Ich muss Ihnen heftigst widersprechen! Die inhärenten Raumvakuolen, hervorgerufen durch erhöhte Sonnenaktivität, erzeugen auf Vesta tektonische Verschiebungen welche durch die Sonnenflecken dann verdunkelt werden. Dies wurde schon vor längererer Zeit (*) nachgewiesen. Zusätzliche parapsychologische Einflüsse bilden dann den sogenannten "Irek-Effekt", welcher heutzutage als Grundlage aller naturwissenschaftlichen Vorgänge von der Allgemeiheit akzeptiert werden muss.

    (*) momentan laufen Untersuchungen, welche auch Zeitvakuolen berücksichtigen. Eine Veröffentlichung ist schon vorangekündigt.
  3. #3

    Ha!

    Zitat von Layer_8 Beitrag anzeigen
    momentan laufen Untersuchungen, welche auch Zeitvakuolen berücksichtigen. Eine Veröffentlichung ist schon vorangekündigt.
    Wer glaubt denn heute noch an Raumzeit? Es sind die Aliens o_O
  4. #4

    Wenn ein Troll auch bei Abwesenheit ein Forum in der Form beeinflusst, dass über den eigentlichen Sachverhalt kein Wort verloren wird, sollten sich alle Satiriker, Ironiker und Zyniker einmal im stillen Kämmerlein fragen, wer der eigentliche Troll ist.
  5. #5

    Zitat von review Beitrag anzeigen
    Wenn ein Troll auch bei Abwesenheit ein Forum in der Form beeinflusst, dass über den eigentlichen Sachverhalt kein Wort verloren wird, sollten sich alle Satiriker, Ironiker und Zyniker einmal im stillen Kämmerlein fragen, wer der eigentliche Troll ist.
    Dann werden wir halt wieder bierernst, was Ihrem Humor vielleicht besser entspricht. Was mich hier vielleicht interessieren würde ist der Grund für die Nichtenstehung von Eisenpartikeln durch Sonneneinstrahlung auf Vesta. Dies kommt aus dem Artikel leider nicht hervor. Ansonsten steht dort: Erstens: "Dunkler Stein knallt auf hellen Stein und verfärbt diesen dadurch." Zweitens: "Die unterschiedlichen Gesteinsfärbungen sind auf unterschiedliche mineralogische Zusammensetzungen zurückzuführen."
  6. #6

    Zitat von Layer_8 Beitrag anzeigen
    Dann werden wir halt wieder bierernst, was Ihrem Humor vielleicht besser entspricht. Was mich hier vielleicht interessieren würde ist der Grund für die Nichtenstehung von Eisenpartikeln durch Sonneneinstrahlung auf Vesta. Dies kommt aus dem Artikel leider nicht hervor. Ansonsten steht dort: Erstens: "Dunkler Stein knallt auf hellen Stein und verfärbt diesen dadurch." Zweitens: "Die unterschiedlichen Gesteinsfärbungen sind auf unterschiedliche mineralogische Zusammensetzungen zurückzuführen."
    Bin gerade aus dem Keller zurückgekommen...

    Sie haben recht, der Artikel ist wirklich nicht sehr informativ.

    Kleine Anmerkung noch, es ergibt keinen Sinn Menschen anzustacheln die ganz offensichtlich Schwierigkeiten mit der Wahrnehmung der Realität haben.
  7. #7

    Zitat von review Beitrag anzeigen
    Kleine Anmerkung noch, es ergibt keinen Sinn Menschen anzustacheln die ganz offensichtlich Schwierigkeiten mit der Wahrnehmung der Realität haben.
    Aber man kann sich über sie amüsieren. Und DAS wiederum macht durchaus Sinn. Denn Lachen ist gesund. ;-)
    Und wer mich und alle, die nicht seiner Meinung sind, ständig beschimpft, der muss mit dem Spott auch mal leben.
  8. #8

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Oberfläche des Asteroiden Vesta gibt Forschern Rätsel auf. Jetzt haben sie herausgefunden: Sein helles Gestein vermischt sich offenbar mit Material, das Meteoriten mitbringen - der Himmelskörper wird dunkel.

    Meteoriteneinschläge machen Asteroid Vesta dunkel - SPIEGEL ONLINE
    Natürlich Quatsch. Die so genannten Wissenschaftler halluzinieren wie immer ohne wirklich blasseste Ahnung zu haben wie die Prozesse auf so einem Himmelskörper verlaufen. Die Veränderung der Farbe der Oberfläche geht auf der Vulkanismus auf der Vesta zurück. Die Einschläge der Mereoriten spielen nur margnelle Rolle
  9. #9

    Zeitvakuolen, der Spiegel und die NASA

    Zitat von Irek Beitrag anzeigen
    Natürlich Quatsch. Die so genannten Wissenschaftler halluzinieren wie immer ohne wirklich blasseste Ahnung zu haben wie die Prozesse auf so einem Himmelskörper verlaufen. Die Veränderung der Farbe der Oberfläche geht auf der Vulkanismus auf der Vesta zurück. Die Einschläge der Mereoriten spielen nur margnelle Rolle
    Eindeutig ist der Spiegel der Erfinder der Zeitvakuolen, denn Ihr Beitrag wird 21:30 erscheinen, während ich ihn schon 21:15 lesen kann.

    Im Übrigen schreibe ich gerade eine Petition, in der ich die NASA auffordere, den ersten Vulkan, der auf Vesta entdeckt wird, Irek zu benennen.

    Hoch lebe die Wissenschaft und ihre glorreichen Vertreter.