Charité: Todesfall auf Frühchenstation bleibt ungeklärt

DPADie Quelle der Keime an der Berliner Charité, die ein Baby getötet haben, wird wohl niemals gefunden werden. Die Berliner Gesundheitsverwaltung lehnte Forderungen nach schärferen Gesetzen dennoch ab - und verlangt stattdessen die Einstellung zusätzlichen Pflegepersonals.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/m...-a-864095.html
  1. #1

    Ja wenn das Kind an einer Sepsis gestorben ist

    und die Serratien-Keime bei ihm nachgewiesen worden sind, ist es doch ganz klar an einer Sepsis durch die Serratien-Keime gestorben. Ob dies allerdings eine fahrlässige Tötung durch betreuende Personen war, wage ich stark zu bezweifeln.