Film "Vielleicht lieber morgen": Triumph des Mauerblümchens

Capelight PicturesStephen Chboskys Briefroman "Vielleicht lieber morgen" hat es zum Kultroman schüchterner Jugendlicher gebracht. Die Verfilmung übernahm der Autor selbst. Herausgekommen ist ein selten intelligenter Teenie-Film.

http://www.spiegel.de/kultur/kino/te...-a-864539.html
  1. #1

    Selten dämlich ...

    ... finde ich in diesem Fall die Formulierung "selten intelligent", die im Gegensatz zur Redensart "selten dämlich" ihre eigentliche Bedeutung behalten hat. Der Film hätte demnach nur sehr wenige intelligente Momente. Ich kenne den Gebrauch von "selten" in der ironischen Bedeutung nur im Zusammenhang mit abwertenden Adjektiven wie "dämlich", "blöd" oder "doof". Aber vielleicht irre ich mich ja, und ein Sprachwissenschaftler kann mich eines Besseren belehren.