Supersturm "Sandy": Obamas Stunde

APSupersturm "Sandy" hat gewütet - jetzt muss der Präsident die Krise managen. Barack Obama schlüpft nur eine Woche vor der US-Wahl in eine neue Rolle. Und wird von bösen Erinnerungen an seinen Vorgänger George W. Bush gequält.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-864158.html
  1. #1

    ?

    Supersturm "Sandy" hat gewütet -
    Hat er? Oder wütet der Sturm noch?
    Ist der Artikel etwas verfrüht eingesetzt?, Glaube ja.
  2. #2

    Ereilt Obama jetzt der schröder´sche Fluteffekt?
    Vielleicht sollte er sich von Gerhard die Gummistiefel leihen, die ihn damals zur Wiederwahl getragen haben.
  3. #3

    optional

    Wer denkt da nicht an Schröder und die Oderflut?
    Heute werden wir den Präsidenten in Gummistiefeln sehen.
  4. #4

    Wem "nützte"

    damals das Oder-Hochwasser auch noch?
  5. #5

    Zitat von SPON Beitrag anzeigen
    Darüber wäre in dieser stürmischen Nacht beinahe in Vergessenheit geraten, dass Romney während eines TV-Auftritts im Sommer 2011 andeutete, ausgerechnet die jetzt so wichtige Bundesbehörde FEMA abschaffen zu wollen: "Wenn man die Möglichkeit hat, etwas von der Bundes- auf die Einzelstaatsebene zu verlagern, dann ist das die richtige Richtung. Und wenn man noch weitergehen und die Aufgabe zurück in die Privatwirtschaft geben kann, dann ist das noch besser."
    Der alte Wendehals Romney. Immer alles privatisieren - auch staatliche Aufgaben und dann am besten eine Firma besitzen, die die privatisierten Dienste anbietet. So bereichert man sich auf Kosten des Staates.
  6. #6

    Gibt es schon...

    ...Verschwörungstheorien, dass die US-Regierung den Sturm geschaffen hat (HAARP/Chemtrails/anderer übliche Verdächtige), damit dann Obama beim Krisenmanagement glänzen kann?
  7. #7

    Presidentiell !?!

    ... das ist wohl direkt aus dem englischen "presidential" übersetzt und sollte wohl präsidial heißen?
  8. #8

    optional

    ich wünsche Amerika und dem Rest der Welt, dass Obama wieder gewählt wird. Wir brauchen keinen kriegerischen Präsidenten, der möglicherweise einen neuen Krieg anzettelt um Waffen zu entsorgen...
  9. #9

    @regensommer & 16to

    Kann ein Politiker nicht auch einmal ohne Eigennutz und Kalkül, rein aus Menschenfreundlichkeit etwas tun, ohne dass die Zyniker dieser Welt gleich wieder das schlimmste unterstellen? Natürlich kann ein gutes Krisenmanagement Obama pushen, trotzdem kann sein Handeln aus Überzeugung kommen. Inzwischen nervt es mich (insbesondere in diesem Forum) ungemein, dass völlig unsachlich daher lamentiert wird. Was wollen Sie denn? Dass er sämtliche Hilfe unterlässt, dass er somit, zumindest Ihrer Ansicht nach, Authentizität demonstriert?