Gymkhana-Star Ken Block: Als Beifahrer beim Irren

APFür Millionen YouTube-Nutzer ist Ken Block ein Held, seine perfekt inszenierten Videos todesverachtender Autofahrten sind für sie das Allergrößte. Aber ist dieser Mann wirklich wahnsinnig? SPIEGEL ONLINE wollte es wissen - und ist bei einer Stuntshow mitgefahren.

http://www.spiegel.de/auto/fahrkultu...-a-863948.html
  1. #1

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Für Millionen YouTube-Nutzer ist Ken Block ein Held, seine perfekt inszenierten Videos todesverachtender Autofahrten sind für sie das Allergrößte. Aber ist dieser Mann wirklich wahnsinnig? SPIEGEL ONLINE wollte es wissen - und ist bei einer Stuntshow mitgefahren.

    Eine Stuntshow-Fahrt mit Gymkhana-Star Ken Block - SPIEGEL ONLINE
    Rally ist nun mal der Ernstfall, seine Gymkhana Videos das Training. Ein Fehler bei der Rally und du fliegst ab. Die Videos bestehen aus Einzelsequenzen, zusammengeschnitten und immer wieder versucht. Was ihn aber nicht zu einem schlechteren Fahrer macht. Ken Block kann fahren, wie viele andere auch. Er kann aber auch vermarkten, das können viele nicht. Schau mir die Videos gerne an.
  2. #2

    Zitat von unter_linken Beitrag anzeigen
    Rally ist nun mal der Ernstfall, seine Gymkhana Videos das Training. Ein Fehler bei der Rally und du fliegst ab. Die Videos bestehen aus Einzelsequenzen, zusammengeschnitten und immer wieder versucht. Was ihn aber nicht zu einem schlechteren Fahrer macht. Ken Block kann fahren, wie viele andere auch. Er kann aber auch vermarkten, das können viele nicht. Schau mir die Videos gerne an.
    Genau so ist es! Da gibt es nichts hinzuzufügen!
  3. #3

    ...

    Hoffentlich trinkt er nix von der Mönster-Brause, für die er Werbung fährt.
  4. #4

    Nette Show

    habe mal zufällig so ein Video gesehen. Es ist klar, das Rallye fahren schwieriger ist. Aber was solls. Zauberkünstler können auch nicht wirklich zaubern, das weiss jeder, trotzdem schauen es sich die Leute gern an (wenn es gut ist, und die Videos sind gut).
  5. #5

    Beschleunigung?

    Wär mal interessant zu erfahren, wie der Wagen eine Beschleunigung von 2 Sekunden auf 100 km/h hinbekommt. Denn ohne Hilfsmittel sind eigentlich 2,8 Sekunden das äusserste, aufgrund der Reibung der Reifen, die normalerweise nicht mehr hergibt.
  6. #6

    systemvergleich orient occident

    symbolische bildsequenzen von ost iund west.
    das soll mald der grosse ken block den jungen hier nachmachen http://www.youtube.com/watch?v=8G6X0wFTCmo
  7. #7

    Slicks

    Zitat von hannesjo Beitrag anzeigen
    Wär mal interessant zu erfahren, wie der Wagen eine Beschleunigung von 2 Sekunden auf 100 km/h hinbekommt. Denn ohne Hilfsmittel sind eigentlich 2,8 Sekunden das äusserste, aufgrund der Reibung der Reifen, die normalerweise nicht mehr hergibt.
    Mit normalen Strassenreifen funktioniert das nicht, da die Haftreibung zu klein ist. Slicks können allerdings für eine kurze Zeit eine Haftreibung von bis zu 5 entwickeln, was natürlich Beschleunigungen unter den 2,8 Sekunden möglich macht.
  8. #8

    Zitat von hannesjo Beitrag anzeigen
    Wär mal interessant zu erfahren, wie der Wagen eine Beschleunigung von 2 Sekunden auf 100 km/h hinbekommt. Denn ohne Hilfsmittel sind eigentlich 2,8 Sekunden das äusserste, aufgrund der Reibung der Reifen, die normalerweise nicht mehr hergibt.
    Ist schon ein ziemlich niedriger Wert aber wenn man sieht, dass ein Veyron unter perfekten Bedingungen 2,7s schafft dann klingen die 2s für ein Auto mit so einem niedrigen Gewicht nicht so weit hergeholt. Von eine Hayabusa habe ich auch mal etwas von theoretisch möglichen 1,9s auf 100 gehört. Die Traktion muss schon perfekt sein für solche Werte.
  9. #9

    Beschleunigung

    ca. 900kg und dazu 650 PS mit min. 600Nm, Slicks und sicherlich 3 Sperren geht das!