Bond-Film "Skyfall": Der Spion, der nur Mutti liebte

Sony PicturesBurnout, Kindheitstrauma, Mutterkomplex - und womöglich sogar schwul? Im Jubiläums-Bond "Skyfall" begibt sich Britanniens härtester Geheimagent auf einen gnadenlosen Psycho-Trip. Regisseur Sam Mendes gelang ein Action-Thriller, der den ultimativen Kino-Macho dem Zeitgeist anpasst.

http://www.spiegel.de/kultur/kino/fi...-a-863646.html
  1. #1

    Sorry, aber der Versuch, aus Bond irgendwelche zerrissene, todernste Figur, mit dem Pseudo-Tiefgang zu machen, ist lächerlich und unfrewillig witzig..
    Es erinnert mich an den Gag, den es, glaube ich, mal bei "Wochenshow" gab. Als ein Schauspieler mit der todernsten Miene aus einem großen geschmuckten Buch, die Texte der Schlager-Lieder vorliesste, unter anderen, "Wahnsinn.." von W. Petry.., so theatralisch, als würde er die Gedichte von irgendeinem großen Dichter vorlessen.

    Sam Mendes hat schon mit seinem Oscar-Film "American Beuty", so einen überladenenen Allerelei-Konflikte-Drama-Schinken gemacht. Der Film sah so aus, als hätte da Jemand die sämtlichen Klischees aus den Reality-Dokus von RTL 2 genommen und sie ihn den Film reingeworfen.
  2. #2

    Leider

    Ich weiß nicht was sie mit „Zeitgeist angepasst“ meinen.
    Meinem entspricht er nicht.

    Ich vermute eher die Macher haben sich dem PC Vorgaben unterworfen, und versuchen eine neue Zuschauer anzusprechen.
    Durch diese Art zerstören sie nur die Figur!
    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Burnout, Kindheitstrauma, Mutterkomplex - und womöglich sogar schwul? Im Jubiläums-Bond "Skyfall" begibt sich Britanniens härtester Geheimagent auf einen gnadenlosen Psycho-Trip. Regisseur Sam Mendes gelang ein Action-Thriller, der den ultimativen Kino-Macho dem Zeitgeist anpasst.

    Filmkritik "Skyfall": James Bond als Muttersöhnchen - SPIEGEL ONLINE
  3. #3

    Braucht

    Braucht die Kinowelt wirklich einen Psycho-Gender- Zeitgeist-Bond ?
  4. #4

    Roger Moore

    war der einzig gute Bond Darsteller...Die heutigen Bonds sin so gäääähnend langweilig
  5. #5

    Obacko

    Sorry aber das ist totaler müll @obacko. Denn gerade das ewig gleiche actionfeuerwerk war eher was für die rtl2 zuschauer. Wenn sie mit dem meisterwerk american beauty nichts anfangen können, sollten sie vlt wieder rtl2 gucken (woher sonst kennen sie die serien inhalte?). Der originale bond war auch nicht so ein klamauck, das lag mehr an der deutschen übersetzung der bücher.
  6. #6

    Was für eine herrliche Rezension!

    Normalerweise geht mir Bond total am Puschelschwanz vorbei. Nachdem ich dies gelesen hab, kriege ich Appetit auf den Film...
  7. #7

    Zitat von südd. Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht was sie mit „Zeitgeist angepasst“ meinen.
    Meinem entspricht er nicht.

    Ich vermute eher die Macher haben sich dem PC Vorgaben unterworfen, und versuchen eine neue Zuschauer anzusprechen.
    Durch diese Art zerstören sie nur die Figur!
    Und welche neuen Zuschauer? Ich wage mal die Voraussage, daß grün wählende Veganerinnen mit feministischer Attitüde auch weiterhin nicht in einen Bond-Film gehen werden.
  8. #8

    Zitat von spon-facebook-694210307 Beitrag anzeigen
    Sorry aber das ist totaler müll @obacko. Denn gerade das ewig gleiche actionfeuerwerk war eher was für die rtl2 zuschauer. Wenn sie mit dem meisterwerk american beauty nichts anfangen können, sollten sie vlt wieder rtl2 gucken (woher sonst kennen sie die serien inhalte?). Der originale bond war auch nicht so ein klamauck, das lag mehr an der deutschen übersetzung der bücher.
    Die deutsche Übersetzung von Flemings Romanen war nicht auf Klamauk getrimmt.
  9. #9

    Genau.....

    Zitat von steinaug Beitrag anzeigen
    Braucht die Kinowelt wirklich einen Psycho-Gender- Zeitgeist-Bond ?
    dazu ist Kino da, genau das macht Kino aus!

    Kono macht möglich und zeigt, was möglich oder auch unmöglich ist, sinnvoll oder auch sinnlos ist.