Gewalt bei "Occupy Oakland": Polizeichef verbannte kritische Mails in Spam-Filter

REUTERSSchluss mit den nervigen E-Mails: Der Polizeichef von Oakland ließ Nachrichten über das brutale Vorgehen seiner Sicherheitskräfte gegen die Occupy-Bewegung einfach aus seinem Postfach filtern. Der Spamfilter fraß aber auch offizielle E-Mails. Das könnte dem Behördenchef nun zum Verhängnis werden.

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzp...-a-864646.html
  1. #1

    Einzelfälle...

    ...und in einem Rechtsstaat kein Problem.
  2. #2

    Es gibt halt keine Auslieferungsgarantie für E-Mails.
  3. #3

    Zitat von flachatmer Beitrag anzeigen
    ...und in einem Rechtsstaat kein Problem.
    das klingt jetzt aber ziemlich verharmlosend. Ich weiß nicht, wie solche Fälle in den USA geregelt werden, aber in Deutschland führt der (meiner Meinung nach zu recht) sehr gute Ruf der Polizei dazu, dass vor Gericht Niemand auch nur den Hauch einer Chance einen Prozeß wegen übertriebener Polizeigewalt zu gewinnen.

    Wenn meine Zahlen stimmen ist es im letzten Jahr in 500 Fällen zu Prozessen gegen Polizisten gekommen.Schuldig gesprochen wurde Niemand, obwohl die Beweislage zum Teil ziemlich eindeutig war.In Deutschland ist das Hauptptoblem, dass es keine eigentständige Behörde gibt, sondern dass Beamte gegen Kollegen ermitteln. Das ist nicht zielführend.
  4. #4

    Polizeigewalt

    Zitat von Ostwestfale Beitrag anzeigen
    das klingt jetzt aber ziemlich verharmlosend. Ich weiß nicht, wie solche Fälle in den USA geregelt werden, aber in Deutschland führt der (meiner Meinung nach zu recht) sehr gute Ruf der Polizei dazu, dass vor Gericht Niemand auch nur den Hauch einer Chance einen Prozeß wegen übertriebener Polizeigewalt zu gewinnen.

    Wenn meine Zahlen stimmen ist es im letzten Jahr in 500 Fällen zu Prozessen gegen Polizisten gekommen.Schuldig gesprochen wurde Niemand, obwohl die Beweislage zum Teil ziemlich eindeutig war.In Deutschland ist das Hauptptoblem, dass es keine eigentständige Behörde gibt, sondern dass Beamte gegen Kollegen ermitteln. Das ist nicht zielführend.
    Dem stimme ich zu!
    Wir brauchen eine eigenständige, von der Polizei unabhängige Organisation die Straftaten von Polizisten untersucht.
    Denn auch wenn es die meisten nicht wahr haben wollen:
    Massives Fehlverhalten bis hin zu Straftaten der Polizisten ist heutzutage leider kein "seltener Einzelfall" mehr, denn es kommt entweder nicht heraus - oder es wird halt niemand bestraft... denn keiner der "Täter" wurde je so richtig zur Verantwortung gezogen und inzwischen wissen das auch die Polizisten selbst... was in dem Thema nicht gerade förderlich für korrektes Verhalten ist.

    Man darf nie vergessen das dies auch nur Menschen sind und in der Polizei selbst herrscht mindestens genauso viel Kriminelle Energie,
    wie in der "normalen Bevölkerung" selbst...
  5. #5

    Auch Polizisten werden manchmal verurteilt

    Wenn Beamte zu dreist werden, werden sie auch in Deutschland manchmal verurteilt. In Berlin wurden meines Wissen nach vor ein paar Jahren 2 Beamte der Bundespolizei verurteilt weil sie während der Dienstzeit in Uniform zu viele bewaffnete Raubüberfälle begingen.