US-Studie: Jungs kommen immer früher in die Pubertät

CorbisBei Mädchen war es schon belegt, jetzt haben Forscher den Nachweis auch für Jungs erbracht: Junge Männer werden immer früher geschlechtsreif. Für die Studie hatten Kinderärzte mehr als 4000 Jungs auf die ersten Anzeichen der Pubertät untersucht. Über die Ursache können sie aber nur spekulieren.

http://www.spiegel.de/gesundheit/sex...-a-863678.html
  1. #30

    Ach, echt jetzt? als Säugling hatte ich eine Mola? Und dann 10 Jahre lang keine?

    Zitat von Oberleerer Beitrag anzeigen
    Was für ein Rätsel ! Dass Dein Piephahn hart wird, hat meistens nichts mit Sexualität zu tun. Das ist schlicht ein Verfahren, das normalerweise schlecht durchblutete Gewebe mal mit einem Schub Sauerstoff zu versorgen. Das ist schon im Säuglingsalter so.
    Der Zustand am Morgen hat ebenfalls nur eine gefüllte Blase/Darm zur Ursache, was eben innen auf die passenden Nervenknöpfe drückt.
    Musste ich zehn Jahre lang nun nicht auf die Toilette oder was?
    Meine Molas kamen erst mit der Pubertät, also "wenn da unten haare wachsen, hihihi"(damaliges Zitat aus der sechsten Klasse)
  2. #31

    Und in den USA dürfen Jungs schon mit 10 Gewehre besitzen

    Jedenfalls in dem ein oder anderen Bundesstaat. Sind die also acht Jahre eher reif, oder was? Können die mit zehn auch deswegen für Mord verknackt werden wie ein Erwachsener:Adult time for adult crime

    Insofern ist die Aussage hinsichtlich der Reife von Jugendlichen unbrauchbar.
    Mal abgesehen davon dass selbst 20jährige unreifer sein können als manch 14jähriger.

    Zitat von Oberleerer Beitrag anzeigen
    In der DDR durfte man mit 14 Jahren ein Luftgewehr kaufen, daraus leite ich ab, dass die Jugendlichen damals 4 Jahre reifer waren als heute.

    Mit 14 (bei Antrag auch ab 13) durfte man Moped fahren, so ein S50, was 60km/h fahren durfte (aber oft reichlich 70 schafft). Ab 16 durfe man bis zu 150cm³ fahren und ab 18 dann alle großen Motorräder.

    Heute gibt es Begrenzungen von 25km/h wo man schon von Fahrrädern überholt wird, oder 50 km/h, was ich lebensgefährlich empfinde, weil man Auto stets zum riskanten Überholen verführt.
    Tja nu, man muss nicht jede Entwicklung verstehen. Wieso glaubem nachen Leute immer noch, Homosexualität wäre eine ansteckende Krankheit, weswegen Homosexuelle häufig nicht adoptieren dürfen?
    Vor dreißig Jahren galt das noch als Krankheit, heute als eigenständige Sexuelle Ausrichtung.
  3. #32

    tja

    Zitat von Koda Beitrag anzeigen
    Musste ich zehn Jahre lang nun nicht auf die Toilette oder was?
    Meine Molas kamen erst mit der Pubertät, also "wenn da unten haare wachsen, hihihi"(damaliges Zitat aus der sechsten Klasse)
    Mein Sohn wird jetzt 4 Jahre und er hat seit Jahren ab und an eine Erektion. Das sind rein organische Vorgänge. Ich denke das war bei Ihnen ähnlich, auch wenn sie sich heute nicht mehr daran erinnern.
  4. #33

    Wissenschaft

    Zitat von Oberleerer Beitrag anzeigen
    Ich frage mich aber, wer da diese Massenvermessungen von Länge und Gewicht vornimmt, wir leben ja nun nicht mehr in der FFK-Ära. Zu meiner Zeit sorgte der Eiergriff zur Musterung schon Jahre vorher für Kopfzerbrechen und Phobien. Und hier setzen die Lineal und Lupe an?
    Es gab vor der FKK-Ära eine Wissenschaft und es wird sie auch nach der FKK-Ära geben. Meines Wissens gibt es da keinen Zusammenhang zwischen beiden Dingen. Ich denke viele Menschen entwickeln bei der von Ihnen genannten Untersuchung keine Phobien. Ich zumindest habe mir im Vorfeld keinerlei Gedanken darüber gemacht. Da ich von einer Ärztin untersucht wurde, dachte ich nacher, "was für ein blöder Job für sie". Aber da sich vereinzelt Frauen zur Fachärztin für Urologie ausbilden lassen, ist sie wohl nicht die Einzige in Deutschland gewesen. Es gibt ja auch Männer die einen Facharzt Geburtshelfer machen.